News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

SsangYong Korando 2018: Neue Optik, alter Preis

Neue Optik, mehr Sicherheit und doch der alte Preis. So rollt gerade der SsangYong Korando 2018 in den Handel. Zum neuen Modelljahr erhält der Koreaner ein deutliches Update, startet jedoch wie bisher bei 19.990 Euro.

SsangYong Korando 2018

SsangYong frischt zum Modelljahr 2018 seinen Korando auf. Optisch zeigt der Koreaner ein ganz neue Front. Der Grill ist nun deutlich breiter, trotzdem filigraner. Außerdem mit zwei Lamellen aus Chrom samt dem Logo des Herstellers aufgepeppt. Flankiert ist der Grill von neuen Scheinwerfern mit integrierten LED Tagfahrleuchten in L-Form. Im unteren Lufteinlass sind je nach Ausstattung eine Kombi aus Blinker und Nebelscheinwerfer eingelassen. Dank neuer Motorhaube und Stoßfänger ist zudem der Schutz für Fußgänger verbessert. Zuletzt ist auch der hintere Stoßfänger aufgefrischt. Doppel-Endrohre runden den neuen Look ab.

SsangYong Korando 2018: Drei Ausstattungen

Ebenfalls aufgefrischt ist das Interieur des SsangYong Korando 2018. Der Fahrer erhält ein neues Multifunktionslenkrad. Die Topversion ist um eine „Supervision“ Instrumententafel erweitert. Samt einem beleuchteten Hintergrund, der sich an die eigene Stimmung anpassen lässt. Zur Option stehen Rot, Blau, Himmelblau, Gelb, Weiß sowie Schwarz. Erstmals frischen außerdem Dekoreinlagen und Akzente in Chrom das Armaturenbrett auf.

Wie gehabt bietet der SsangYong Korando 2018 viel Platz. Als Highlight feiert SsangYong die Sitzlehnen im Fond, welche sich bis zu 17,5 Grad neigen lassen. Der Kofferraum schluckt 486 bis 1.312 Liter. Zur Option steht der Korando schließlich in den drei Linien Crystal, Quartz und Sapphire. Alle Linien bringen zum neuen Modelljahr mehr Inhalt mit. Schon das Basismodell ab 19.990 Euro ist mit Klima, Tempomat, partiell beheizbarer Frontscheibe sowie einem Radio samt CD und MP3, sechs Lautsprechern und Bluetooth versehen. Sowie mit sechs Airbags, elektronisch gesteuerten Kopfstützen, ISOFIX Kindersitzbefestigungen, aktiven Überschlagschutz (ARP) und Berganfahrassistent.

SsangYong Korando 2018: Start ab 19.990 Euro

Die mittlere Linie Quartz ab 24.890 Euro enthält obendrein Nebelscheinwerfer, Sitzheizung vorn, Licht- und Regensensor sowie ein Smart-Audiosystem. Letzteres wieder mit einem sieben Zoll großen Touchscreen, Rückfahrkamera sowie USB und HDMI Schnittstelle. Erstmals an Bord ist eine Einparkhilfe vorn - zusätzlich zu den Sensoren im Heck.

Im Topmodell Sapphire ab 27.990 Euro sind obendrein HID Scheinwerfer, TomTom Navi (bisher Option), 18-Zöller oder elektrisch anklappbare Spiegel enthalten. Außerdem Einstiegsleisten aus Edelstahl, Ledersitze, Sitzheizung im Fond und ein beheizbares Lederlenkrad. Als Antrieb stehen dem SsangYong Korando 2018 zwei Motoren zu Wahl. Erstens der 2,2 Liter große Diesel e-XDi220 mit 178 PS (131 kW). Zweitens der Benziner e-XGi200 mit 149 PS (110 kW) aus zwei Litern Hub. Gepaart sind die Vierzylinder mit 6-Gang Schaltgetriebe oder 6-Stufen Automatik. Außerdem mit Frontantrieb oder Allrad.

Bild: SsangYong

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.