News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Renault Fluence

Mit dem Fluence brachte Renault im Jahr 2009 eine neue Kompaktklasse in den Handel, wobei der Renault Fluence eher untypisch für sein Segment allein als viertürige Limousine mit Stufenheck angeboten wird. Wenig verwunderlich gilt der Renault Fluence daher als Erbe und Nachfolger der Stufenheckversion des ebenfalls kompakten Megane, auf dessen Plattform das neue Modell auch aufbaut.

Renault Fluence
Nachfolger vom Megance mit Stufenheck: Renault Fluence

Innerhalb der Renault-Flotte ordnet sich der Renault Fluence quasi neben dem Megane über Twingo, Clio, Wind, Modus und Kangoo sowie unter Scenic, Koleos, Laguna, Latitude, Espace, Trafic oder Master ein.

Renault Fluence: Megane-Erbe mit Stufenheck
Die Produktion des Renault Fluence begann bereits im Februar 2009, die Basis stellt wie erwähnt der Renault Megane III, womit die Kompaktklasse schließlich die gleiche Plattform wie Renault Koleos, Renault Kangoo II, Renault Scenic III oder die Nissan-Modelle Qashqai oder X-Trail II sowie die hierzulande unbekannten (koreanischen) Modelle Samsung SM3 III und Samsung Qm5 nutzt.

Renault Fluence
Basis: Die Plattform des Renault Fluence wird breit genutzt

In Deutschland erfolgte die Präsentation auf der IAA 2009, zum August 2010 stand der Renault Fluence schließlich im hiesigen Autohaus, als Hauptabsatzmärkte gelten jedoch eher Osteuropa und der asiatische Raum. Das Motorenangebot scheint hierzulande daher eher mager, standen und stehen Anfang 2012 doch einzig zwei Benziner mit 110 und 140 PS (81 und 103 kW) aus 1,6 und 2,0 Litern sowie ein 1,5-Liter-Turbodiesel mit 110 PS (81 kW) zur Option.

Renault Fluence: Ausstattung, Konkurrenz & E-Modell
Das Basismodell des 4,62 Meter langen und 1,81 Meter breiten Renault Fluence startet bei knapp 21.000 Euro (Stand 03/2012) und bietet in Serie beispielsweise Zweizonen-Klimaautomatik, Einparkhilfe (hinten), Tempolimit oder elektrische Fensterheber. Für die Sicherheit sorgen ABS inklusive EBV (elektronische Bremskraftverteilung), ESP und ASR, Bremsassistent; Fahrer-, Beifahrer-, Seiten- und Vorhangairbags (Windowbags) oder Isofix-Kindersitzbefestigungen (hinten).

Renault Fluence Z.E.
Ab 2012 auch elektrisch: Renault Fluence Z.E. (Fotos © Renault)

Konkurrenz findet der kompakte Renault Fluence in Modellen wie VW Jetta, Dacia Logan, Citroen C4, Chevrolet Cruze, Mazda3, Opel Astra, Mitsubishi Lancer, Subaru Impreza oder VW Beetle. Für 2012 ist eine reine Elektroversion als Renault Fluence Z.E. (Zero Emissions) angekündigt, die wie das konventionelle Modell in der Türkei produziert wird und Elektroautos wie Nissan Leaf, Mitsubishi i-MiEV, Tesla Model S oder auch Opel Ampera Paroli bieten soll.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.