News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

LA Auto Show: Lexus RX L mit dritter Sitzreihe

Seit 2015 steht der RX in vierter Generation im Handel. Auf der LA Auto Show 2017 legt Lexus nun nach. Mit der Langversion Lexus RX L und einer dritten Sitzreihe. So mutiert der Bestseller wahlweise zum Sechs- oder Siebensitzer.

Lexus RX L LA Auto Show 2017

Lexus pimpt seinen beliebten SUV RX zum Siebensitzer. In Los Angeles (01. bis 10. Dez.) feiert der Lexus RX L mit dritter Sitzreihe Weltpremiere. Logisch, dass Lexus’ Topseller damit zwei Sitzplätze mehr als zuvor bietet. Außerdem verspricht Toyotas Edelableger mehr Gepäckraum. Hierzu streckt Lexus das Heck seines SUV um 110 mm. Außerdem steht die Heckklappe steiler als beim regulären Lexus RX mit zwei Sitzreihen. Die dritte Sitzbank ist natürlich umklappbar und zwar im Verhältnis 60:40. Dadurch bietet der Lexus RX L laut Hersteller eine größere Ladefläche als seine Wettbewerber.

Lexus RX L: Dritte Sitzreihe, mehr Platz

Auf typischen Komfort und Luxus müssen die Insassen trotzdem nicht verzichten. Selbst der dritten Sitzreihe spendiert Lexus eine Dreizonenklimaanlage, womit Passagiere de Klimatisierung gang individuell einstellen können. Weiteren Komfort in der dritten Sitzreihe verspricht die elektrische Einstellung der Sitze. Die Heckklappe öffnet via Sensor im Lexus-Logo ebenfalls elektrisch. Weitere Highlights nennen die Japaner mit einer ebenen Ladefläche, zwei Halter für Getränke in der dritten Reihe sowie verdeckte Gleitschienen und eine leicht verstaubare Abdeckung für den Laderaum.

Optisch folgt der neue Lexus RX L natürlich dem regulären RX. Die Front dominiert der aktuell große Diabolo-Grill sowie LED Scheinwerfer in L-Form. Ebenfalls in L-Form sind die Rücklichter gehalten. Große Räder in 20 Zoll unterstützen den robusten Look. Durchgängige Kopfairbags decken schließlich die gesamte Seitenfläche aller drei Sitzreihen ab. Dazu verbaut der Hersteller sein Lexus Safety System+ samt dem Pre-Crash Safety System. Inklusive Fußgängerschutz, Spurhalteassistent mit Lenkunterstützung, Fernlichtassistent und adaptiver Geschwindigkeitsregelung. Als Option stehen weitere Ideen wie Totwinkelassistent, Querverkehrswarner oder 360-Grad-Kamera zur Wahl. Ebenso wie ein Head-up Display.

Lexus RX L: Dicke Serie und Motoren

Zur Serie des Lexus RX L zählt zudem das Lexus Display Audio System. Dieses bringt einen acht Zoll großen Bildschirm, CD Player, Radio (AM/FM), Audiostreaming und Freisprecheinrichtung via Bluetooth, AUX- und USB-Anschlüsse sowie neun Lautsprecher mit. In der Luxury Line ist gar ein Surroundsystem von Mark Levinson mit 835-Watt-Verstärker und 15 Lautsprechern an Bord. Das 12,3 Zoll große Multi-Display erlaubt Split-Screen. So sind Navi und Steuerung für Audio und Klima gleichzeitig zu nutzen.

Als Antrieb dienen dem Lexus RX L schließlich die bekannten Motoren. Sprich ein V6-Benziner mit 301 PS aus 3,5 Litern im RX L 350 sowie ein Hybrid mit V6-Benziner plus E-Motor im RX L 450h. Möglich bzw. wahrscheinlich, dass Lexus in Europa statt dem V6-Benziner wieder auf den Vierzylinder-Turbo RX (L) 200t mit 238 PS aus zwei Litern setzt. In den USA startet der RX L übrigens Ende 2017 ab 47.670 Dollar. Europa folgt später, Preise für den deutschen Markt gibt es noch nicht.

Bild & Video: Toyota / Lexus

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.