News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Getriebe in Autos: Infos zu Funktion, Kauf & Austausch

Das Getriebe gehört zu den wichtigsten Teilen eines Autos. Die Funktion ist simpel: Das Getriebe soll das Drehmoment des Motors in die nötige Zugkraft der Räder wandeln. Das ist erforderlich, um den...

Austauschgetriebe

...Fahrwiderstand zu überwinden. Dank des Getriebes hat der Fahrer jedenfalls die Möglichkeit, den passenden Gang zu wählen. Ein Automatikgetriebe macht das (daher der Name) automatisch. Letzten Endes hält ein Getriebe allerdings nicht ewig. Schließlich gibt es kein Auto, das ohne Reparatur mehrere 100.000 km fährt. Worauf kommt es also beim Kauf und Austausch eines Getriebes an?

Getriebe: Austausch oft besser als Reparatur

Zuerst einmal: Geht Ihr Getriebe kaputt, haben Sie grundsätzlich zwei Optionen. Erstens: Sie lassen eine Reparatur durchführen. Oder zweitens: Sie tauschen das alte Getriebe durch ein neues aus. In der Regel ist es tatsächlich besser, ein Austauschgetriebe zu kaufen. Eine Reparatur kommt meist teurer. Außerdem ist ein Austauschgetriebe sofort verfügbar. Eine Reparatur kann dagegen – besonders bei guter Auslastung der Werkstatt – mehrere Tage dauern. Ob Sie nun ein gebrauchtes oder neues Getriebe kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Sofern die Qualität stimmt, sind beide Lösungen gut.

Wichtig: Getriebe muss zum Auto passen

Doch Obacht: Bei der Wahl des Getriebes können Sie nicht nach eigenem Gusto entscheiden. Das Austauschgetriebe muss zu Ihrem Automodell passen. Ansonsten sind Einbußen bei Fahrkomfort ebenso wie Leistungsentfaltung möglich. Davon ab kann es sogar zu sicherheitsrelevanten Problemen kommen. Sie können also nicht einfach von einem 5-Gang-Getriebe auf ein 6-Gang-Getriebe wechseln. Selbst wenn das durchaus möglich ist. Und obendrein verständlich, wenn Sie sich mehr Komfort beim Schalten wünschen.

Suche nach Getriebe: Getriebecode hilft

Wie Sie das richtige Getriebe für Ihr Auto finden? Ganz einfach: mit dem Getriebecode bzw. Getriebekennbuchstaben (GKB). Bei diesem Code handelt es sich entweder um eine Nummer oder um eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Die GKB finden Sie übrigens meistens direkt am Getriebe. Wo genau, ist jedoch vom Autohersteller und mitunter dem jeweiligen Modell abhängig. Toyota regelt das zum Beispiel anders als Nissan oder Audi. Finden Sie keinen Code am Getriebe, schauen Sie einfach auf dem Serviceaufkleber. Oder in Ihre Papiere. Denn auch über die Fahrgestellnummer (Vin) können Sie das richtige Getriebe finden.

Haben Sie den Code ausfindig gemacht, geben Sie diesen einfach in die Suchmaske eines Onlinehändlers ein. Anschließend bekommen Sie alle Getriebe angezeigt, die zu Ihrem Fahrzeug passen. Somit vermeiden Sie Fehlkäufe. Wichtig: Kaufen Sie das Getriebe bei einem seriösen Händler. Denn noch mal: Das Getriebe zählt zu den sicherheitsrelevanten Autoteilen.

Austausch besser nur durch Experten

Besitzen die das nötige Fachwissen sowie obendrein das Werkzeug, können Sie den Austausch des Getriebes selbst vornehmen. In der Regel ist es jedoch besser, den Getriebewechsel einem Experten zu überlassen. Denn zum dritten Mal: Das Getriebe gehört zu den sicherheitsrelevanten Teilen. Eine schlecht ausgeführte Arbeit kann durchaus tödlich enden. Selbst wenn die „Macher“ technisch versiert waren. Vertrauen Sie wegen des hohen Unfallrisikos also besser einer Werkstatt. Die zusätzlichen Kosten sollten es Ihnen wert sein.

Gute Fahrt!

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

Benutzeranmeldung

Werbung

Girokonto für null Euro

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 10 Gäste online.

Benutzer online

  • menace