News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

SsangYong Rexton IV: Neuer SUV ab 30.990 Euro

Ab 30.990 Euro, so steht ab sofort der neue SsangYong Rexton IV im Handel. Die neue Generation ist in drei Linien sowie mit bis zu 3,5 t Anhängelast erhältlich. Außerdem mit Diesel und gegen Aufpreis auch mit Allrad.

SsangYong Rexton IV 2018

SsangYong rollt seinen auf der IAA 2017 vorgestellten, neuen Rexton auf den Markt. Seit Samstag (18. Nov.) steht der neue SUV in vierter Generation im Autohaus. Und zwar ab 30.990 Euro. Verfügbar ist das „große SUV-Flaggschiff“ der Koreaner in drei Linien. Sowie in einem sportlicheren Design, mehr Platz und ebenfalls mehr Komfort und Sicherheit. Tatsächlich wächst die vierte Generation auf 4,85 m Länge, während der Vorgänger nur auf 4,72 m kam. Den Radstand verrät SsangYong mit knapp 2,87 m. Als Ausstattung sind jedenfalls die Linien Crystal, Quarts und Sapphire zu haben. Als Option zudem eine dritte Sitzreihe (800 Euro) oder Metallic-Lackierung (600 Euro).

SsangYong Rexton IV: Crystal, Quartz, Sapphire

Das Basismodell Rexton Crystal bringt bereits elektrisch anklapp,- einstell- und beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber, Einparkhilfe (vorn und hinten), Licht- und Regensensor sowie eine partiell beheizbare Frontscheibe mit. Ebenso wie ein Audiosystem mit acht Zoll großem Touchscreen, Digitalradio DAB, Rückfahrkamera, Freisprecheinrichtung via Bluetooth, USB- und AUX-Anschluss oder die Einbindung von Smartphones via Apple CarPlay und Android Auto. Dazu spendieren die Koreaner noch ein Lederlenkrad, Einstiegsleisten aus Edelstahl, 17-Zöller, Nebelscheinwerfer, LED Tagfahrlicht und eine Dachreling. Sicherheit garantieren schließlich ein automatisches Notbremssystem samt Frontkollisions- und Spurverlassenswarner, Fernlichtassistent oder Verkehrszeichenerkennung.

Die mittlere Linie SsangYong Rexton Quartz ab 35.490 Euro enthält zusätzlich einen Knieairbag für den Fahrer sowie Seitenairbags im Fond. Außerdem Privacy-Verglasung, einen automatisch abblendenden Innenspiegel, TomTom-Navi samt einem Screen in 9,2-Zoll, Lenkradheizung und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Als Option ist ein spezielles Comfort-Paket verfügbar. Für 2.000 Euro Aufpreis enthält dieses 18-Zöller, Bezüge in Kunstleder sowie elektrische Sitzverstellung, -heizung und -belüftung für die Vordersitze und sogar eine Sitzheizung für die zweite Sitzreihe. Ebenfalls als Option sind 20-Zöller und ein elektrisches Schiebedach für jeweils 1.000 Euro zu ordern.

SsangYong Rexton IV: 2,2-Liter-Diesel plus Allrad

Das Topmodell Rexton Sapphire ab 39.150 Euro enthält schließlich HID Scheinwerfer und LED Nebelscheinwerfer samt Abbiegelicht. Obendrein eine Ambientebeleuchtung, die Supervision-Instrumententafel in sieben Zoll sowie das Comfort-Paket. Weitere Extras gibt es mit einer 7-Stufen Automatik (2.500 Euro), die SsangYong von Mercedes bezieht. Inbegriffen ist in dem Fall auch ein Keyless-Go Zugangssystem. Mehr Extras bieten ein Nappaleder-Paket (2.000 Euro) oder ein Elegance-Paket (2.500 Euro). Letzteres wieder mit Spurwechsel- (LCA), Totwinkel- (BSD) und Ausparkassistent (RCTA) sowie einem Kamerasystem in 3D für eine 360-Grad-Rundumsicht.

In Serie ist der SsangYong Rexton IV übrigens mit einem manuellen 6-Gang Schaltgetriebe und Heckantrieb versehen. Allrad kostet 2.000 Euro Aufpreis. Dann zieht der neue Rexton bis zu 3,5 Tonnen Anhängelast. Als Motor dient dem SsangYong Rexton IV allein ein 2,2 Liter großer Diesel mit 133 kW bzw. 181 PS und bis zu 420 Nm Drehmoment. Dieser schluckt kombiniert 7,6 bis 8,3 l/100 km (CO2: 199 bis 218 g/km).

Bild & Video: SsangYong

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.