News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Kia Stinger 2018: Marktstart, Ausstattung, Motoren, Preise

Sein Debüt gab der Kia Stinger 2018 bereits Anfang des Jahres. Nun rollt der flotte Koreaner endlich auf den deutschen Markt. Das Basismodell 2.8 T-DGI GT-Line startet bei 43.990 Euro. Das Topmodell kommt gar mit einem V6.

Kia Stinger 2018

Ganze sieben Jahre feilte Kia an der Entwicklung des brandneuen Stinger. Premiere war bereits im Januar, nun endlich ist die Sportlimousine zu ordern. Trotz dem Coupé-Style setzt der Kia Stinger 2018 auf vier Türen. Und nimmt damit Modelle wie Audi A5 Sportback, BMW 4er GranCoupé und vor allem den ebenfalls neuen VW Arteon ins Visier. Das dürfte gelingen. Denn schon das Basismodell des Stinger bringt einen zwei Liter großen Turbobenziner mit. Insgesamt stehen dem Koreaner vorerst drei Antriebe parat:

  • 2.0 T-GDI Benziner: 188 kW/255 PS, 353 Nm
  • 2.2 CRDi Diesel: 147 kW/200 PS, 440 Nm
  • 3.3 T-GDI V6 Benziner: 272 kW/370 PS, 510 Nm

Gepaart sind die Motoren allesamt mit einer 8-Stufen Automatik. Diese wieder bietet fünf Fahrmodi: Smart, Eco. Comfort, Sport sowie Sport+. Der 3.3 T-GDI ist generell mit Allrad ausgestattet. Auch für den Diesel gibt es den Vierradantrieb optional. Ansonsten ist Heckantrieb Serie.

Kia Stinger 2018: Einstieg macht GT Line

Den Einstieg des Kia Stinger 2018 macht jedenfalls die Stinger GT Line ab 43.990 Euro. In dieser sind sowohl der „kleine“ Benziner ebenso wie der Diesel erhältlich. Mit dem Benziner rennt der Stinger in genau 6,0 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Mit dem Diesel braucht der Koreaner 8,5 Sekunden. Spitze: 225 km/h.

Zur Serie der GT Line zählen:

  • Lederausstattung,
  • elektrisch einstellbare Vordersitze samt Memory Funktion,
  • Sitzheizung (vorn),
  • Kartennavi in 8 Zoll inkl. 7 Jahre Kartenupdate,
  • Kia Connected Services samt Apple CarPlay + Android Auto,
  • Advanced Soundsystem mit neun Lautsprechern und DAB/DAB+,
  • Head-up-Display,
  • Supervision Instrumente,
  • Fernlichtassistent,
  • Rückfahrkamera,
  • Smart-Key,
  • Leichtmetallfelgen in 18 Zoll,
  • Auspuffanlage mit Doppel Twin Endrohr,
  • Sportpedale aus Aluminium und
  • Sportlenkrad.

Kia Stinger GT: In 4,9 Sekunden von null auf 100

Das Topmodell stellt dagegen der Kia Stinger GT. Als Antrieb dient diesem allein der 3.3 T-GDI V6. Dieser beschleunigt den Kia Stinger 2018 in nur 4,9 Sekunden von null auf Tempo 100. Außerdem auf 270 km/h Spitze. Schneller war bis dato noch kein Kia. Zumal der AWD Allrad obendrein mit Torque Vectoring zur Verteilung der Momente versehen ist. Dazu bringt der Kia Stinger GT noch ein bissel mehr Ausstattung in Serie mit. Und zwar:

  • Nappa Lederausstattung in drei Farben,
  • Fahrersitz mit Air-Cell-Funktion (einstellbare Wangen der Lehne),
  • Sitzventilation vorn und Sitzheizung hinten,
  • Premium Soundsystem,
  • elektrische Heckklappe,
  • LED Scheinwerfer und dynamisches Kurvenlicht,
  • Rundumsichtkamera,
  • induktive Ladestation für Smartphones,
  • Hochleistungsbremsanlage von Brembo und
  • variable Lenkübersetzung.

Viele dieser Ideen sind als Option auch für den Kia Stinger GT Line erhältlich. Als Sonderausstattung für alle Modelle gilt zudem ein Glasdach mit elektrischem Schiebedach.

Kia Stinger 2018: Ausstattung Sicherheit

In punkto Sicherheit bietet der neue Kia Stinger 2018 schließlich:

  • sieben Airbags,
  • eine aktive Motorhaube,
  • Frontkollisionswarner inklusive
  • autonomen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung,
  • adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stopp & Go,
  • Spurhalteassistent samt korrigierendem Lenkeingriff,
  • Müdigkeitswarner und
  • Verkehrszeichenerkennung.

Je nach Ausstattung sind außerdem ein Spurwechselassistent und ein Querverkehrwarner an Bord.

Kia Stinger: Deutschlandpremiere auf IAA 2017

Länge, Breite und Höhe messen übrigens 4,83 m, 1,87 m und 1,40 m. Dazu gibt es satte 2,90 m Radstand. Obendrein testete Kia den neuen Stinger auf der legendären Nordschleife.

Seine deutsche Premiere feiert der Stinger übrigens die Tage auf der 67. IAA 2017 (14. bis 24. Sept.). Im Autohaus steht das Viertürer-Coupé dann ab Ende Oktober. Und zwar zu diesen Preisen:

  • 2.0 T-GDI ab 43.990 Euro
  • 2.2 CRDi ab 44.990 Euro
  • 2.2 CRDi AWD ab 46.990 Euro
  • 3.3 T-GDI AWD ab 54.900 Euro

Bild & Video: Kia

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.