News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Citroen C3 Aircross: Erste Infos & Bilder zum C3-SUV

Man nehme den kleinen C3, hängt das Kürzel Aircross dran und voila - fertig. Und zwar der brandneue Citroen C3 Aircross. Dieser misst immerhin 4,15 m Länge, ist zugegeben etwas kugelig, steht aber noch 2017 im Autohaus.

Citroen C3 Aircross 2017

SUVs sind Trend, neue Modelle rollen quasi en masse aus den Werken. Eines dieser neuen Modelle ist zum Herbst 2017 der Citroen C3 Aircross. Dessen Plattform stellt der kleine Citroen C3, trotzdem kommt der Aircross auf 4,15 m Länge. Sowie auf 1,76 m Breite und 1,64 m Höhe. Optisch dagegen basiert der Mini-SUV auf der 2017er Genf-Studie Citroen C-Aircross. Entsprechend zeigt die Serie eine kurze Haube sowie hoch angebrachte, schmale LED Tagfahrlichter. Abblendlicht und Nebelscheinwerfer sitzen dagegen deutlich tiefer in einer eckigen Einheit.

Citroen C3 Aircross: Bestes Ladevolumen im Segment

Den typischen SUV Look erzeugt Citroen mit Unterfahrschutz vorn wie hinten oder Planken aus schwarzen Kunststoff. Außerdem ist der Citroen C3 Aircross im Vergleich zum regulären C3 um zwei Zentimeter aufgebockt. Dachreling und Spiegel sind farblich abgehoben, die C-Säule quasi durchsichtig. Dazu verspricht der PSA Ableger 90 Ideen zur Gestaltung außen wie innen. Außerdem viel Platz im Interieur - dank 2.60 m Radstand - und sogar das größte Ladevolumen im Segment. Schlucken soll der Kofferraum nämlich 410 bis 1.289 Liter. Die Fondbank ist teilbar sowie um 150 mm längs verschiebbar. Obendrein ist der Beifahrersitz zusammenklappbar. So ist Ladung bis 2,40 m Läge zu verstauen.

Citroen C3 Aircross 2017

Dazu bringt der Citroen C 3 Aircross neuestes Infotainment mit. Samt Touchscreen (7 Zoll), Apple CarPlay, Android Auto, Mirror Link, 3D Navi in Echtzeit sowie Sprachsteuerung. Smartphones sind via Induktion zu laden. Notruf ist ebenfalls an Bord. Features wie ein gekühltes Handschuhfach runden die Ausstattung ab.

Citroen C3 Aircross: Motoren & Head-up Display

Unter der Haube des Citroen C3 Aircross werkeln drei PureTech Benziner mit drei Zylindern und 82 bis 130 PS sowie zwei BlueHDi Diesel mit vier Zylindern und 110 bzw. 120 PS. Den mittleren Benziner (110 PS) gibt es mit Automatik. Sonst sind die Motoren wohl samt und sonders allein mit Handschaltung gepaart. Grip garantieren im Citroen C3 Aircross neben einer Traktionskontrolle fünf Fahrmodi. Und zwar Standard, Sand, Gelände, Schnee und ESP Off.

Kontakt zur Straße gewähren schließlich in Serie 16-Zöller, gegen Aufpreis 17-Zöller. Dazu spendiert Citroen diverse Helfer wie Bergabfahr-, Park- oder Fernlichtassistent und sogar ein Head-up Display. Preise sind noch keine bekannt.

Bild: Citroen

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.