News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Porsche 911 GTS: Fünf neue Versionen mit 450 Turbo-PS

Porsche 911 GTS heißt der neueste Nachwuchs für den legendären Neunelfer. Der steht zum März 2017 im Handel und kommt gleich in fünffacher Version. Mit Heck- und Allradantrieb, als Coupé und Cabrio sowie als Targa.

Porsche 911 GTS 2017

Porsche rollt zum März 2017 mit dem 911 GTS das neueste Modell des Neunelfers in den Handel. Verkauft wird der GTS Renner als 911 Carrera GTS mit Heckantrieb, 911 Carrera 4 GTS mit Allrad sowie jeweils als Coupé und Cabriolet oder als 911 Targa 4 GTS. Letztgenannter übrigens wieder mit Allrad. Unter der flachen Haube arbeitet jeweils ein 3,0 Liter großer Boxer mit sechs Zylindern. Mit 450 PS (331 kW) sowie 550 Nm stemmt die Maschine bis zu 30 PS mehr als im Vorgänger. Denn aus dem Sauger wird ein Turbo. Daher scheint auch der Durst mit 8,3 bis 9,7 l/100 laut NEFZ (199 bis 220 g/km CO2) recht moderat. Gepaart ist der Turbo mit manueller Schaltung (sieben Gänge) oder Porsche PDK.

Porsche 911 GTS, 3,6 s von null auf 100 & 312 km/h

Zur Serie zählt zudem das Porsche Active Suspension Management (PASM). Die GTS Coupés sind sogar mit dem PASM Sportfahrwerk versehen, dass den Sportler noch mal zehn Millimeter absenkt. Schnellster Sprinter der neuen GTS Familie ist das 911 Carrera 4 GTS Coupé mit PDK und Sport Chrono Paket (Serie), das den Sprint von null auf Tempo in 3,6 Sekunden schafft. Die höchste Spitze erreicht dagegen das Coupé mit manueller Schaltung und Heckantrieb sowie 312 km/h.

Optische Besonderheiten zeigt der Porsche 911 GTS mit einer neuen Front samt tiefen Spoiler sowie dem weiter ausfahrenden Heckspoiler. Alle GTS Versionen bauen auf der Allrad Karosserie auf, was mehr Breite (1.852 mm) bedeutet. Dazu gibt es abgedunkelte Rücklichter, ein Lufteinlassgitter in schwarz seidenglänzend, mittig Doppelendrohre oder eine Zierleiste zwischen den Rückleuchten. Beides ebenfalls in schwarz.

Das Interieur des Porsche 911 GTS wertet Porsche mit einer Stoppuhr sowie vierfach verstellbaren Sportsitzen auf. Außerdem mit viel Alcantara (Sitze, Lenkrad). Auch die Porsche Precision Track App ist noch mal überarbeitet. Die App zeichnet automatisch die Runden auf der Rennstrecke auf und bietet eine Analyse auf dem Smartphone. Bestellungen sind ab sofort möglich, eingepreist ist der Porsche 911 GTS ab 124.451 Euro.

Bild & Video: Porsche

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.