News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Sparen bei der Autoreparatur: Ersatzteilkauf in Eigenregie

Ab und an sind Ersatzteile beim Auto einfach nötig, leider sind die aber meist recht teuer. Eine Idee zum Sparen bei der Autoreparatur: der Ersatzteilkauf in Eigenregie. Das geht vor allem im Netz und spart richtig Geld.

Sparen bei der Autoreparatur - Ersatzteilkauf in Eigenregie

Egal ob nach einem Unfall eine größere Reparatur des eigenen Fahrzeugs notwendig ist oder aufgrund der im Serviceheft vorgesehenen Wartungsarbeiten Verschleißteile ausgetauscht werden müssen, von Zeit zu Zeit ist ein Ersatzteilkauf einfach ein Muss. Wer nun selbst nach Ersatzteilen schaut, kann viel Geld bei der Autoreparatur sparen. Doch wie?

Mehr Eigenregie: Sparen bei der Autoreparatur

Zunächst einmal stellt sich die Frage, welche Ersatzteile wirklich nötig sind, um das Auto wieder in Schuss zu bringen. Wer bei einem Automobilclub Mitglied ist, sollte die Angebote zum günstigen Fahrzeugcheck nutzen. Zwar werden bei Automobilclubs keine Reparaturarbeiten durchgeführt. Die Experten können jedoch beurteilen, welche Ersatzteile wirklich getauscht werden müssen.

Das Aber folgt auf dem Fuß. Nur die wenigsten Autobesitzer besitzen das Fachwissen und vor allem die technischen Mittel, um selbst am Wagen Hand anzulegen. Abhängig von einer Werkstatt ist man also immer noch. Selbst wenn man den Ersatzteilkauf beispielsweise bei www.ersatzteilekauf24.de/autoteile selbst besorgt. Immerhin ist die Suche nach den passenden Ersatzteilen dank Internet so einfach wie nie.

Dank Internet: Ersatzteilkauf ist einfach

In entsprechenden Onlineshops für Autoteile kann man ganz gezielt nach jenen Bauteilen filtern, die benötigt werden. Hierzu wird lediglich in den Suchmasken die Automarke und das Modell ausgewählt. Um exakt passende Teile zu bestellen, muss für den Ersatzteilkauf die Schlüsselnummer des Fahrzeugs angeben werden. Diese Schlüsselnummer ist in den Wagenpapieren zu finden. Die erste Zahl (gleich Herstellernummer) besteht aus vier, die zweite (gleich Typschlüsselnummer) aus drei Ziffern.

Ist der Ersatzteilkauf erledigt, kann allerdings die Werkstatt eine Hürde sein. Nicht jede Werkstatt verbaut Ersatzteile, die der Kunde zum Sparen bei der Autoreparatur selbst mitbringt. Eine Überraschung ist das freilich nicht, denn auch Werkstätten arbeiten gewinnorientiert. Und gerade an Ersatzteilen lässt sich gut verdienen. Kooperiert die Werkstatt, gilt es Rücksprache zu halten. Welche Ersatzteile werden konkret benötigt? Ein Fehlkauf ist beim Sparen bei der Autoreparatur zwar nicht schlimm - Stichwort Umtausch -, kostet aber Zeit.

Worauf ist beim Ersatzteilkauf zu achten?

Kauft man die nötigen Ersatzteile im Internet und lässt diese in einer Fachwerkstatt einbauen, haftet diese natürlich nur für den sachgerechten Einbau. Nicht aber für die Ersatzteile selbst. Sollten sich also online gekaufte Ersatzteile nach einiger Zeit als defekt herausstellen, zahlt der Autobesitzer für den erneuten Austausch. Nicht die Werkstatt. Lässt man hingegen die Werkstatt die nötigen Teile besorgen, haftet diese für Einbau und Teile.

Für Laien ist es zudem schwer zu erkennen, ob es sich bei den im Internet gekauften Ersatzteile um Qualitätsware handelt. Vorsicht gilt bei besonders günstigen Angeboten, deren Preise um 50 Prozent niedriger liegen als bei anderen Anbietern. Wird minderwertiges Material ins Auto eingebaut, riskiert man im schlimmsten Fall einen Unfall.

Gefahren beim Ersatzteilkauf im Internet

Viele Automarken bieten übrigens für ältere Modelle günstige Ersatzteile an. Wie bei allen Käufen im Internet sollte man sich auch bei Ersatzteilen vor Abschicken der Bestellung über die Versandkosten informieren. Da es sich teilweise um sperrige Artikel handelt, können die Teile manchmal nur über eine Spedition geliefert werden. Das bedeutet hohe Versandkosten. Vergleicht man zum Sparen bei der Autoreparatur die Angebote mehrerer Onlineshops, sollte man daher generell auf die Gesamtkosten der Ersatzteile inklusive Versand schauen.

Als Alternative zum Ersatzteilkauf im Internet bieten sich übrigens Autoverwertungen an. Hier kann man recht günstig gebrauchte Ersatzteile von Fahrzeugen kaufen, die beispielsweise nach einem Unfall nicht mehr fahrbereit sind und verschrottet werden. Viele Teile tauen allerdings noch für Reparaturen. Daher lohnt auch noch der Verkauf eines Unfallwagens. Viele Teile können noch immer verwertet werden, da diese durch den Unfall eben nicht beschädigt wurden. So lässt sich ebenfalls sparen bei der Autoreparatur.

Bild: Pixabay

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 9 Gäste online.