News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Volvo S60 III (2019): Plug-in-Hybrid statt Diesel

Plug-in-Hybrid statt Diesel, schon ist die wichtigste Neuerung des Volvo S60 III (2019) genannt. Auf den Markt rollt die neue Mittelklasse-Limousine zwar erst 2019. Erste Infos und vor allem Bilder zeigt Volvo aber schon jetzt.

Volvo S60 III 2019 Frontansicht

Volvo zeigt den S60 in dritter Generation. Fakt ist schon jetzt: Die Limousine schreibt Geschichte. Erstens kommt der S60 III ohne Diesel. Stattdessen spendieren die Schweden zwei Plug-in-Hybride. Zweitens ist der neue S60 der erste Volvo, dessen Produktion in den USA erfolgt. Hierzu bauten die Schweden ein brandneues Werk in Charleston, South Carolina. Dieses fertigt die Limousine als einziges Werk weltweit. Entsprechend erfolgt aus den USA der Export in die gesamte Welt.

Håkan Samuelsson, Präsident und CEO von Volvo Cars:

„Der neue Volvo S60 ist eines der spannendsten Modelle, die wir je gebaut haben. Ein echtes Fahrerauto, das uns auf den Limousinen-Märkten in den USA und China eine starke Position verschafft und neue Wachstumschancen für Volvo kreiert.“

Volvo S60 III (2019) baut auf SPA-Basis

Die Basis des Volvo S60 III ist dagegen keine Überraschung. Wie schon der Anfang 2018 enthüllte Volvo V60 steht der neue S60 auf der Basis SPA. Optisch wiederum besticht der S60 III mit einer klaren Linienführung und dem typisch nordisch-kühlen Design des Autobauers. Ins Auge fallen vor allem die Tagfahrlichter in T-Form, die als Thors Hammer bekannt sind und 2015 im XC90 II Premiere feierten. Logisch, dass diese - ebenso wie die Rücklichter in C-Form - mit LEDs bestückt sind. Überhaupt verspricht Volvo eine Menge Technik.

Henrik Green, Senior Vice President Forschung und Entwicklung Volvo Cars:
„Die aktiven Fahrwerkseinstellungen und Fahrmodi garantieren herausragende Kontrolle und ein begeisterndes Fahrverhalten und machen den Volvo S60 zu einem echten Fahrerauto. Dank der ausgezeichneten Technik aus unserer Volvo 90er Baureihe und den anderen Volvo 60er Modellen gehört der Volvo S60 zu den besten Sportlimousinen auf dem Markt.“

Volvo S60 III: Infotainment

Entsprechend setzt Volvo zum Beispiel beim Infotainment auf neueste Ideen. Das hauseigene System Volvo Sensus Connect bindet via Apple CarPlay und Android Auto Smartphones ein. Die Verbindung ins Netz sichert LTE 4G mit bis zu 150 Mbit/s. Die Bedienung erfolgt über einen Touchscreen im Tablet-Stil in 9,2 Zoll. Über diesen lassen sich sämtliche Funktionen des Fahrzeugs ebenso wie Navi, Konnektivität oder Entertainment steuern. Einstellungen sind in einem individuellen Fahrerprofil speicher- sowie bei Bedarf abrufbar. Musikgenuss verspricht ein Soundsystem mit 1.100 Watt und 15 Lautsprechern von Bowers & Wilkins.

Volvo S60 III 2019 Interieur

Ansonsten ist das Interieur des Volvo S60 III sportlich-schick. Ein Panorama-Glasdach lässt viel Licht herein. Der Fahrer schaut auf digitale Instrumente. Ein Head-up Display ist als Option verfügbar. Dazu spendiert Volvo verbesserte Materialien und (Nappa)Leder. Kurzum: Infotainment und Ausstattung entsprechen (wenig überraschend) dem neuen Mittelklasse-Kombi Volvo V60.

Mit 4.761 mm Länge ist der neue S60 übrigens mehr als 10 cm länger als der Vorgänger. Ebenfalls länger ist der Radstand mit nun 2.872 mm (+ 96 mm). Dafür schrumpft die Briete leicht um 15 mm auf nun 1.850 mm.

Volvo S60 2019: Assistenten

Daher bringt der neue S60 auch zahlreiche moderne Helfer mit, welche die Limousine zu einem der sichersten Fahrzeuge der Welt machen. Zum Beispiel das Notbremssystem Volvo City Safety, das den Fahrer bei der Vermeidung von Kollisionen hilft. Das System erkennt als einziges der Welt Fahrzeuge, Fußgänger, Biker sowie auch Wildtiere. Eine neue Notbremsfunktion mildert außerdem Kollisionen mit entgegenkommenden Fahrzeugen ab. In der Mittelklasse bisher ein Novum.

Volvo S60 III 2019 Seitenansicht

Als Option und somit gegen Aufpreis steht das Pilot Assist System zur Wahl. Dieses erlaubt teilautonomes Fahren bis 130 km/h und ist ebenfalls optimiert. Etwa mit einem verbesserten Kurvenverhalten. Sicherheit gewähren schließlich Assistenten mit Lenkunterstützung wie die Road Edge Detection (Straßenrand-Erkennung) und die Oncoming Lane Mitigation (Spurhalteassistent). Optional ist der Cross Traffic Alert (Querverkehrwarner) erhältlich.

Volvo S60 III (2019): Motoren

In punkto Motoren setzt Volvo künftig nur noch auf Benziner und Plug-in-Hybride. Diesel gibt es wie gesagt keine mehr. Was kein Wunder ist, schließlich ist die Entwicklung einer neuen Diesel-Generation längst eingestellt. Als erster Volvo kommt der neue S60 somit ohne Selbstzünder. Damit untermauern die Schweden ihr jüngstes Bekenntnis zur Elektrifizierung ihrer Modelle. Schon ab 2019 plant Volvo keine reinen Verbrenner mehr. Mildhybrid ist ab nächsten Jahr somit Standard.

Beim neuen Volvo S60 2019 sind jedenfalls gleich zwei Plug-in-Hybride geplant. Der S60 T6 Twin Engine AWD leistet 250 kW bzw. 340 PS. Der S60 T8 Twin Engine AWD sogar 287 kW bzw. 390 PS. Trotz der Power schlucken die Hybride nur 1,9 bis 2,5 l/100 km (CO2: 44 bis 58 g/km). Möglich macht es die rein elektrischen Reichweite von bis zu 45 km. Mit leerem Akku dürften die Werte jedoch deutlich nach oben gehen. Ein Tuningkit von Polestar Engineered bringt - vorerst allein für den Volvo S60 T8 Twin Engine AWD - zusätzliche 11 kW (15 PS). Obendrein weitere Optimierungen an Rädern, Bremsen, Lenkung, Fahrwerk sowie Motor- und Getriebesteuerung.

Alternativ stehen die zwei Benziner T5 (mit Frontantrieb) und T6 AWD (mit Allrad) zur Verfügung. Diese liefern aus jeweils zwei Litern Hub und vier Zylindern 184 kW/250 bzw. 228 kW/310 PS. Damit rennt die Limo in 6,5 (T5) oder gar nur 5,6 (T6) von null auf Tempo 100. Verbrauch und CO2 nennt Volvo hier je nach Reifen mit 6,6 bis 6,9 bzw. 7,4 bis 7,6 l/100 km und 152 bis 158 bzw. 169 bis 174 g/km. Die Werte sind nach WLTP ermittelt und in NEFZ umgerechnet. Im Fazit erfüllen die Motoren des S60 III jedenfalls allesamt die Norm Euro 6d-temp.

S60 III: Marktstart, Preise, Care by Volvo

Auf den Markt kommt der neue S60 Anfang 2019. Zuerst wohl in den USA. Bei den deutschen Händlern steht der Schwede sogar erst zum Juni 2019. Preise sind daher noch keine bekannt. Allerdings soll der S60 rund 1.500 bis 2.000 Euro günstiger sein als der V60. Der Kombi startet derzeit bei 49.500 Euro. Offiziell sind immerhin schon die drei Linien R-Design, Inscription sowie Momentum. Beim R-Design ist ein Sportfahrwerk Serie.

Volvo S60 III 2019 Heckansicht

Ebenfalls offiziell ist, dass der neue Volvo S60 III im Premium-Abo „Care by Volvo“ erhältlich ist. Heißt: Gegen eine monatliche Gebühr ähnlich Leasing, bei welcher aber bereits Steuern, Versicherung, Winterräder, Inspektionen oder ein Hol- und Bring-Service inbegriffen sind.

Bild & Video: Volvo

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 20 Gäste online.

Benutzer online

  • menace