News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Audi A4 B9: Neues Design mit technischen Raffinessen?

Audi A4 B9 2015

Lädt der Ingolstädter Autohersteller Audi zur Präsentation, sind die Erwartungen hoch. So verhielt es sich auch bei der Präsentation des neuen A4, der wie seine Vorgänger als Limousine und Kombi (Avant) auf den Markt kommt.

Audi hat mit seinen verschiedenen Fahrzeugklassen eine hohe Präsenz auf dem Automobilmarkt, auch die Audi A4 Vorgänger brauchen sich nicht zu verstecken. Eine hohe Verarbeitungsqualität, ein klares Design mit neuen Scheinwerfern und viel Technik wurden erwartet, doch der neue A4 der fünften B9-Generation übertrifft viele Erwartungen - wenn auch zugegeben weniger optisch. Tatsächlich stecken die Neuheiten eher unter dem Kleid des A4 B9 und zeigen sich mit umweltfreundlichen Motoren, großzügiger Serienausstattung sowie umfangreichen Assistenzsystemen.

A4 B9: Überarbeitete Motoren mit geringerem Verbrauch

Bei den Motoren des A4 B9 gewährt Audi vorerst die Wahl zwischen drei Benzinern und vier Dieseln. Der Einstieg erfolgt entweder mit dem 1.4 TFSI oder dem 2.0 TDI mit jeweils 110 kW/150 PS, beide Motoren sind als Vierzylinder ausgelegt. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 4,9 (Benziner) beziehungsweise 3,8 Litern (Diesel), die CO2-Emissionen bei 114 respektive 99 g/km. Mit dem Diesel unterbietet Audi somit erstmals die 100-Gramm-Marke.

Audi A4 B9 2015

Weitere Motoren bieten eine Leistung von bis zu 252 PS (Benziner) oder sogar 272 PS (Diesel). Mit mehr Leistung steigt selbstredend der Verbrauch, dennoch konnte Audi im neuen A4 B9 - trotz bis zu 25 Prozent mehr Leistung - den Durst um bis zu 21 Prozent senken. Zur Reduzierung des Verbrauchs hat Audi ein weiterentwickeltes Start-Stopp-System verbaut, ebenso trägt das gegenüber dem Vorgänger deutlich reduzierte Gewicht bei. Obwohl bei der Ausstattung nicht gespart wurde, konnte der Audi A4 um bis 110 Kilogramm abgespeckt werden.

Audi A4 Lichtdesign: Xenon, LED oder Matrix

Optisch fällt die neue Mittelklasse in Konkurrenz zu BMW 3er und Mercedes C-Klasse weniger auf. Typisch Audi bleibt es bei der individuellen Beleuchtung, die auf jeden Fahrzeugtypen zugeschnitten ist. In der Serienausstattung ist Xenon-Licht verbaut, gegen Aufpreis stehen LED- oder Matrix-Beleuchtung zur Option. Die schmalen Scheinwerfer sind mit Abbiegelicht und Nebellicht versehen, das integrierte Tagfahrlicht arbeitet mit LEDs.

Fahrerassistenzsysteme übernehmen weitere Aufgaben

Bei den Fahrerassistenzsystemen rüstet Audi ebenfalls nach. In Serie ist dem Audi A4 unter anderem der Notbremsassistent eingebaut, welcher für Fahrten innerhalb der Stadt mit einer Fußgängererkennung ausgestattet ist und bei Bedarf automatisch abbremst. Das ebenfalls eingebaute Pre-Sense-System dient wieder der Vorbereitung des Wagens auf einen Aufprall. Dazu kommen die Folgenkollisions-Bremse oder - bekannt aus dem LKW-Segment - eine Erinnerung zur Einhaltung von Ruhephasen.

Audi A4 B9 2015

Die Serienausstattung kann durch weitere Pakete ergänzt werden. Optionen gibt es unter anderem mit Abbiegeassistent, Spurwechselassistent, automatischen Einparkassistent, Kollisionsassistent oder Tempomat. Letztgenannter erhält erweiterte Funktionen: Die Lenkung bekommt ebenfalls einen Assistenten, womit der Wagen selbst bei schneller Fahrt in der Spur gehalten wird. Relevante Daten kann der Fahrer übrigens permanent über das verbaute Multimediasystem samt Internetzugang und 8-Zoll-Touch-Bildschirm abrufen.

Offizielle Premiere feiert der neue Audi A4 B9 auf der IAA 2015 vom 17. bis 27. September. Preise oder ein Termin zur Markteinführung sind noch keine bekannt.

Bilder: Audi

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.