News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Subaru Forester: Zwei Sondermodelle für Stadt & Wald

Subaru Forester 2016

Zwei neue Sondermodelle für Stadt und Wald mit bis zu 2.000 Euro Preisvorteil stehen ab sofort vom Subaru Forester parat. Der japanische Hersteller legt gleich zwei Editionen auf, die entweder Funktionalität oder Komfort versprechen.

Subaru rollt seinen Subaru als doppelte Edition in den Handel. Mit dem Forester 2.0D Edition „Huntergreen“ spricht der Autobauer vor allem Jäger an, die von ihrem SUV eine hohe Funktionalität erwarten. Der Subaru Forester Citygreen besticht dagegen mit mehr Komfort und Exklusivität im Stadtverkehr, scheut dank permanenten Allrad (Serie) aber ebenfalls keine Ausfahrt ins Gelände. Je nach Modell beträgt der Preisvorteil der Sondermodelle bis zu 2.000 Euro.

Doppelte Edition: Subaru Forester Sondermodelle

Beide Edition sind in „Deep Green Metallic“ lackiert und verfügen über eine dicke Serienausstattung. Diese zählt Subaru mit Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Sitzheizung vorn, elektrischen und beheizbaren Außenspiegeln, Licht- und Regensensor, Nebelscheinwerfer und LED-Scheinwerfer inklusive dynamischem Kurvenlicht auf. Sicherheit garantieren in den Subaru Forester Sondermodellen obendrein Front- und Seitenairbags, ein Fahrer-Knieairbag und der bewährte Rundum-Aufprallschutz. Ebenfalls enthalten ist das Gespann-Stabilisierungssystem, das den Forester laut Hersteller „zum kräftigen Zugfahrzeug“ erhebt.

Der Subaru Forester Citygreen (ab 32.560 Euro) verfügt zusätzlich über getönte Fondscheiben und Premium-Fußmatten (vorn und hinten). Dazu kommen spezielle Dekore an der Seite und ein Emblem am Heck. Der Preisvorteil beträgt laut Subaru 1.000 Euro.

Forester Sondermodelle: Antrieb übernimmt Boxer

Der Subaru Forester Huntergreen (ab 32.800) ist wiederum mit einem Motorunterfahrschutz und einem Differenzialschutz aus Stahl aufgerüstet, die entsprechenden Offroad-Schutz bieten. Weitere Extras nennt Subaru mit einer Stoßfänger-Schutzleiste, Fußraumwannen vorn und hinten und einer Laderaumschalenmatte, die jeweils Schmutz oder Beschädigungen entgegen wirken. Außerdem kann der „Huntergreen“ Lasten von bis zu zwei Tonnen ziehen. Der Preisvorteil des Subaru Forester 2.0D Edition „Huntergreen“ nennt der Hersteller mit 2.000 Euro.

Als Antrieb dient beiden Forester Sondermodellen der bekannte Boxer-Diesel mit 147 PS (108 kW) und 350 Nm aus zwei Litern Hub. Kombiniert ist der Boxer mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung oder gegen 1.700 Euro Aufpreis mit der stufenlosen Automatik Lineartronic. Permanenter Allrad ist jeweils Standard.

Bild: Subaru

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 12 Gäste online.