News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Kia Ceed Sportswagon 2019: Größer geht’s nicht

Wenige Wochen nach dem neuen Ceed rollt Kia den Kombi hinterher. Ab sofort steht die dritte Generation des Kia Ceed Sportswagon (SW) im Handel, punkten kann der Koreaner vor allem mit Größe. Alle Infos...

Kia Ceed Sportswagon 2019 Heckansicht

„Neue Größe in der Kompaktklasse“, so titelt gerade Kia. Grund: der neue Kia Ceed SW. Begeistern soll der Koreaner vor allem mit Volumen. Kein Wunder, legt der Kombi doch um knapp zehn Zentimeter auf nun 4,60 m zu. Entsprechend bietet der Ceed Kombi 625 Liter Ladevolumen und damit mehr als die meisten anderen Kombis im D-Segment. Wobei der Koreaner sogar ein waschechter Europäer ist. Designt und entwickelt ist der Ceed Sportswagon in Deutschland, die Produktion erfolgt in der Slowakei im Kia-Werk Zilina.

Kia Ceed SW: Sportlich, modern, groß

Optisch zeigt sich der neue Kompaktkombi jedenfalls breiter und flacher. Dazu ist die Fahrgastzelle weiter nach hinten gerückt. Ansonsten ist das neue Modell laut Kia durch die Sportlimousine Kia Stinger inspiriert. Identisch sind zum Beispiel der breite Grill, das LED Tagfahrlicht (Serie) mit jeweils vier Spots und (je nach Ausführung) die LED Scheinwerfer.

Das Interieur folgt ebenfalls den jüngsten Kia-Modellen. Heißt: Das Armaturenbrett ist horizontal ausgerichtet, bietet daher ein größeres Blickfeld und vor allem mehr Kniefreiheit für Fahrer und Beifahrer. Der freistehende Touchscreen ermöglicht (je nach Ausführung) via Android Auto und Apple CarPlay das Einbinden von Smartphones und deren Apps.

Kia Ceed Sportswagon 2019 Kofferraum

Der Kofferraum erlaubt wie gesagt 625 Liter, bei umgelegten Fondlehnen sogar bis zu 1.694 Liter. Die Rücksitzbank ist zudem (je nach Ausführung) im Verhältnis 40:20:40 dreigeteilt. Eine niedrigere Ladekante erleichtert Be- und Entladen. Gegen Aufpreis ist eine elektrische Heckklappe sowie ein Gepäckraumtrennsystem auf Schienenbasis erhältlich. Serie sind dagegen diverse Ablagefächer im Gepäckraumboden und eine Dachreling für weitere Transport-Optionen wie eine Dachbox.

Kia Ceed Sportswagon 2019: moderne Assistenten

Sicherheit garantieren zig moderne Assistenten. Verbaut sind dem Kia Ceed Sportswagon 2019 in Serie zum Beispiel:

  • Frontkollisionswarner mit Notbremsassistent,
  • aktiver Spurhalteassistent,
  • Fernlichtassistent und
  • Müdigkeitswarner.

Je nach Ausführung sind außerdem

  • Stauassistent,
  • ein intelligentes Parksystem,
  • Spurwechselassistent,
  • Querverkehrwarner und
  • Verkehrszeichenerkennung

an Bord.

Kia Ceed SW 2019: neue Turbobenziner

Als Antrieb stehen dem Kia Ceed SW 2019 die gleichen Motoren wie im neuen Ceed parat. Sprich: fünf Motoren mit 100 bis 140 PS (73 bis 103 kW). Den Topmotor stellt ein neuer Turbobenziner mit 140 PS aus 1,4 Litern Hub, der 210 km/h Spitze erlaubt und den Sprint von null auf Tempo 10 ab 8,9 Sekunden schafft. Verbrauch und CO2 nennt Kia je nach Getriebe im Mix mit 5,5 bis 5,9 l/100 km bzw. 125 bis 135 g/km. Daneben sind zwei weitere Benziner verfügbar. Und zwar der 1.0 T-GDI mit 120 PS und der 1,4-Liter-Sauger mit 100 PS. Der kleine T-GDI schluckt 5,2 bis 5,5 l/100 km (CO2: 120 bis 126 g/km), der Sauger 6,1 bis 6,4 l/100 km (CO2: 139 bis 145 g/km).

Kia Ceed Sportswagon 2019 Frontansicht

Alternativ sind zwei Varianten des neuen 1.6 CRDi Diesels mit 115 oder 136 PS erhältlich. Je nach Version gönnt sich der 1.6 CRDi 3,9 bis 4,3 l/100 km (CO2: 101 bis 111 g/km). Die Diesel sind mit einem NOx-Kat sowie einem SCR-System versehen, die beiden Turbobenziner mit einem Ottopartikelfilter. Gepaart sind die Motoren jeweils mit einer manuellen 6-Gang Schaltung. Für den 1.4 T-GDI und den stärkeren 1.6 CRDI ist ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe mit Sportmodus erhältlich.

Die Werte zu Verbrauch und CO2 sind nach WLTP ermittelt und in NEFZ umgerechnet. Alle Motoren erfüllen jedenfalls schon jetzt die ab September 2019 geltende Abgasnorm Euro 6d-temp.

Kia Ceed Sportswagon 2019 ab 16.990 Euro

Das Fahrwerk ist für den Kombi wegen des längeren Hecküberhangs übrigens speziell abgestimmt. Auch die Lenkung ist direkter. Zur Option steht der neue Ceed Kombi schließlich in fünf Linien: Attract, Edition 7, Vision, Spirit und Platinum Edition. Schon das Basismodell umfasst unter anderem ein Audiosystem mit einem 5-Zoll-Display, Freisprecheinrichtung via Bluetooth, Geschwindigkeitsregelanlage und Dämmerungssensor mit. Die Linie Edition 7 ergänzt diese Ausstattung unter anderem mit einer Klimaanlage und Rädern in 16 Zoll. Die Vollausstattung der Topversion Platinum Edition enthält gar ein Navi mit einem acht Zoll großen Display, ein Premium-Soundsystem von JBL, eine induktive Ladestation, Lederbezüge, einen elektrisch einstellbaren Fahrersitz, Sitzventilation (vorn) oder Sportpedale aus Alu.

Eingepreist ist das Basismodell Kia Ceed Sportswagon 1.4 Attract ab 16.990 Euro. Typisch Kia ist eine Herstellergarantie über sieben Jahre bzw. max. 150.000 km inbegriffen.

Bilder: Kia

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 12 Gäste online.