News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Skoda Kodiaq GT: Crossover-Weltpremiere in Shanghai

Mehr Präsenz in China: Unter dem Motto feiert gerade der neue Skoda Kodiaq GT in Shanghai Premiere. Tatsächlich ist der Crossover allein für China bestimmt, schließlich boomt der chinesische Markt nach wie vor.

Skoda Kodiaq GT 2018

Skoda feiert auf der CIIE 2018 in Shanghai die (Vor)Premiere seines Kodiaq GT, der allein in China erhältlich sein wird. Schließlich verkauften die Tschechen allein in den ersten neun Monaten 2018 bereits über 250.000 Neuwagen in China, ein Plus von fast 18 Prozent.

Skoda-Vorstand Bernhard Maier:

„China ist und bleibt ein wichtiger Eckpfeiler der Wachstumsstrategie von ŠKODA. Zusammen mit unseren Partnern werden wir den bisher umfangreichsten 5-Jahres-Investitionsplan von über 15 Milliarden RMB fortsetzen und unsere Präsenz auf dem chinesischen Markt weiter stärken. Die CIIE bietet ŠKODA eine ausgezeichnete Gelegenheit, unser langfristiges Engagement im weltweit größten Einzelmarkt von ŠKODA zu unterstreichen. Darüber hinaus freuen wir uns, unser neues Flaggschiff, den ŠKODA KODIAQ GT, am tschechischen Stand vorstellen zu können.“

Skoda Kodiaq GT: Nur in China erhältlich

Die offizielle Premiere des schnittigen SUV-Coupés ist übrigens für die Guangzhou Motorshow (16. bis 25. Nov. 2018) geplant. Im Vergleich zum normalen Kodiaq ist der GT knapp 7 cm kürzer und kommt entsprechend nur auf 4,63 m Länge. Die Front zeigt einen schwarz eingerahmten Grill sowie verchromte Doppelrippen. Außerdem LED-Scheinwerfer, ein Stoßfänger im 3D-Design und einen Frontspoiler mit breiten Lufteinlässen. Das Heck dominiert das typisch Crossover abfallende Dach, LED-Rücklichter mit kristallinen Formen, ein feines Reflektorband - bekannt vom neuen Kodiaq RS - unterhalb der Ladekante und statt des Logos der Schriftzug SKODA mittig auf der Heckklappe. Diesen zeigt in Europa erstmals auch der Rapid-Erbe Scala.

Skoda Kodiaq GT: ein Benziner, ein Diesel

Das Interieur des Skoda Kodiaq GT vereint schließlich das SUV-typische Raumangebot mit der flotten Linienführung eines Coupés. Davon ab setzt Skoda auf hochwertige Materialien. Serie ist zudem das digitale Virtual Cockpit. Zahlreiche Simply-Clever-Ideen runden die Ausstattung ebenso wie WLAN, MirrorLink, Apple CarPlay oder Baidu’s Carlife ab.

Als Antrieb stehen dem Skoda Kodiaq GT zwei Optionen parat. Erstens der 2.0 TSI mit 186 PS (137 kW) mit Frontantrieb. Zweitens der 2.0 TDI mit 220 PS (162 kW) mit Allrad und 7-Gang-DSG. Dazu spendiert Skoda zahlreiche moderne Helfer wie Spurwechsel-, Frontradar- oder den Adaptiven Abstandsassistenten (Adaptive Cruise Control, ACC) samt Stop-Go-Funktion.

Bild: Skoda

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 19 Gäste online.