News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Ratgeber Autoverkauf: 5 gute Gründe für einen Händler

Autoankauf

Beim Autoverkauf einen Händler zu empfehlen, dürfte bei manchem auf taube Ohren stoßen. Doch Händler bieten durchaus einige Vorteile, die sogar kleinere Einbußen ausgleichen. Auto-und-Motors.DE nennt Ihnen fünf!

Sicher: Ein gewerblicher Händler ist bei einem Autoankauf von privat auf seinen eigenen Vorteil bedacht und versucht natürlich - für sich - den besten Preis heraus zu schlagen. Daher könnte bei einem Autoverkauf über eine Onlinebörse oder an einen anderen Privatier für den Verkäufer mehr zu holen sein, wohlgemerkt könnte. Denn auch gewerbliche Händler bieten einige Vorteile, die durchaus überzeugen.

  1. Händler lieben schnelle Geschäfte
    Der interessanteste Vorteil beim Autoverkauf an einen Händler ist schlicht der Faktor Zeit. Wer schon einmal einen Wagen online angeboten hat, weiß, wie lange der Verkauf dauern kann. Zumal allein eine Anzeige noch lange keinen Verkauf garantiert. Das gilt ebenso, wenn man seinen Gebrauchten beim Autohändler um die Ecke in Kommission gibt. Zwar kann gerade diese Art des Verkaufs lohnen, dafür steht das Fahrzeug womöglich Wochen auf dem Hof des Händlers herum - ohne verkauft zu werden. Zumal der Händler eine Platzmiete verlangt, umsonst ist der Verkauf also nicht. Je mehr Zeit vergeht, desto teurer wird natürlich die Platzmiete. Und das nutzt so manches schwarze Schaf nur allzu gern aus.
  2. Keine Anzeigen & Inserate notwendig
    Der zweite Vorteil folgt prompt, denn teure Anzeigen und Inserate sind beim Verkauf an einen Händler unnötig. Zugegeben ist ein Online-Inserat recht flott eingestellt. Doch wer schnell verkaufen will, schaltet eventuell auf mehreren Börsen Anzeigen - und die sind auch im Netz nicht immer umsonst. Und selbst wenn das Inserat gratis angeboten wird, kostet jede Anzeige Zeit. Text muss erstellt, Extras genannt, Bilder eingestellt werden. So mancher hat mit solchen Anzeigen schon sein Wochenende verbracht und somit schönste Freizeit vertan.
  3. Geld gibt es auf Wunsch direkt in Bar
    Als dritter guter Grund ist das Geld genannt. Viele Händler bezahlen den Preis direkt in bar, Geld gibt es sofort. Gerade bei einem sogenannten Notverkauf - wenn also schnell Geld gebraucht wird -, dürfte der Grund manchen Verkäufer überzeugen. Wichtig: Lassen Sie den Händler nicht merken, dass der Verkauf ein Notverkauf ist. Sonst wird dieser den Preis drücken.
  4. Fahrzeuge werden kostenlos aufbereitet
    Apropos Geld: Wer seinen Gebrauchten zum guten Preis losschlagen will, sollte diesen unbedingt aufbereiten (säubern) lassen. Ob außen oder innen, das Fahrzeug muss optisch überzeugen - dann bedeutet mehr Geld. Wobei: Händler übernehmen diese Aufbereitung mitunter kostenlos. Weniger Aufwand und Kosten für den Verkäufer also.
  5. Weniger Kosten, weniger Aufwand
    Aufwand ist überhaupt das Stichwort. Aufbereitung, Wertermittlung, Anzeigen und Inserate; all das kostet Zeit und vor allem Geld. Händler übernehmen diese Aufgaben gern als Service, was dem Verkäufer Zeit und eben Kosten spart. Zumal Händler obendrein die Abmeldung übernehmen, somit weiteren Aufwand und Zeit einsparen. Und gerade bei der Kfz-Zulassung ist schnell ein Vor- oder Nachmittag vertan, was oftmals sogar einen Urlaubstag kostet.

Unter den Aspekten sind einige Euro „Verlust“ beim Verkauf an einen Händler prompt amortisiert. Mehr Infos zum Thema gibt beim Autohaus Dandler, dem Autoankäufer in München.

Bild: pixabay.com

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.