News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Subaru Levorg 2017: Mehr Serie zum neuen Modelljahr

Subaru Levorg 2017

Subaru rüstet seinen Levorg auf und verpasst seinem Sportkombi zum neuen Modelljahr mehr Ausstattung. Dafür wird der Japaner allerdings über 1.000 Euro teurer. Starten wird der Levorg künftig nämlich erst ab 29.990 Euro.

Mit dem Subaru Levorg 2017 legt der japanische Hersteller noch mal deutlich nach. Sowohl in Ausstattung und Sicherheit legt der japanische Mittelklasse-Kombi zu. Neu in Serie ist das Assistenzsystem Eyesight an Bord. Bekannt ist das Paket bereits aus anderen Modellen wie den Subaru Outback. Das kamerabasierte System beinhaltet verschiedene Assistenten, deren Highlight ein Notbremssystem samt Kollisionswarner stellt. Das System erkennt potenzielle Zusammenstöße mit anderen Verkehrsteilnehmern und leitet bei Bedarf eine automatische Notbremsung ein.

Subaru Levorg 2017: Ab August mit Eyesight

Erstmals in einem Subaru verbaut ist ein aktiver Spurhalteassistent. Der warnt nicht nur vor einem Verlassen der Fahrspur, sondern bringt das Fahrzeug notfalls mit Lenkimpulsen in die Spur zurück. Ein ebenfalls serienmäßiger Spurleitassistent erkennt wiederum, wenn der Fahrer längere Zeit Schlangenlinien fährt. Abgerundet wird das „Eyesight"-System von einer adaptiven Abstands- und Geschwindigkeitsregelung.

Neu positioniert im Subaru Levorg 2017 sind außerdem einige Schalter in der Dachkonsole. Ab der mittleren Ausstattung Comfort werden Warnmeldungen mittels LED-Lampen in die Frontscheibe projiziert. Zur genannten Ausstattungslinie gehören obendrein ein Fernlichtassistent und ein radargestützter Totwinkel- und Querverkehrassistent. Ein Audiosystem samt 7-Zoll-Display und Digitalradio DAB+ sowie neue ISOFIX-Vorrichtungen sind ebenfalls in Serie enthalten. Beim Topmodell Levorg Sport bietet der Hersteller über drei Jahre kostenlose Kartenupdates für das Navigationssystem.

Levorg 2017: Kostenlose Kartenupdates im Topmodell

Mager schaut es beim Motorenangebot aus. Zur Verfügung steht dem Levorg nach wie vor allein ein 1,6-Liter-Boxer. Der Vierzylinder-Benziner mobilisiert 170 PS (125 kW) bei 250 Nm. Kombiniert ist das Triebwerk mit Stop & Go-Startautomatik, permanenten Allradantrieb und der stufenlosen Automatik Lineartronic. Verbrauch und CO2-Emissionen nennt Subaru mit 6,9 bis 7,1 l/100 km sowie 159 bis 164 g/km.

In den Handel rollt das neue Modelljahr zum August. Zur Wahl stehen drei Ausstattungen: Trend ab 29.990 Euro, Comfort ab 32.750 Euro und Sport ab 36.450 Euro. Bisher war das Basismodell des Subaru Levorg ab 28.900 Euro eingepreist.

Bild: Subaru

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 12 Gäste online.