News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Porsche 718 Cayman: Vierte Generation enthüllt

Porsche 718 Cayman 2016

Der neue, offene 718 Boxster ist vor wenigen Wochen vorgestellt worden, nun folgt der geschlossene 718 Cayman. Den bietet Porsche ab sofort in vierter Generation feil, und das sogar erstmals unterhalb des Roadsters.

Porsche zeigt seinen neuen 718 Cayman, der preislich - analog zu den 911er-Modellen - künftig unterhalb des gerade in Genf präsentierten 718 Boxster angesiedelt ist. Vom Roadster übernimmt das neue Sportcoupé vierter Generation außerdem die Vierzylinder-Boxermotoren, womit die 718-Renner künftig erstmals die gleiche Leistung zeigen. Befeuert wird der 718 Cayman somit von 220 kW/300 PS aus zwei Litern oder im Cayman S von 257 kW/350 PS aus 2,5 Litern Hub.

25 Extra-PS: Porsche zeigt neuen 718 Cayman

So generiert der Cayman jeweils 25 PS mehr als zuvor, schluckt aber laut Porsche und NEFZ nur 6,9 bis 8,1 Liter auf 100 Kilometer kombiniert. Beim Drehmoment legen die Turbos sogar deutlich mehr zu, nämlich um 90 auf 380 Nm (718 Cayman) oder um 50 auf 420 Nm (718 Cayman S). Die Power reicht dem geschlossenen Porsche 718 für eine Sprint von null auf Tempo 100 in 4,7 oder gar 4,2 Sekunden (S-Modell) sowie eine Spitzengeschwindigkeit von 275 oder 285 Stundenkilometern.

Neben den neuen Vierzylinder-Boxern erhält der Porsche Cayman weitere Modifizierungen. Optimiert ist beispielsweise die Fahrwerksabstimmung für mehr Präzision und Querstabilität, Lenkung (zehn Prozent direkter) und Bremsen. Das PASM-Fahrwerk erlaubt eine Tieferlegung um zehn Millimeter, das PASM-Sportfahrwerk im S-Modell sogar um 20 Millimeter. Letztgenanntes bietet neben den bisherigen drei Einstellungen „Normal“, „Sport“ und „Sport Plus“ außerdem den neuen vierten Modus „Individual“.

718 Cayman: Neues Sportcoupé, neue Optik

In punkto Design zeigt der Porsche 718 Cayman IV eine stärker profilierte Frontpartie mit größeren Lufteinlässen, Bi-Xenon-Hauptscheinwerfern - optional LED-Scheinwerfer - inklusive LED-Tagfahrlicht oder ultraschlanke Bugleuchten samt Blinkern über den Lufteinlässen. Kotflügel und Schweller sind ebenfalls deutlich markanter gezeichnet, während das Heck eine schwarz-hochglanz lackierte Akzentleiste mit integriertem Porsche-Schriftzug, neue Rückleuchten und vier scheinbar frei schwebende Bremslicht-Spots erhält.

Im Interieur setzt Porsche auf ein Sportlenkrad im 918 Spyder-Design, Vernetzung via USB-Schnittstelle, Apple Car Play und Porsche Car Connect, Communication Management (PCM), Handy-Vorbereitung, Audio-Schnittstellen und 150-Watt-Soundsystem. Den offiziellen Marktstart des neuen 718 Cayman verrät Porsche mit dem September 2016, Bestellungen sind ab sofort möglich: ab 51.623 Euro für den 718 Cayman beziehungsweise ab 64.118 Euro für den 718 Cayman S.

Bild: Porsche

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 1 Benutzer und 12 Gäste online.

Benutzer online

  • menace