News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Cabrio kommt doch: Opel Adam Rocks Serienmodell in Genf

Opel Adam Rocks

Vor genau einem Jahr zeigte Opel auf dem Genfer Autosalon seinen Adam oben ohne als Cabrio „Rocks“. Was eigentlich eine reine Studie bleiben sollte, wollen die Rüsselsheimer nun doch in Serie bauen - und wieder in Genf enthüllen.

+++ Alle News zu Genf 2014 +++

Ein Jahr nach der ersten Adam Rocks Studie feiert nun auch das Serienmodell des Adam Rocks Premiere in Genf (6. bis 16. März), was laut Hersteller vor allem den positiven Publikumsreaktionen zu verdanken ist. Schon im August soll die Produktion des offenen Crossovers anlaufen, der in Serie mit elektrischen Swing Top-Stoffdach in drei Farben, markanten Karosserieverkleidungen oder Unterfahrschutz versehen ist.

Opel Adam Rocks

Premiere in Genf: Opel zeigt Adam Rocks Cabrio

Der Innenraum des Opel Adam Rocks besticht mit neuen Zierelementen, Dekoren und Sitzpolster-Kombinationen, eingebaut sind außerdem ein automatischer Parkassistent oder das Infotainment-System Intelli-Link. Exklusiv für den Adam Rocks entworfen sind zwei Ausstattungen mit spezifischer Instrumententafel oder neuen Farben für Sitze und Türverkleidungen, die Erdnussfarbene Ausstattung wurde aus der 2013er Studie übernommen.

Opel Adam Rocks

Schließlich ist der 3,74 Meter lange Opel Adam Rocks 15 Millimeter höher gelegt. Das modifizierte Fahrwerk des Opel Adam Rocks verfügt über optmierte Dämpfer und Federn sowie Hinerradaufhängungen, den Kontakt zur Straße übernehmen 17- oder optional 18-Zöller. Als Antrieb dient der neue Dreizylinder 1.0 Ecotec Direct Injection Turbo mit 85 kW beziehungsweise 115 PS und 166 Nm, der auf 100 Kilometer 4,3 Liter verbraucht. Kombiniert wird der Turbo mit einer manuellen 6-Gang-Schaltung.

Bilder: © GM Company