News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Chery Exeed TX: China-SUV debütiert auf IAA 2017

Versprochen ist versprochen: Wie im Vorfeld der IAA 2017 angekündigt, zeigt China-Marke Chery in Frankfurt einen SUV. Der Chery Exeed TX soll tatsächlich in Europa auf den Markt kommen. Und zwar als Hybrid, Plug-in und EV.

Chery Exeed TX IAA 2017

Chery Automobile visiert Europa an. Auf der 67. IAA 2017 (bis 24 Sept.) zeigen die Chinesen das passende Modell dazu, den kompakten SUV Exeed TX. Noch gilt dieser zwar als Studie, aber als seriennah - und somit marktreif. Der Clou: Chery will in Europa quasi elektrifiziert an den Start gehen. Sprich: Der Chery Exeed TX ist als Vollhybrid, Plug-in-Hybrid und sogar als reines Elektroauto geplant. Viele Infos gibt es allerdings noch nicht.

Chery Exeed TX zuerst als Plug-in-Hybrid

Außer zum Plug-in-Hybrid. Denn dieser soll die erste Version stellen, in welcher der Exeed TX in Europa zu kaufen ist. Der Plug-in kann ersten Infos zufolge bis zu 70 km (bei bis zu 120 km/h) stromern und schluckt daher nur 1,8 Liter auf 100 km. Dafür sorgt ein Li-NMC Akku (Lithium Nickel Cobalt Mangan). Kapazität? Unbekannt. Neu geladen ist der Akku wohl bei 220 Volt in rund vier Stunden. Via Schnelllader in 30 Minuten zu 80 Prozent. Der Antrieb besteht aus einem 1,5 Liter großen Benziner mit 150 PS plus einem E-Motor mit 85 kW bzw. 116 PS. Gepaart mit einer 6-Gang Schaltung oder 7-Gang DSG rennt der Plug-in bis auf 200 km/h Spitze. Der Sprint von null auf 100 ist in 6,0 Sekunden geschafft.

Das Design des Chery SUV kann ebenfalls begeistern. Solide, sportlich und mit typischen SUV-Genen folgt der komplett neu entwickelte Chinese Cherys Designsprache „Life in Motion“. Als Chefdesigner schwang James Hope den Zeichenstift. Der Kanadier war zuvor bei Ford, General Motors Europe und Daimler-Chrysler tätig. Im Fokus: Vor allem die junge Klientel - aus der (Groß)Stadt. Wenig überraschend ist das Interieur des Chery Exeed TX daher voll mit moderner Technik. Konnektivität, Infotainment, Navi in Echtzeit, Touchscreen in zehn Zoll, WiFi, Sprachsteuerung; alles da und wohl sogar Serie. Ebenso wie zig moderne Assistenten. Zum Beispiel Spurhalter, Toter-Winkel-Warner, Bremsassistent oder ein Kamerasystem mit 360 Grad. Im China NCAP Crashtest reichte die Ausstattung prompt für fünf Sterne.

Chery Exeed TX: Vorserie in Frankfurt enthüllt

Vieles stammt zudem aus der Alten Welt. Die elektrische Lenkung bezieht Chery von Bosch. Weitere Zulieferer sind Benteler (Federung), Mando (ESP), Conti (Reifen), Dana und BorgWarner (Allrad), Getrag (Getriebe), Valeo (Kupplung sowie einige Assistenten). Die M3X getaufte Plattform des SUV ist modular und ebenfalls in Kooperation mit Benteler aus Österreich entwickelt. Dank der modularen Bauweise sind natürlich weitere Modelle auf der gleichen Basis möglich. Chery-Chef Dr. Anning Chen kündigt daher schon eine ganze „Fahrzeugreihe“ an.

Chery Exeed TX IAA 2017

Ansonsten bringt der 4.664 mm lange, 1.872 mm breite und 1.685 mm hohe Kompakt-SUV noch typische Ideen wie LED Scheinwerfer und Rücklichter oder ein Startsystem ohne Schlüssel mit. Der Radstand beträgt 2.697 mm. Der Antrieb auf der IAA 2017 ist übrigens noch rein konventionell. Zur Wahl stehen zwei Benziner. Und zwar mit 1,6 Litern Hub und 190 bis 218 PS bei 275 bzw. 320 Nm. Außerdem je nach Wunsch mit Front- und Allradantrieb.

2018 ist schließlich die Premiere der finalen Serie geplant. Marktstart? Unklar.

Bild & Video: Chery International

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.