News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Hyundai i30 2019: Alle Motoren nach Euro 6d-temp

Frischzellenkur für den i30: Zum neuen Modelljahr rollt Hyundai seinen Kompakten durchweg mit Motoren nach Euro 6d-temp in den Handel. Außerdem bringt der Hyundai i30 2019 eine neue Ausstattung mit, die N-Line.

Hyundai i30 2019

Hyundai frischt seinen i30 auf. Zum neuen Modelljahr 2019 erfüllen alle Motoren die kommende Norm Euro 6d-temp (ab Sept. 2019). Der Clou: Das neue Modelljahr steht quasi ab sofort beim Händler. Die Diesel pimpt Hyundai jedenfalls mit einem modernen SCR-Katalysator, Benziner wiederum mit einem Ottopartikelfilter. So bestehen alle Triebwerke die Grenzwerte nach dem neuen Zyklus WLTP sowie dem RDE-Verfahren (Real Driving Emissions), bei welchem die Emissionen im realen Verkehr gemessen sind. Apropos: Die Motoren umfassen für die Baureihe i30 wie bisher je drei Benziner und zwei Diesel. In Serie sind die Motoren mit einer manuellen 6-Gang Schaltung gepaart. Gegen Aufpreis stehen dem Topbenziner sowie den Selbstzündern die Doppelkupplung 7-DCT zur Option.

Hyundai i30 2019: neue Optik & Konnektivität

Parallel bringt der „neue“ Hyundai i30 2019 ein paar optische Retuschen mit. Neu gezeichnet ist zum Beispiel die Frontschürze an Fünftürer und Fastback. Auch der typische Kaskadengrill erscheint etwas flacher. Außerdem wertet Hyundai die Konnektivität des Kompakten auf. Statt dem bisherigen Display in fünf Zoll ist nun ein Touchscreen in acht Zoll verbaut. Dieser erlaubt per Android Auto oder Apple Car Play das Einbinden von Smartphones - und zwar auch ohne das optionale Navi-Paket.

Zwischen den Linien Trend und Style ist zudem die N-Line neu, die sich an den Hyundai i30 N anlehnt. Inhalt sind diverse Features wie Zierleisten in Silber an den Schürzen vorn und hinten, 18-Zöller, eine Abgasanlage mit Doppelendrohr oder eine Tieferlegung um 10 mm. Innen besticht die N-Line hingegen mit Sportsitzen, grauen Ziernähten oder Alu-Pedale. Als Antrieb dient der N-Line der 1.4 T-GDI Benziner mit 103 kW bzw. 140 PS sowie der 1.6 CRDi mit 100 kW bzw. 136 PS. Der Benziner schluckt im Mix 5,7 bis 5,9 l/100 km (CO2: 130 bis 134 g/km), der Diesel 4,3 bis 4,4 l/100 km (CO2: 113 bis 116 g/km). Preislich startet die N-Line übrigens bei 24.550 Euro, DCT kostet extra.

Hyundai i30 2019: Preise auf altem Niveau

Apropos Preise: Wie bisher ist der i30 ab 17.450 Euro verfügbar. Für den ebenfalls noch recht neuen Hyundai i30 Fastback ist erstmals der 1.6 CRDi Diesel erhältlich. Dieser verbraucht in der Schräghecklimousine bei 136 PS 4,3 bis 4,4 l/100 km (CO2: 113 bis 116 g/km). Daneben ist für die i30 Limousine der 1.4 T-GDI Benziner mit vier Zylindern und Turbo erhältlich, der bei 140 PS 5,7 bis 5,9 l/100 km aus dem Tank zieht (CO2: 130 bis 134 g/km). Gepaart ist der Turbo je nach Wunsch mit manueller 6-Gang Schaltung oder der 7-DCT Doppelkupplung. Der Diesel steht dem i30 Fastback in dessen Linien Style (ab 28.280 Euro) sowie Premium (ab 30.380 Euro) parat.

Bild: Hyundai

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 15 Gäste online.