News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Renault Laguna

Mit dem Modell Laguna vermarktet der französische Hersteller Renault seit 1994 (s)eine Mittelklasse, die seit 2001 in zweiter, seit 2007 in dritter Generation gebaut wird. Angeboten wird der Renault Laguna in drei Karosserieversionen, von der fünftürigen (Schrägheck)Limousine über ein sportliches zweitüriges Coupé bis hin zum wieder fünftürigen Kombi Renault Laguna Grandtour.

Renault Laguna III
Mittelklasse seit 1994 in drei Generationen: Renault Laguna III

Angesiedelt ist der Renault Laguna als Mittelklasse über den Modellen Renault Twingo, Renault Clio, Renault Modus, Renault Wind, Renault Kangoo, Renault Megane, Renault Fluence, Renault Scenic und Renault Koleos sowie unter Renault Latitude, Renault Espace, Renault Trafic und Renault Master.

Renault Laguna I: Erste Generation 1994 bis 2001
Die erste Generation des Renault Laguna wurde 1994 bis 2001 gebaut und intern B56 beziehungsweise K56 genannt. Vorgestellt wurde das Modell als Concept Car bereits auf dem Pariser Autosalon 1990, vier Jahre später trat der Renault Laguna schließlich das Erbe des Renault 21 an, der 1986 bis 1994 produziert wurde. Im Gegensatz zum Vorgänger wurde der Renault Laguna I als Limousine mit Fließ- statt Stufenheck angeboten, später folgte die Kombiversion „Nevada“, die Ende 1995 als Laguna Grandtour auch auf den deutschen Markt kam.

Renault Laguna III Grandtour
Kombi: Renault Laguna Grandtour (3. Generation, Modelljahr 2010)

Zum Frühjahr 1994 erfuhr der Renault Laguna I eine Modellpflege (Phase II), dass neben neuen Antrieben mehr Ausstattung (Klima, Seitenairbags) sowie einige optische Retuschen mit sich brachte. Überarbeitet wurden Scheinwerfer und Rücklichter, Ende des Jahres folgte der erste Common-Rail-Diesel, über die Jahre bot der Laguna I sechs Benziner (107 bis 190 PS) und drei Diesel (98 bis 116 PS). Verkauft wurde die Mittelklasse rund 1,5 Millionen Mal, womit der Renault Laguna I in Frankreich Marktführer vor Citroen Xantia (Vorgänger Citroen C5) und Peugeot 406 („Urahn“ des heutigen Peugeot 508) war.

Renault Laguna II: Zweite Generation 2001 bis 2007
2001 bis 2007 folgte mit dem Modell „G“ die zweite Generation des Renault Laguna, die vom Pariser Renault-Technocentre für eine Milliarde Euro in 42 Monaten von Grund auf neu konstruiert war. Charakteristisch für den Renault Laguna II (Phase I) war das sogenannte Nasenpflaster, ein waagerechtes Element zwischen Grill und Motorhaube, das generell in silbergrau lackiert wurde.

Renault Laguna III Coupé
Dreitürer: Renault Laguna Coupé (3. Generation, Modelljahr 2008)

Mit dem Facelift im April 2005 (Phase II) verschwand das Nasenpflaster wieder, da die komplette Front an das neue Markengesicht Renaults angepasst wurde, erstmals wurden zudem Kinderkopfstützen im Laguna eingebaut. Wenig verwunderlich erreichte der Renault Laguna II daher - als erstes Auto überhaupt - beim Euro NCAP Crashtest fünf von fünf Sterne, parallel stellte der Laguna II die Basis für den Renault Espace wie ebenso Renault Vel Satis. Als Motoren standen fünf Benziner (112 bis 207 PS) sowie ebenso fünf Diesel (110 bis 139 PS) zur Wahl.

Renault Laguna III: Dritte Generation seit 2007
Mit dem Model T rollte 2007 der Renault Laguna III in die Autohäuser, der sich die Basis mit den Nissan-Modellen Maxima A35 (hierzulande unbekannt) und Murano II sowie dem Renault Latitude oder den Samsung SMS III (ebenfalls hierzulande unbekannt) teilt. Tatsächlich ist der Renault Laguna II in Kooperation mit Allianz-Partner Nissan entwickelt wurden, weswegen sich die Mittelklasse etliche Teile mit dem Nissan Altima teilt. Zum März 2008 folgte der Kombi Laguna Grandtour, zum November gleichen Jahres das Renault Laguna Coupé als Konkurrent zu Alfa Brera oder Peugeot 407 Coupé.

Renault Laguna III
Renault Laguna III als Grandtour und Fünftürer (Fotos © Renault)

2011 wurde der Renault Laguna einer Modellpflege unterzogen, die vor allem die Frontpartie betraf. Als Antriebe finden sich derzeit zwei Benziner (140 und 170 PS) sowie vier Diesel (110 bis 178 PS) wieder, das Basismodell des Renault Laguna ist mit Bordcomputer, Klima, Keycard, Nebelscheinwerfer, CD- und MP3-Radio sowie Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Vorhangairbags (Windowbags) ausgestattet. Außerdem mit ABS inklusive EBV und Bremsassistent, Gurtstraffer (vorn) und Gurtkraftbegrenzer, dynamische Allradlenkung, ESP und ASR oder Isofix-Kindersitzbefestigungen. Konkurrenz findet der Renault Laguna III ab 23.400 Euro (Grandtour 24.400 Euro, Coupé 35.500 Euro; Stand 03/2012) in Ford Mondeo, Honda Accord, Hyundai i40, Kia Optima, Mazda6, Opel Insignia, Skoda Octavia, Suzuki Kizashi oder Subaru Legacy...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.