News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Skoda Rapid: Neue Motoren, neue Assistenten, neue Editionen

Skoda Rapid

2012 rollte Skoda mit dem Rapid ein neues Kompaktmodell auf den hiesigen Markt, nun legen die Tschechen nach. Ab sofort ist der Kompakte mit neuen Motoren und Assistenten zu ordern, dazu kommen noch drei Sondermodelle.

Skoda frischt seinen Rapid auf und spendiert dem Kompaktmodell neue Motoren. Die Antriebe sind laut Hersteller um 19 Prozent sparsamer und erfüllen nun allesamt die Euro-6-Abgasnorm. Kein Wunder, denn alle Rapid-Motoren kombiniert Skoda künftig mit seinen Green tec-Technologien, ergo Bremsenergierückgewinnung und Start-Stopp-Automatik. Zur Option stehen übrigens ein 1,2-Liter-Turbobenziner mit 90 PS (66 kW) oder 110 PS (81 kW), außerdem als Topbenziner ein 1.4 TSI mit 125 PS (92 kW) und 7-Gang-DSG. Auf Dieselseite bieten sich ein 1.4 TDI mit 90 PS (66 KW) und ein 1.6 TDI mit 116 PS (85 kW).

Rapid 2015: Durchweg mit Euro-6-Motoren

Bei den Assistenten gibt es ebenfalls zahlreiche Neuheiten. So ist die Multikollisionsbremse in allen Versionen des Skoda Rapid ab sofort Serie. Weitere Ideen sind Müdigkeitserkennung (50,- Euro), Frontradarassistent samt City-Notbremsfunktion (270,- Euro), Parksensoren vorn (290,- Euro), Klimaanlage Climatronic inklusive Feuchtigkeitssensor und automatischer Innenspiegelabblendung (420,- Euro). Auch das schlüssellose Zugangs- und Start-Stopp-System KESSY (590,- Euro) ist zu ordern.

Parallel wertet Skoda den Rapid mit der zweiten Generation des modularen Infotainmentbaukastens auf, die modernste Konnektivität verspricht. Dazu gehören neue Musik- und Navigationssysteme wie das Musiksystem Swing oder das Navigationssystem Amundsen. Ganz neu ist das Musiksystem Bolero inklusive Bluetooth-Freisprecheinrichtung (ab 490,- Euro).

Skoda Rapid 2015: Drei neue Sondermodelle

Bis zu 3.645 Euro versprechen obendrein die drei neuen Sondermodelle Emotion Plus, Edition und Cool Edition. Das Sondermodell Skoda Rapid Spaceback Emotion Plus begeistert beispielsweise mit 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Bolero-Musiksystem Bolero samt Freisprecheinrichtung, neuen Sportsitzen und Leder-Multifunktionslenkrad sowie mit Nebelscheinwerfern inklusive integrierten LED-Tagfahrlicht. Den Preisvorteil nennt Skoda mit bis zu 2.640 Euro, als Einstiegspreis 19.550 Euro.

Der Skoda Rapid Spaceback Cool Edition startet schon bei 15.755 Euro und bietet unter anderem Dione-Leichtmetallfelgen in 16 Zoll oder Surroundsystem, womit das Sondermodell immerhin bis zu 2.480 Euro Ersparnis mitbringt. Der Skoda Rapid Spaceback Edition ist ab 17.970 Euro zu haben und glänzt mit Panoramaglasdach, Dachkantenspoiler, verlängerter Heckscheibe, abgedunkelten Heckleuchten und Reflektoren sowie dunkel hinterlegten Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht. Als Preisvorteil gelten 2.715 Euro, in der Ausstattung Komfort sogar bis zu 3.645 Euro.

Bild: Skoda

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 10 Gäste online.