News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Suzuki Splash

Mit dem Modell Splash bietet der japanische Hersteller Suzuki seit 2008 einen Microvan, der allein als Fünftürer mit Steilheck gezeichnet ist. Präsentiert wurde der Suzuki Splash ein Jahr zuvor auf der IAA 2007, April 2008 feierte der kleine Van seine Markteinführung in Deutschland.

Innerhalb der Suzuki-Familie findet der Microvan seinen Platz über Alto und Swift sowie unter SX4, Kizashi, Grand Vitara und Jimny...

Suzuki Splash: Deutsches Schwesternmodell

Als Nachfolger des Suzuki Wagon R+ kam der Splash jedenfalls 2008 ins Autohaus, wobei die Basis durchaus bekannt ist. Die Plattform nämlich teilt sich der Japaner mit dem Opel Agila B, allerdings ist der Rüsselsheimer Zwilling 25 Millimeter länger als der Suzuki Splash; Breite, Höhe und Radstand sind hingegen identisch.

Produziert wird das japanische-deutsche Microvan-Duo zusammen in Ungarn bei Magyar Suzuki Corp. in Esztergom. 2008 mussten übrigens beide Modelle in die Werkstätten gerufen werden, der Beifahrerairbag war fehlerhaft.

Suzuki Splash: Ausstattung und Motoren

Das Basismodell des 3,72 Meter langen Suzuki Splash bietet vier Airbags (Fahrer-, Beifahrer und Seitenairbags vorn), Servolenkung, elektrische Fensterheber (vorn) und eine umklappbare Rücksitzbank, allerdings keinen Drehzahlmesser, kein Radio, sondern lediglich eine Radioanschlussvorbereitung; und keine Klimaanlage. Die genannten Punkte sind erst in der zweitbesseren (Top)Ausstattung „Club“ zu haben, ebenso wie ESP oder Vorhangairbags. ABS, Bremsassistent, Seitenaufprallschutz oder eine Isofix-Kindersitzhalterung sind wieder serienmäßig.

Als Motoren standen anfangs zwei Benziner mit 65 PS aus 1,0 Liter Hub und 86 PS aus 1,2 Litern wie ebenso ein 1,3-Liter-Diesel mit 75 PS zur Wahl. Der Diesel stammt aus einer Zusammenarbeit von General Motors und Fiat, wurde 2010 allerdings aus dem Programm genommen, parallel wurde der 1,2-Liter-Benziner auf 94 PS gesteigert. Kombiniert sind die Motoren mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe, der große Benziner kann optional mit einer 4-Stufen-Automatik geordert werden.

Splash: Sicherheit, Preis, Konkurrenz

Im Verbrauch kommen die Motoren auf 4,8 bis 5,7 Liter je 100 Kilometer, die CO2-Emissionen betragen 109 bis 133 Gramm pro Kilometer. Der Kofferraum des Suzuki Splash fasst 178 Liter, bei umgelegter Rücksitzlehne sogar bis zu 1.050 Liter. Das Basismodell des Fronttrieblers kostet schließlich 9.990 Euro und damit 410 Euro weniger als der deutsche Bruder, im Euro NCAP-Crashtest konnte der Japaner vier von fünf Sterne einfahren.

Als Konkurrenten des Suzuki Splash gelten neben dem Agila beisielsweise Ford Fusion, Nissan Note, Kia Venga, Renault Modus, Hyundai ix20, Toyota Verso-S oder Citroen C3 Picasso. Seit Mitte 2010 ist sogar eine Elektroversion des Splash zu haben, allerdings nicht ab Werk, sondern als Umbau der hessischen Firma „German E Cars“ aus Grebenstein nahe Kassel...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.