News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

IAA 2017: Skoda Kodiaq als Sportline & Scout

Seit November 2016 steht der neue Skoda Kodiaq im Handel, nun legen die Tschechen nach. Auf der IAA 2017 (14. bis 24. Sept.) zeigt Skoda mit Sportline und Scout gleich zwei neue Versionen seines großen 7-Sitzer-SUV.

Skoda Kodiaq Sportline 2017

Skoda rundet die Familie seines neuen Kodiaq ab. Mit Skoda Kodiaq Sportline (Bild) sowie Skoda Kodiaq Scout stellen die Tschechen auf der 67. IAA 2017 gleich zwei neue Ausstattungen des großen SUV vor. Wenig überraschend setzt die Sportline vor allem auf eine sportliche Ausrichtung. Diese prägt den 4,70 m langen Brummer vor allem mit 19 Zoll großen „Triglav“ Felgen in Anthrazit bzw. (als Option) mit 20 Zoll großen „Vega“ Felgen. Grill und Spiegel des Skoda Kodiaq Sportline sind schwarz lackiert. Die Spiegel sind zudem elektrisch verstell- und anklappbar sowie beheizbar.

Skoda Kodiaq Sportline: Der Sportliche

Weitere Extras der Linie Sportline nennt Skoda mit Türschutzleisten in Wagenfarbe sowie einer schmale Leiste in Silber unter dem hinteren Stoßfänger. Die Dachreling ist als Option wiederum in Schwarz erhältlich. Passend zum Look sind zudem die Fenster im Fond getönt (Sunset). Das Interieur des Skoda Kodiaq Sportline frischt die VW Tochter schließlich mit Sportsitzen samt einer Naht in Silber und einem Bezug in Alcantara und Leder auf.

Bei Versionen mit DSG gibt es obendrein Schaltwippen am Lenkrad. Das Display zeigt als Zugabe Öl- und Kühlmitteltemperatur, Beschleunigung und Ladedruck. Via Lap-Timer kann der Fahrer Statistiken abrufen. Als Motor stehen dem Skoda Kodiaq Sportline schließlich zwei Benziner und zwei Diesel mit 150 bis 190 PS (110 bis 140 kW) parat.

Skoda Kodiaq Scout: Der Offroader

Der Skoda Kodiaq Scout stellt dagegen quasi den Offroader. Das unterstreicht der SUV schon mit seinem Look. Und zwar mit Elementen in Silber wie Dachreling und Spiegel oder dem Unterfahrschutz vorn wie hinten. Motor und Unterboden sind ebenfalls von einem Triebwerkunterbodenschutz geschützt. Dazu spendiert Skoda 19-Zöller in Anthrazit. Als Motor stehen dem Skoda Kodiaq Scout zwei Benziner mit 150 und 180 PS (110 und 132 kW) sowie zwei Diesel mit 150 und 190 PS (110 und 140 kW) zur Wahl. Allrad ist jeweils Serie.

Innen gibt es schwarze Sitze, die mit einer Kombi aus Leder und Alcantara bezogen sind. Ebenso wie die Türverkleidungen. Dekorleisten in Holzfarben zieren Türen sowie Armaturenbrett. Auch das Multifunktionslenkrad mit drei Speichen ist mit Leder bezogen. Das Display zeigt als Extras Lenkwinkel, Kompass, Höhenmesser sowie Öl- und Kühlmitteltemperatur. Zuletzt ist der Skoda Kodiaq Scout neun mm (4.706 mm) länger als der reguläre Kodiaq.

Preise der neuen Linien nannte Skoda noch keine.

Bild: Skoda

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 9 Gäste online.