News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Abwrackprämie für alte Diesel: Bis zu 10.000 Euro

Bis zu 10.000 Euro Rabatt beim Kauf eines Neuwagen? Was nach einem Traum klingt, machen einige Autobauer gerade wahr. Mit der neuen Abwrackprämie für Diesel. Volkswagen zum Beispiel lockt mit bis zu 10.000 Euro.

BMW bietet Diesel Abwrackprämie von 2.000 Euro

Zugegeben: Der Diesel-Gipfel hat nicht viel gebracht. Zwar sind die Hersteller zu einer Nachbesserung ihrer Autos verdonnert, doch mehr als ein simples Software-Update ist nicht nötig. Immerhin sinken so die Emissionen von Stickoxide um 25 bis 30 Prozent. Das Aber folgt auf dem Fuß: Mit neuer Hardware wären sogar bis zu 90 Prozent weniger NOx möglich. Das jedoch kostet pro Auto im Schnitt 1.500 Euro. Die neue Software dagegen nur 100 Euro.

Dafür haben sich ein paar Hersteller bereit erklärt, mit Prämien alte Diesel aus dem Verkehr zu ziehen. Logisch, dass es diese „Abwrackprämie für Diesel“ nur bei einem Neukauf bei besagter Marke gibt. Aber immerhin. Zumal je nach Hersteller und Neuwagen bis zu 10.000 Euro locken. Dabei sind bisher Volkswagen samt seiner Töchter Audi, Seat, Skoda und Porsche; Daimler, BMW (und MINI), Ford, Toyota (und Lexus) sowie Renault. Hier ein kleiner Überblick über die Prämien. Konkrete Details zur Abwrackprämie für Dieselautos erfahren Sie auf Green-Motors.DE!

Diesel Abwrackprämie bei Volkswagen & Co.

Boni locken jedenfalls mitunter recht dicke. Und zwar bei:

  • Audi: bis zu 10.000 Euro
  • BMW: bis zu 2.000 Euro
  • Daimler: bis zu 2.000 Euro
  • Fiat Chrysler: bis zu 6.500 Euro
  • Ford: bis zu 8.000 Euro
  • Hyundai: bis zu 10.000 Euro
  • Lexus: bis zu 6.000 Euro
  • Mazda: bis zu 6.000 Euro
  • Nissan: bis zu 7.250 Euro
  • Opel: bis zu 7.000 Euro
  • Porsche: 5.000 Euro
  • Renault: bis zu 7.000 Euro
  • Seat: bis zu 8.000 Euro
  • Skoda: bis zu 5.000 Euro
  • Toyota: bis zu 4.000 Euro
  • VW: bis zu 10.000 Euro
  • VW Nutzfahrzeuge: bis zu 10.000 Euro

Vor allem VW holt aus. Volkswagen selbst bietet gestaffelt nach Modell eine Umweltprämie. Bei Neukauf eines VW up gibt es zum Beispiel 2.000 Euro Rabatt. Bei einem VW Polo 3.000 Euro, bei einem VW Golf 5.000 Euro, beim VW Touareg sogar 10.000 Euro. Wer sich zudem für einen alternativen Antrieb entscheidet, erhält einen weiteren Bonus. Die „Zukunftsprämie“ beträgt:

  • 1.000 Euro für CNG-Modelle
  • 1.785 Euro für Hybride sowie
  • 2.380 Euro für Elektroautos.

Die Prämie(n) gelten - ebenso wie bei den VW Töchtern - bei gleichzeitiger Abgabe eines alten Diesels mit Euro 1 bis 4. Außerdem jeweils bis zum 31. Dezember 2017. Apropos Töchter. Audi bietet ebenfalls eine Abwrackprämie für alte Diesel bis 10.000 Euro. Beim Kauf eines Plug-in-Hybrid - aktuell nur der Audi A3 e-tron - verdoppeln die Bayern zudem den Herstelleranteil des Umweltbonus von 1.500 auf 3.000 Euro. Den Kauf eines Erdgasmodells belohnt Audi mit 1.000 Euro.

Porsche bietet dagegen nur 5.000 Euro Umweltprämie. Außerdem gilt die Abwrackprämie allein beim Neukauf eines viertürigen Porsche. Porsche 911 sowie Porsche Boxster und Porsche Cayman sind somit außen vor. Ebenfalls bis zu 5.000 Euro bietet Skoda. Die Tschechen staffeln ähnlich VW nach Modell. Beim kleinen Skoda Citigo locken 1.750 Euro, bei Octavia und Superb 5.000 Euro. Seat ist spendabler und gewährt je nach Modell 1.750 (Seat Mii) bis 8.000 Euro (Seat Alhambra).

Abwrackprämien für alte Diesel

BMW sowie MINI legen eine Umweltprämie bis 2.000 Euro auf. Ebenfalls wieder bei Abgabe eines Diesels mit Euro 4 und älter sowie befristet bis Ende 2017. Bei BMW gilt die Prämie ausdrücklich auch für den Stromer BMW i3 und zwar zusätzlich zu bestehenden Prämien. Daimler verspricht ebenfalls eine Diesel-Abwrackprämie von bis zu 2.000 Euro. Konkret beim Kauf eines neuen Mercedes mit Euro 6 Diesel oder Plug-in-Hybrid. Auf seine smart Elektroautos gewährt Daimler jeweils 1.000 Euro Rabatt.

Eine doppelte Prämie gibt es bei Toyota. Erstens einen Diesel-Eintauschbonus von 2.000 Euro. Zweitens eine Hybridprämie von nochmals 2.000 Euro. Die Prämie gilt natürlich nur für entsprechende Hybridmodelle wie Toyota Yaris Hybrid oder Toyota Prius. Nicht erwähnt ist der Prius Plug-in-Hybrid. Edeltochter Lexus zahlt sogar bis zu 6.000 Euro Prämie. Davon 3.000 Euro in Form einer Umweltprämie und noch mal 3.000 Euro als Hybridprämie. Daher gilt auch bei Lexus die Abwrackprämie für Diesel nur bei Kauf eines (neuen) Hybrid.

Wechselprämie und Umwelt-Initiative

Renault zahlt sogar bis zu 7.000 Euro, ebenfalls wieder gestaffelt nach Modell des Neukaufs. 2.000 Euro Wechselprämie zahlen die Franzosen beim Kauf eines Renault Twingo. 5.000 Euro bei Renault Mégane oder Renault Koleos, 7.000 Euro beim Renault Espace. Das Aber folgt zum Schluss: Auf seine Elektroautos gewährt Renault diese Wechselprämie nicht. Für diese gilt nach wie vor allein der staatliche Umweltbonus. Außerdem gilt die Renault Wechselprämie nur bis zum 31. Oktober 2017.

Ford legt noch einen Tausender drauf und zahlt im Zuge seiner Umwelt-Initiative somit bis zu 8.000 Euro. Die Kölner staffeln die Diesel-Abwrackprämie ebenfalls nach Modell. Beim Ford Ka gibt es zum Beispiel einen Nachlass von 1.750 Euro. Bei Kauf eines Ford EcoSport oder Ford Focus 5.000 Euro. Achtung: Die Prämie gilt bei Ford lediglich bei Eintausch eines alten Diesels mit Euro 1 bis 3 sowie einer Erstzulassung vor 2006.

Update 16. August 2017
Mittlerweile zahlen weitere Hersteller eine Diesel Abwrackprämie. Und zwar Opel, Nissan, FCA (Fiat Chrysler), Mazda, Hyundai sowie VW Nutzfahrzeuge. Opel zahlt je nach Modell bis zu 7.000 Euro. Nissan sogar bis zu 7.250 Euro. Allerdings nur auf seine Elektroautos Leaf und e-NV200 - auf Verbrenner gibt es keinen Bonus. FCA gewährt eine „eco Prämie“ auf Modelle seiner Marken Fiat, Abarth, Alfa Romeo und Jeep und zwar mit 2.000 bis 6.500 Euro.

Mazda lockt mit 3.200 Euro (Mazda3) bis 6.000 Euro (Mazda6). Hyundai mit mindestens 2.000 Euro für seine „Kleinen“ Hyundai i10 und Hyundai ix20 bis sogar 10.000 Euro für Hyundai i40 Kombi sowie Hyundai Santa Fe. VW Nutzfahrzeuge ist ebenfalls ab sofort dabei. Mit Prämien von 4.000 bis 10.000 Euro.

Bild: BMW

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.