News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

VW Golf Facelift: Große Premiere in Wolfsburg [VIDEO]

VW Golf Facelift: Wie schon vor ein paar Tagen angekündigt, enthüllte Volkswagen heute in Wolfsburg das „Update“ für seinen Dauerbrenner. Optisch hält sich dieses aber in Grenzen. Dafür gibt es Infotainment satt.

VW Golf Facelift 2017

Der VW Golf VII bekommt ein Update. Das zeigt sich vor allem auf technischer Seite. Denn optisch gibt es eher den Feinschliff. Neu sind Stoßfänger, Scheinwerfer (Halogen), Kotflügel (vorn) sowie Rücklichter. Letztgenannte sind nun in Serie mit Voll-LED ausgestattet. Passend dazu gibt es statt Xenon nun Voll-LED Scheinwerfer. Mehr tut sich jedoch wie gesagt auf technischer Seite. Deutlich mehr sogar.

So ist der VW Golf der erste Kompakte mit Gestensteuerung. Zugegeben nur mit dem Top-Infotainment Discover Pro. Das aber bringt obendrein einen Tablet Screen in 9,2 Zoll mit. Ebenfalls neu ist das Active Info Display in 12,3 Zoll, das die Instrumente nun digital darstellt. Dazu gibt es auch noch teilautonomes Fahren. So lenkt, bremst und beschleunigt zum Beispiel der Stauassistent ganz allein bei Stop & Go und bis 60 km/h.

Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender VW:
„Den größten Sprung macht der Golf im Bereich Infotainment und Vernetzung. Kein anderer Kompaktwagen ist intelligenter, sicherer und vernetzter. Volkswagen nimmt Fahrt auf. Allein 2017 werden wir über zehn neue Modelle und große Updates präsentieren. Bis 2020 wird Volkswagen das komplette Modellprogramm erneuern.“

VW Golf Facelift: Automatisiertes Fahren

Mit dem VW Golf Facelift - oder Update - wird jedenfalls die Sicherheit laut VW deutlich verbessert. Und zwar dank Front Assist samt neuer Fußgängererkennung, Stauassistent oder Emergency Assist. Alle Systeme sind neu und entsprechend verbessert.

Außerdem spendiert VW verbesserte TSI Motoren. Neu im Golf ist der Vierzylinder 1.5 TSI Evo mit 150 PS (110 kW) und variabler Zylinderabschaltung (ACT). Folgen soll ebenso eine BlueMotion Version mit 130 PS (96 kW), ebenfalls mit ACT. Sowie mit einer neuen Segelfunktion, die den Motor während der Fahrt sogar komplett abstellt.

Dr. Frank Welsch, VW Markenvorstand Technische Entwicklung:
„Das Ergebnis ist, dass der neue Golf im realen Straßenbetrieb bis zu einem Liter sparsamer ist, als Motoren mit vergleichbarer Leistung. Das ist Smart Sustainability. Das ist erschwinglicher Fortschritt für alle.“

Der VW Golf GTI bekommt dagegen mehr Power. Nämlich 230 PS (169 kW) bzw. als GTI Performance sogar 245 PS (180 kW). Das 6-Gang DSG wird nach und nach von einem neuen 7-Gang DSG abgelöst. Verkauft wird der VW Golf wie gewohnt als Zwei- und Viertürer, Kombi (Variant) sowie GTI und GTE (Plug-in Hybrid). Den neuen E-Golf - mit mehr Reichweite - stellt VW die Tage auf der LA Auto Show vor. Der Vorverkauf des VW Golf Facelift startet im Dezember. Als Basispreis gelten wohl wie bisher 17.850 Euro.

Bild & Video: Volkswagen

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.