News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Kia Optima Sportswagon ab 25.990 Euro eingepreist

In Genf feierte der neue Kombi im März Premiere, nun ist der Kia Optima Sportswagon eingepreist. Starten wird der koreanische Mittelklässler in Deutschland ab 25.990 Euro, im Autohaus steht der SW ab dem 24. September.

Kia Optima Sportwagon 2016

Kia rollt seinen in Genf präsentierten Optima SW ins Autohaus und damit seinen ersten Mittelklassekombi überhaupt. Parallel feiert das neue Topmodell GT seinen Start, das mit 245 PS (180 kW) begeistert. Zur Wahl steht der GT sowohl Kombi wie Limousine, die mit jeweils 4,86 Meter übrigens gleich lang sind. Angeboten wird der Kia Optima SW allein in Europa.

Große Klappe: Kia Optima Sportswagon Ladevolumen

Der Kombi besticht vor allem mit Ladevolumen, 552 Liter passen in den Kia Optima Sportswagon. Werden die dreigeteilten Rücksitzlehnen (40:20:40) umgelegt, steigt das Volumen sogar auf bis zu 1.686 Liter. Erhältlich sind fünf Ausstattungen: Edition 7, Vision, Spirit, GT Line und GT. Bereits das Basismodell Kia Optima Sportswagon Edition 7 ist mit Kartennavigation, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Audiosystem, Geschwindigkeitsregelanlage, Aktiv-Matrix-Display und elektrisch anklappbaren Außenspiegel versehen.

Die höheren Ausstattungen bieten je nach Version zusätzlich LED-Scheinwerfer, Rundumsichtkamera, intelligentes Parksystem, Premium-Soundsystem, digitalen Radioempfang, eine induktive Ladestation für Smartphones, LED-Innenraumbeleuchtung, Panoramadach, Solarverglasung, Smart-Key, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Sonnenschutzrollos in den Fondtüren, eine sensorgesteuerte elektrische Heckklappe, Gepäckraumtrennnetz, Gepäckraum-Trennsystem und eine portable Gepäckraumleuchte.

Kia Optima Sportwagon 2016

Jedes Modell verfügt in Serie über den Multimediadienst Kia Connected Services und Navigationssystem (kompatibel mit Android Auto), für welches wiederum sieben Jahre Updateservice inbegriffen sind. Je nach Ausstattung können die Sitze mit Lederbezug, achtfach elektrischer Verstellbarkeit, Ventilation (vorn) und Sitzheizung (vorn und hinten außen) bestellt werden. In den Topausstattungen Kia Optima GT Line und GT gehören Sportstoßfänger, zwei Endrohre, Leder-Sportsitze (vorn) und ein exklusives Interieur zur Serie. Die GT-Version ist obendrein mit Sportfahrwerk und einer vergrößerten Bremsanlage inklusive rot lackierten Bremssätteln ausgestattet.

Kia Optima SW: Bis zu 245 Pferde im GT

Befeuert wird der Kia Optima GT von einem 2,0-Liter-Turbobenziner, der mit einer Sechsstufen-Automatik kombiniert ist und in 7,6 Sekunden von null auf 100 sowie 232 km/h Spitz beschleunigt. Neben den 245 PS generiert der Turbo 350 Nm maximales Drehmoment. Ansonsten stehen dem Optima Kombi die gleichen Motoren wie in der Limousine parat, ergo ein weiterer 2,0-Liter-Benziner mit 163 PS (120 kW) und ein 1,7-Liter-Diesel mit 141 PS (104 kW). Der Diesel schluckt laut NEFZ nur 4,4 l/100 km, was einer CO2-Emission von 113 g/km entspricht. Optional ist der Selbstzünder mit einem Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe verfügbar.

Auch die Sicherheitsausstattung entspricht der Limousine, die im Euro NCAP Ende 2015 fünf Sterne und somit Bestwertung erzielte. Standardmäßig verfügt der Optima Sportswagon über sieben Airbags inklusive Fahrer-Knieairbag, Stabilitätsprogramm, Gegenlenkunterstützung, Berganfahrhilfe, aktives Reifendruckkontrollsystem und aktive Bremsleuchten. Je nach Ausstattung und Extras kommen Spurhalte- und Spurwechselassistent, Querverkehrwarner, Verkehrszeichenerkennung, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage inklusive Frontkollisionswarner oder ein autonomer Notbremsassistent samt Fußgängererkennung dazu.

Bilder: Kia

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.