News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Opel Insignia GSi: Sportler debütiert auf IAA 2017

Opel Insignia GSi nennt die scheidende GM Tochter die neue Sportversion ihres Flaggschiffs. Die kommt samt Allrad und ist noch mal schneller als der alte Insignia OPC. Sein Debüt feiert der GSi im September auf der IAA 2017.

Opel Insignia GSi 2017

Opel bringt eine Sportversion seines neuen Insignia Grand Sport. Nach Limo und Kombi sowie dem Insignia Country Tourer wäre das also Version Nummer vier. Getauft ist der Sportler übrigens Opel Insignia GSi. Fans wissen: Hier knüpft Opel an eine 33 Jahre alte Tradition an. Die ersten GSi - und zwar Opel Manta GSi und Opel Kadett GSi - kamen nämlich schon 1984 auf den Markt. Mit dem Insignia GSi folgt auf der IAA 2017 (14. bis 24. Sept.) quasi das nächste Kapital. Ab Mitte Oktober ist die Sportversion des Insignia zu bestellen.

Optisch zeigt der Opel Insignia GSi natürlich ein paar Extras. Zum Beispiel große Aluräder in 22 Zoll, auf denen Sportreifen von Michelin rotieren. Die Front zeigt neue Lufteinlässe mit Umrandungen aus Chrom. Die Heckschürze einen optischen Diffusor und zwei Endrohre, die ebenfalls in Chrom glänzen. Das Interieur pimpt Opel mit Alu-Pedalerie, einem unten abgeflachten Lenkrad oder einem schwarzen Dachhimmel. Außerdem mit Sportsitzen in Leder, die vom AGR (Aktion Gesunder Rücken) zertifiziert sind.

Opel Insignia GSi 2017: Allrad & Torque Vectoring

Ein weiteres Highlight nennt Opel mit Allrad samt Torque Vectoring. Dieser erlaubt dem Opel Insignia GSi mehr Agilität in Kurven und optimale Traktion. Außerdem spendiert Opel ein komplett neues Fahrwerk. Das FlexRide ist im GSi natürlich Serie. Mittels kürzen Federn liegt der Opel Insignia GSi zehn Millimeter tiefer. Spezielle Dämpfer senken die typischen Bewegungen der Karosserie. Vier-Kolben-Bremsen von Brembo versprechen Verzögerung. Drei Modi - Standard, Tour sowie Sport - steuern Gas, Getriebe, Lenkung und Dämpfer. Über den ESP Knopf ist zudem ein Competition Modus aktivierbar. Dieser erlaubt größere Gierwinkel ohne Traktionskontrolle. Somit mehr Fahrspaß.

Opel Insignia GSi 2017

Als Antrieb dient dem Opel Insignia GSi schließlich der 2.0 Turbo. Der Benziner stemmt 191 kW bzw. 260 PS und 400 Nm. Dafür schluckt der Vierzylinder 8,6 l/100 (CO2: 197 g/km). Gepaart ist der Turbo mit einer neuen 8-Stufen Automatik. Diese kann auf Wunsch über Paddel am Lenkrad bedient werden. Alternativ bietet Opel einen „neuen leistungsstarken“ Diesel an. Daten zu diesem gibt es aber noch keine. Im Vergleich zum alten Insignia 2.8 V6 Turbo OPC wiegt der der neue Opel Insignia GSi übrigens 160 kg weniger. Daher ist der neue GSi auf der Nordschleife „deutlich schneller“ als der alte, aber stärkere OPC.

Preise sind noch keine bekannt.

Bild: Opel / General Motors

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.