News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Mädels und Autos: Klein(st)wagen kommen gar nicht gut an

BMW X1 2012

Das schöne Geschlecht und kleine Autos passen für man(n) eigentlich zusammen; doch falsch gedacht, Mädels bevorzugen durchaus größere Kaliber. Tatsächlich sind es es eher Kleinst- und Kleinwagen, die bei der Damenwelt floppen!

Laut dem neuen ADAC Kundenbarometer und einer Online-Umfrage unter 20.000 Personen landen bei den Damen kleinere Modelle ganz weit hinten, am unzufriedensten sind die Mädels mit dem Chevrolet Matiz. Der kostet zwar unter 10.000 Euro, bietet jedoch auch nur wenig Komfort. Ebenfalls unbeliebt beim schönen Geschlecht: Suzuki Alto, Fiat Punto/Grande Punto, Chevrolet Spark und Fiat Panda; samt und sonders Klein(st)wagen.

ADAC Kundenbarometer Dezember 2012 Flop Five Damen
Nur Kleinwagen: Die Flop Five der Damen (KLICK zum Vergrößern). Ganz oben: Der Sieger bei den Mädels, der SUV X1 (Bild BMW)

Die Spitzenplätze der Damen belegen hingen die „Großen“ oder zumindest die größeren. Auf Platz eins landet gar der BMW X1, welchen die Mädels für seinen Fahrkomfort schätzen. Rang zwei und drei gehen an Audi A6 sowie Mercedes E-Klasse, ebenfalls keine kleinen Autos. Bester unter den Kleinwagen wird übrigens der smart fortwo, der mit einem Gesamtplatz von 49 (unter 93 Modellen) jedoch ebenfalls nur im hinteren Mittelfeld rangiert - immerhin noch vor dem Fiat 500 (Platz 58).

Bei den Männern ist ebenfalls ein Chevy unter den Flop Five zu finden, der Aveo. Unbeliebtester bei den Jungs wird hingegen der Ford Ka, bewertet wurde nach Fahreigenschaften, Verarbeitung, Preis-Leistung oder Service.

ADAC Kundenbarometer Dezember 2012 Top 3 Damen & Männer
Top 3 Mädels und Jungs, KLICK zum Vergrößern (Grafiken ADAC)

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 11 Gäste online.