News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Peugeot 308 R Hybrid: 500 PS starker Plug-in für Shanghai

Peugeot 308 R HYbrid

Heute Mittwoch startet in China die Auto Shanghai 2015 (22. bis 29. April), wo - Stichwort Boommarkt China - etliche Premieren gefeiert werden. Eine davon zeigt die Löwenmarke Peugeot mit einem besonderen 308-Ableger.

Peugeot feiert in Shanghai die Weltpremiere seines neuesten Concept Cars, des 308 R HYbrid. Der überzeugt weniger als typischer Alternativer mit wenig Durst, sondern vor allem mit Power satt. Eingebaut nämlich ist dem Peugeot 308 R HYbrid ein 1,6-Liter-Benziner mit 270 PS, der mit gleich zwei E-Motoren - einer auf der Vorderachse, der zweite auf der Hinterachse - mit jeweils 115 PS kombiniert wird. Das ergibt im Fazit eine Systemleistung von 500 PS.

500 PS stark: Peugeot zeigt 308 R HYbrid

Entwickelt von Peugeot Sport bietet der Hybrid-Allrader zudem vier Fahrmodi, welche direkt aus dem innovativen i-Cockpit gewählt werden können. Im Hot-Lap-Modus mobilisiert der Peugeot 308 R HYbrid seine volle Power, ergo 500 Pferde bei 730 Nm. Im Track-Modus stehen immer noch 400 PS bei 530 Nm parat, im Road-Modus - quasi für den normalen Straßenverkehr - 300 PS bei 400 Nm. In der City kann der 308 R HYbrid im ZEV-Modus sogar rein elektrisch fahren.

Peugeot 308 R HYbrid

In stärksten Modus jedenfalls rennt der Peugeot 308 R HYbrid in knapp vier Sekunden von null auf 100 sowie 250 km/h Spitze, der stehende Kilometer ist nach 22,0 Sekunden geknackt. Trotzdem emittiert der Hybrid-Renner nur 70 Gramm CO2 auf den Kilometer, was natürlich nur bei vollen Akkus gilt. Angaben zum Verbrauch - errechnet auf den CO2-Wert ergeben sich 3,02 l/km - macht Peugeot keine, dafür zum Leistungsgewicht, das 3,1 Kilo pro PS beträgt. Zugunsten der Fahrdynamik ist der 308 R Hybrid übrigens neu austariert: Der Lithium-Ionen-Akku ist unter den Fondsitzen verbaut, der 50-Liter-Tank dafür in den Kofferraum verrückt wurden.

Optisch zeigt die Studie ebenfalls einige Besonderheiten. Die Lackierung in Schwarz und Coupe franche Blau weist nicht nur auf den Hybrid hin, sondern soll ebenso an die früheren französischen Rennwagen erinnern. Weitere Highlights zählt Peugeot mit der breiteren Spur (+ 80 mm), neuen Stoßfängern, einem Grill mit „Zielflaggen-Muster“ oder zusätzlichen Luftein- und -auslässen auf. Die Passagiere nehmen in vier Schalensitzen Platz.

Bilder: Peugeot

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 10 Gäste online.