News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Alfa Romeo Giulia: Mittelklasse enthüllt - Premiere auf IAA

Alfa Romeo Giulia

Von 1962 bis 1978 baute Kultmarke Alfa Romeo bereits einmal ein Modell namens Giulia, nun gibt es ein Comeback. Die Tage hat Alfa im hauseigenen Museum ein neues Fahrzeug mit dem Namen präsentiert, Premiere ist auf der IAA.

Alfa Romeo lässt den Namen Giulia wieder auferleben, in Arese zeigte die Fiat-Tochter am 24. Juni ein neues Modell mit dem geschichtsträchtigen Namen. Das Fahrzeug ist allerdings kein Retro-Design, sondern verkörpert (O-Ton Alfa Romeo) die „Neuausrichtung der Marke“ ganz nach dem Motto „Technologie aus Emotionen“. Das Datum der Premiere war ebenfalls kein Zufall, denn am 24. Juni 1910 wurde die Anonima Lombarda Fabbrica Automobili (Lombardische Aktiengesellschaft zur Fabrikation von Automobilen), kurz A.L.F.A., gegründet - vor genau 115 Jahren.

Geschichte, Emotionen, Zukunft: Alfa bringt Giulia zurück

Angesiedelt ist die neue Alfa Romeo Giulia übrigens im Segment der Mittelklasse, womit die Italiener auf Modelle wie Audi A4, BMW 3er, VW Passat oder Kia Optima zielen. Typisch Alfa setzt man auf eine Gewichtsverteilung von 50:50 sowie auf Hinterradantrieb oder (optional) Allrad. Obendrein lockt Alfa Romeo mit Leistung, das Topmodell Giulia Quadrifoglio bekommt einen von Fiat-Schwester Ferrari entwickelten Sechszylinder-Turbo mit 510 PS (375).

Alfa Romeo Giulia

Damit rennt die Giulia in nur 3,9 Sekunden von null auf Tempo 100 und toppt gar BMW M3 (431 PS), Audi RS4 (450 PS) oder das AMG-Modell der Mercedes C-Klasse (476 PS), wobei der AMG C63 S ebenfalls 510 Pferde stemmt. Motoren für genügsamere Fahrer mit weniger Power wird es ebenfalls geben, sind aber noch nicht verraten worden.

Alfa Romeo Giulia: Carbon, Sperrdifferential, Frontspoiler

Außerdem wird das Topmodell Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio mit einigen teuren Carbon-Teilen (Motorhaube, Dach, Kardanwelle) bestechen. Dazu kommen technische Spielereien wie aktive Drehmomentverteilung (Torque Vectoring) via elektronischen Sperrdifferential, integriertes Bremssystem samt Carbon-Keramik-Scheiben oder ein aktiver Frontspoiler.

Neu abgestimmt für den Mittelklasse-Renner ist zudem die bekannte Fahrdynamikregelung D.N.A., welche die Stufen „Dynamic“, „Natural“, „Advanced Efficient“ und - in leistungsstärkeren Modellvarianten - „Racing“ enthält. Das Interieur der Alfa Romeo Giulia zeigt ein komplett auf den Fahrer ausgerichtetes Cockpit, die wichtigsten Systeme sind direkt über das Lenkrad zu steuern. Offiziell vorgestellt wird die Giulia auf der Frankfurter IAA (17. bis 27. September).

Modernisiert hat Alfa auch sein Logo, welches zusammen mit der Giulia Weltpremiere feierte.

Bilder: Alfa Romeo

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.