News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Skoda Octavia 2019: Neue Motoren nach Euro 6d-temp

Nur noch drei Motoren, dafür allesamt nach der neuen Norm Euro 6d-temp. So rollt gerade der aufgefrischte Skoda Octavia 2019 in den Handel. Wobei das neue Modelljahr ein paar weitere dezente Neuheiten mitbringt.

Skoda Octavia 2019

Die kommende Abgasnorm Euro 6d-temp beherrscht derzeit die Hersteller wie kein anderes Thema. Entsprechend bessert nun auch Skoda seinen Octavia nach. Ab sofort ist der Tscheche zwar nur noch mit zwei Benzinern und einem Diesel erhältlich, dafür sind diese nun jeweils konform nach Euro 6d-temp.

Skoda Octavia 2019: zwei Benziner, ein Diesel

Den neuen Basismotor des Octavia stellt fortan der 1.0 TSI mit 85 kW bzw. 115 PS. Topmotor bei den Benzinern ist wiederum der 1.5 TSI mit 110 kW bzw. 150 PS. Beide Benziner sind nun mit einem Ottopartikelfilter versehen. Alternativ steht als nun einziger Diesel der 1.6 TDI mit 85 kW bzw. 115 PS zur Wahl, gepaart mit Handschaltung (fünf Gänge) oder DSG (sieben Gänge). Der kleine TSI ist mit der 7-Gang DSG kombiniert, der große Benziner mit manueller 6-Gang Schaltung oder DSG. Außerdem ist der 1.5 TSI mit einem aktiven Zylindermanagement (ACT) versehen, das je nach Bedarf einzelne Zylinder abschaltet. Beide Benziner sind übrigens erst ab der zweiten Linie Ambition erhältlich.

Nach NEFZ schluckt der kleine TSI mit DSG im Mix und je nach Karosserieversion 4,6 bis 5,0 l/100 km (CO2: 106 bis 114 g/km). Der große TSI genehmigt sich dagegen 5,0 bis 5,4 l/100 km (CO2: 112 bis 124 g/km). Der TDI gibt sich schließlich mit 3,9 bis 4,2 l/100 km (CO2: 103 bis 111 g/km) zufrieden.

Virtual Cockpit im Skoda Octavia 2019

Ansonsten bringt das neue Modelljahr noch das Virtual Cockpit mit. Entsprechend ist der bisher analoge Tacho durch digitale Instrumente ersetzt. Das Virtual Cockpit ist in den Linien Style (mit Assistenzpaket Traveller) und L&K gegen Aufpreis sowie in Kombination mit einem Navi erhältlich. Die Anzeige erfolgt auf einen Display in 10,2 Zoll, der Fahrer kann außerdem aus vier verschiedenen Layouts wählen. Und zwar:

  • analoge Ansicht,
  • digitale Ansicht mit vergrößerter Darstellung,
  • Navigationsansicht mit Informationsprofil sowie
  • reduzierte Ansicht.

Die jeweiligen Modi unterscheiden sich in Größe sowie Platzierung der Infos zu Tempo, Gangempfehlung, Verkehrszeichenerkennung und Navigation. Ebenfalls neu im Octavia und Serie ab dem Basismodell Active ist ein Display in 4,2 Zoll für den Bordcomputer, das Infos zu Tempo oder Reichweite anzeigt. Das Topmodell Octavia L&K ist obendrein fortan generell mit Fahrprofilauswahl und einem drittem Fahrzeugschlüssel versehen. Der Kombi zusätzlich mit einer elektrischen Heckklappe, die per Fußkick bedient ist.

Skoda Octavia 2019 in fünf Linien erhältlich

Apropos: Der Octavia 2019 steht in fünf Linien parat. Konkret in den Ausstattungen Active, Ambition, Style und L&K sowie dem Sondermodell Clever. Typisch Skoda sind diverse Simply Clever-Lösungen an Bord. Neu ist der Eiskratzer samt Lupe und zwei Skalen zur Messung der Profiltiefe. Beim Design legt Skoda Auto lediglich mit neuen Felgen in 17 Zoll und Hawk-Anthrazit für die Linien Ambition sowie Style nach.

Die Preise starten schließlich bei 22.860 Euro für die Limousine und 23.560 Euro für den Octavia Combi, jeweils mit dem 1.6 TDI unter der Haube. Allerdings sinkt der Einstiegspreis noch einmal, wenn „in Kürze“ der 1.0 TSI mit manueller 6-Gang Schaltung folgt. Apropos: Mit DSG startet der kleine Benziner bei 23.890 Euro (Combi: 24.590 Euro), der große Benziner wiederum bei 24.430 Euro (Combi: 25.130 Euro). Preislich verändert hat sich somit allein der Basisdiesel - um 110 Euro nach unten.

Bild: Skoda

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.