News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Citroen C5 Aircross: Start in Deutschland Anfang 2019

Premiere feierte der Citroen C5 Aircross bereits vor einem Jahr auf der Auto Shanghai 2017. Nun bringt Citroen sein neues Flaggschiff endlich nach Europa. Wobei: In Deutschland ist es sogar erst 2019 so weit. Dafür gibt es neue Infos.

Citroen C5 Aircross

Nach der Premiere des C5 Aircross im April 2017 in China folgt endlich die europäische Version. Dabei spart Citroen nicht mit Superlativen. Vom „komfortabelsten und vielseitigsten SUV seines Segments“ ist die Rede. Kein Wunder, denn der C5 Aircross gilt fortan als Topmodell in der Citroen-Flotte. Der C5 Aircross stellt jedenfalls quasi die Serienversion der Genfer Studie C-Aircross Concept. Als Basis nutzt der Citroen C5 Aircross die EMP2 Plattform von PSA, auf welcher auch der neue Peugeot 3008 aufbaut. Sowie der neue Opel Grandland X. Von seinem Brüdern will sich der C5 Aircross allerdings deutlich abheben. Zum Beispiel mit mehr Komfort.

Citroen C5 Aircross: Abmessungen & Design

Mit 4,50 m Länge schlägt der Citroen C5 Aircross den 3008 schon mal um 5 cm. Breite und Höhe messen 1,84 bzw. 1,67 m. Ebenfalls länger fällt der Radstand mit 2,73 m (+ 5,5 cm) aus. Auch der Kofferraum schluckt mit 580 bis 720 Liter mehr als 3008 (520 l) und Grandland (514 l). Citroen feiert den Stauraum sogar als „Best in Class“. Dazu zeigt das Kompakt-SUV eine frische Optik und rollt auf 17 bis 19 Zoll großen Rädern. Die bekannten Airbumps gibt es ebenfalls, sind aber in die Schweller verlagert. Die Bodenfreiheit gibt Citroen mit 230 mm an.

Innen setzt der Citroen C5 Aircross auf ein horizontal geführtes Armaturenbrett, typisch SUV auf eine erhöhte Sitzposition, eine breite Mittelkonsole (samt einem Kühlfach für Getränke) sowie angenehme Materialien. Davon ab setzt der C5 Aircross auf Personalisierung. So haben Kunden zum Beispiel die Wahl zwischen sieben Lackierungen und einer zweifarbigen Lackierung. Bei der zweiten Option ist das Dach schwarz gehalten. Dazu gibt es noch drei Style-Pakete. Im Fazit sind so insgesamt dreißig Außenvarianten verfügbar.

Citroen C5 Aircross: Interieur & Infotainment

Für das Interieur stehen wiederum fünf Ausstattungen parat, von Kunststoff bis Nappaleder. Im Fond gibt es - neben viel Beinfreiheit - drei Einzelsitze, die versenk-, verstell- und jeweils um 15 cm verschiebbar sind. Vorne gibt es dafür Heizung und Massage. Begeistern soll der Citroen C5 Aircross aber vor allem mit Infotainment. Entsprechend bringt das „Next Generation“ SUV einen TFT-Screen in 12,3 Zoll und einen HD-Screen in acht Zoll mit. Der erste ist für den Fahrer, der zweite zum Bedienen von Navi, Komfort und Co. Sechs Technologien für Konnektivität, eine kabellose Ladestation für Smartphones sowie die ConnectedCAM Citroën® runden das Angebot ab.

Citroen C5 Aircross

Citroen C5 Aircross: Grip Control statt Allrad

Dazu spendiert Citroen über 20 Assistenten der neuesten Generation. Zum Beispiel den „Highway Driver Assist“, der (teil)autonomes Fahren erlaubt. Ebenfalls an Bord ist ein Notbremsassistent (Active Safety Brake). Statt einem vollwertigen Allrad belassen es die Franzosen dagegen bei ihrer intelligenten Traktionskontrolle namens Grip Control®. Diese bringt dafür immerhin die Bergabfahrhilfe „Hill Assist Decent“ mit. Gepaart sind jedenfalls alle Motoren mit Frontantrieb. Trotzdem soll der Citroen C5 Aircross laut Hersteller „auch bestens für Fahrten ins Gelände“ taugen.

Komfort versprechen die neuen Dämpfer mit hydraulischem Anschlag. Die Citroën Advanced Comfort® getaufte Technik regelt Druck und Zug und und verspricht so ein angenehmes Fahren. Wobei das Label nicht nur für die Federung gilt, sondern ebenso für die Advanced Comfort Sitze. Was die Federung nicht schluckt, sollen diese mit ihrem dichten Kern und 15 mm Schaumpolsterung ausgleichen.

Motoren des Citroen C5 Aircross 2019

Bei den Motoren setzt Citroen auf vier Antriebe. Und zwar einem Benziner mit drei Zylindern, 1,2 Litern Hub und 130 PS oder einem Otto mit vier Zylindern, 1,6 Litern und 180 PS. Während der kleine Benziner mit einem 6-Gang Schaltgetriebe gepaart ist, kommt der große Benziner mit einer 8-Gang Automatik. Alternativ sind zwei Diesel verfügbar. Ein Selbstzünder mit 130 PS aus 1,5 Litern sowie ein zweiter mit 180 PS aus 2,0 Litern. Automatik ist beim kleinen Diesel optional erhältlich, beim großen dagegen Serie. Daten zu Verbrauch und CO2 sind noch keine bekannt. Dafür sollen alle Motoren ab Marktstart die Abgasnorm Euro 6d-temp erfüllen.

Citroen C5 Aircross

Ende 2019 folgt außerdem ein Plug-in-Hybrid. Letzter kommt wohl mit Allrad und 300 PS. Übrigens: Bei Citroen ist der Diesel im Gegensatz zu Toyota oder Nissan noch nicht tot. Zwar gehe die Nachfrage in Europa deutlich zurück. Trotzdem würde der Diesel bei Citroen immer noch 55 Prozent der Verkäufe ausmachen, wie Citroen-Chefin Linda Jackson erklärt.

Citroen C5 Aircross: Marktstart Anfang 2019

In China ist das SUV schon seit Oktober 2017 zu kaufen. Europa folgt dagegen erst Ende 2018, deutsche Kunden müssen sogar bis Anfang 2018 warten. Die Produktion des SUV erfolgt im französischen Werk in Rennes - La Janais. Die Preise dürften bei rund 25.000 Euro starten, sind derzeit aber noch nicht offiziell.

Bild & Video: Citroen

Erstfassung: 21.04.2017, Update: 28.05.2018

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.