News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Toyota Corolla Touring Sports: Erste Bilder zum Kombi

Gerade erst ließ Toyota die Bombe platzen: Aus Auris wird wieder Corolla. Schon legen die Japaner und zeigen erste Bilder zum neuen Kombi. Premiere feiert der Toyota Corolla Touring Sports aber erst im Oktober in Paris.

Toyota Corolla Touring Sports 2019

Es war die Schlagzeile des Jahres: Toyota bringt den Corolla zurück. Schon Anfang 2019 steht der Klassiker wieder bei den deutschen Händlern, Premiere feierte das Modell dagegen noch als Auris. In Paris (4. bis 14. Okt.) schiebt Toyota jedenfalls dem Corolla 5-Türer den Corolla Kombi nach. Erste Bilder und Infos zum Toyota Corolla Touring Sports verraten die Japaner schon vorab.

Toyota Corolla Touring Sports auf TNGA-Basis

Keine Überraschung ist die Basis TNGA (Toyota New Global Architecture), auf welcher der Corolla Kombi aufbaut. Zugegeben kommt eigentlich die Plattform GA-C - auf welcher auch der neue Lexus UX steht - zum Einsatz, die aber ist lediglich eine Version der TNGA. Ebenfalls keine Überraschung ist, dass der Corolla Touring Sports in (und wohl speziell für) Europa entwickelt ist.

Toyota Corolla Touring Sports 2019

Ansonsten verfügt der neue Toyota Corolla Touring Sports vorn über McPherson-Federbeine, hinten über eine Mehrlenkerachse. Außerdem über neue Stoßdämpfer-Ventiltechnik und (erstmals) über eine adaptive Aufhängung, bei Toyota AVS (Adaptive Variable Suspension) genannt. Einen niedrigen Schwerpunkt garantieren der tiefe Einbau des Motors ebenso wie der niedrigere Hüftpunkt der Sitze und die Anordnung der Hybridbatterie unter den Rücksitzen. Denn ausgelegt ist der Corolla Kombi vor allem als Hybrid.

Toyota Corolla Touring Sports Exterieur

Optisch folgt der Touring Sports natürlich der Optik des 5-Türers. Dennoch ist der neue Corolla Kombi laut Toyota und dank der TNGA-Basis ein eigenständiges Modell. Tatsächlich bringt der Kombi zum Beispiel einen Radstand von 2,70 m mit und damit sechs Zentimeter mehr als der Corolla 5-Türer (2,64 m). Das kommt vor allem den Passagieren im Fond zugute, die laut Toyota sogar die „größte Beinfreiheit im Segment“ genießen.

Dazu zeigt der Corolla Kombi ein klares Design, eine geschwungene Dachlinie und breit ausgestellte Radhäuser. Dank diesen wandern wieder die Räder weiter nach außen, was eine breite Spur ergibt. Das Heck ist typisch Kombi und zeigt kräftige Schultern, Rücklichter mit Voll-LEDs und eine geneigte Heckscheibe. Ein großes Glasschiebedach verspricht Licht, dürfte aber Aufpreis kosten.

Toyota Corolla Touring Sports Interieur

Das Interieur zeigt sich wiederum geräumig und modern. Auch dank dank neuer Farben und Materialien. Im Blick hatte Toyota zudem Bedientasten und -knöpfe. Wegen der GA-C Plattform wächst der Abstand zwischen Vorder- und Rücksitze auf nun 928 mm, was wie gesagt den Passagieren im Fond zugute kommt. Apropos: Der Kofferraum schluckt laut Medien 598 Liter.

Toyota Corolla Touring Sports 2019 Interieur

In den höheren Linien verspricht Toyota diverse Features wie eine Instrumententafel in 3D, Head-up Display, induktives Laden für Smartphones sowie das Toyota Touch Multimedia-System. Sound garantiert das GreenEdge-System von JBL.

Toyota Corolla Touring Sports Motoren

Zu den Motoren verrät Toyota noch keine Daten. Allerdings dürften im Corolla Kombi wohl die gleichen Antriebe wie im Corolla 5-Türer verbaut sein. Sprich: Ein Benziner - zu dem nach wie vor keine Daten bekannt sind - sowie zwei Hybridversionen mit 120 oder 180 PS. Ein Diesel ist wohl auch für den Kombi nicht zu erwarten.

Preise gibt es ebenfalls noch keine, dürften aber vielleicht schon in Paris folgen. Marktstart: wohl nicht vor 2019.

Bilder: Toyota

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 9 Gäste online.