News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Renault Megane

Mit dem Modell Megane stellt Renault seit 1995 (s)ein Kompaktmodell auf die Räder, wobei die richtige Schreibweise eigentlich Renault Mégane wäre. 1995 jedenfalls trat der Renault Megane das Erbe des Renault 19 (1988 bis 1997) an, 2002 kam die zweite Generation ins Autohaus, 2008 die dritte.

Renault Megane III
Renault Megane III: Grandtour, Fünftürer, Dreitürer (Modelljahr 2011)

Innerhalb der Renault-Familie steht der Renault Megane über Twingo, Clio, Modus, Wind, Kangoo sowie unter Scenic, Koleos, Laguna, Latitude, Espace, Trafic und Master. Der ebenfalls kompakte Fluence ist hingegen im gleichen Segment angesiedelt und quasi vom Renault Megane abgeleitet...

Renault Megane I: Erste Generation 1995 bis 2002
Die erste Generation des Renault Megane rollte 1995 bis 2002 vom Band, dem fünftürigen Schrägheckmodell und zweitürigen Coupé folgte Ende 1996 eine Van-Version (als Scenic) sowie Februar 1997 eine Stufenheck-Limousine und April 1997 letztendlich ein Cabrio. Im gleichen Jahr zählte ABS zur Serie, März 1999 erfuhr der Renault Megane I eine Modellpflege, in welcher Front, Rücklichter und Interieur überarbeitet wurden.

Renault Megane III und Renault Scenic
Familie: Renault Megane und Renault Scenic (Modelljahr 2009)

Parallel kam die Kombiversion Renault Megane Grandtour auf den Markt, Ende des gleichen Jahres wurde der Renault Megane Scenic eigenständig und nur noch als Renault Scenic vermarktet. Ein Jahr später erfuhr der Renault Megane I im Oktober 2000 erneut sanfte optische Retuschen, bekam neue Ausstattungen sowie einen ebenfalls neuen Common-Rail-Diesel. Insgesamt bot der erste Renault Megane über die Jahre zehn Benziner (70 bis 150 PS) und fünf Diesel (65 bis 102 PS).

Renault Megane II: Zweite Generation 2002 bis 2009
Zum November 2002 feierte der Renault Megane II (intern Typ M) seine Markteinführung, zuerst als Drei- und Fünftürer mit Schrägheck, ab August 2003 auch mit Stufenheck und als Kombi Megane Grandtour sowie ab September als CC (Cabrio-Coupé). Anfang 2006 wurde der Renault Megane modellgepflegt, 2007 präsentierte Renault auf dem Genfer Autosalon eine Sportversion als Renault Megane RS (Renault Sport) mit 2,0-Liter-Diesel und 173 PS.

Renault Megane III RS
Sportlich: Renault Megane RS dritter Generation (Modelljahr 2012)

In punkto Motoren war der Renault Megane II mit sieben Benziner (82 bis 230 PS) sowie elf Dieselaggregaten (82 bis 173 PS) zu ordern, alternativ stand zudem eine 1,6-Liter-Maschine mit 105 PS zur Option, die mit Ethanol (E85) befeuert werden konnte. Der eco-Motor allerdings stand allein dem Kombi Renault Megane Grandtour zur Verfügung und war lediglich in den Jahren 2008 und 2009 zu ordern.

Renault Megane III: Dritte Generation seit 2008
Während die alte Generation in manchen Versionen noch bis 2009 angeboten wurde, brachte der französische Hersteller zum November 2008 den Renault Megane III in den Handel, vorgestellt wurde das neue Modell auf dem Pariser Autosalon. 2009 folgten die Versionen als Coupé, Grandtour (Kombi), RS (Sport), 2010 der CC (Coupé-Cabrio); das Stufenheckmodell des Renault Megane wurde hingegen ausgegliedert und auf der IAA 2009 als Renault Fluence präsentiert.

Renault Megane III CC
CC: Renault Megane III als Coupé-Cabriolet (Modelljahr 2010)

Die Basis des Renault Megane III stellt die sogenannte C-Plattform, die auch vom SUV Renault Koleos, Renault Kangoo II oder Renault Scénic III, ebenso vom Nissan Qashqai, Nissan X-Trail II oder den koreanischen Modellen Samsung QM5 und Samsung SM3 III genutzt wird. Zum April 2012 ist eine Modellpflege angekündigt, bei welcher beispielsweise die Nebelscheinwerfer anders platziert und drei neue Motoren (ein Benziner, zwei Diesel) angeboten werden.

Megane III: Ausstattung, Motoren und Konkurrenz
Das Basismodell wird (Stand 03/2012) ab knapp 16.000 Euro (Grandtour 19.500 Euro, Coupé 22.700 Euro, RS 28.000 Euro, CC 25.000 Euro) angeboten. Die Basisausstattung (Authentique) des Fünftürers besteht aus Klima, Keycard, elektrische Fensterheber, elektrische und beheizbare Außenspiegel oder einer umklappbaren Rückbank. Für die Sicherheit sorgen ABS inklusive EBV und Bremsassistent, ESP inklusive ASR und USC (Untersteuerungsschutz), Gurtstraffer (vorn) und Gurtkraftbegrenzer, Isofix-Kindersitzhalterung oder Fahrer-, Beifahrer-, Seiten und Vorhangairbags.

Renault Megane III
Renault Megane III inklusive GT-Line und RS (Fotos © Renault)

Als Antrieb stehen zwei Benziner (115 und 130 PS) sowie ebenfalls zwei Diesel (110 und 130 PS) zur Option, Konkurrenz findet der Renault Megane als Kompaktmodell beispielsweise in Chevrolet Cruze, Citroen C4, Honda Civic, Kia ceed, Mazda3, Mitsubishi Lancer, Seat Leon, Suzuki SX4, Toyota Auris oder VW Golf...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.