News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Renault Clio

Mit dem Modell Clio vertreibt der französische Hersteller Renault seit 1990 einen Kleinwagen, der 1998 in zweiter, 2005 schließlich in dritter Generation auf den Markt kam. Angeboten mit Schrägheck oder auch Stufenheck folgte mit dem Renault Clio III außerdem eine Kombiversion mit dem Zusatz „Grandtour“.

Renault Clio III
Renault Clio: Dritte Kleinwagen-Generation seit 2005

Innerhalb der Renault-Flotte ist der Renault Clio als Kleinwagen über dem kleineren Twingo angesiedelt sowie unter Modus, Wind, Kangoo, Megane, Fluence, Scenic, Koleos, Laguna, Latitude, Espace, Trafic oder Master.

Renault Clio I: Erste Generation 1990 bis 1998
Die erste Generation des Renault Clio, intern Typ 57, lief 1990 bis 1998 vom Band. Seine Markteinführung erlebte der Renault Clio I im Sommer, als Vorgänger gilt der Renault 5, der jedoch noch bis 1996 gebaut wurde. Der Clio hingegen erfuhr bereits 1994 eine erste Modellpflege (Phase I), die jedoch eher sanfter Natur war.

Das zweite Facelift in 1996 (Phase II) fiel hingegen deutlicher aus, neu wurden beispielsweise Frontscheinwerfer oder die dritte Bremsleuchte, die nun zur Serienausstattung zählte. Unter der Haube des Kleinwagens fanden sich etliche Benziner mit 54 bis 147 PS (1,2 bis 2,0 Liter) sowie ein 1,9-Liter-Diesel mit 64 PS. Regulär ab Werk wurden zudem Cabrio-Umbausätze angeboten, ein Renault Clio Cabrio in Serie gab es jedoch nicht.

Renault Clio II: Zweite Generation 1998 bis 2005
Zum August 1998 rollte mit dem Modell „Clio B“ die zweite Generation des Renault Clio ins Autohaus, zum Sommer 1999 folgte (für den internationalen Markt) eine Limousine mit Stufenheck, 2000 eine „Sport“-Version mit 169 PS. Im Sommer 2001 wurde der Renault Clio B das erste Mal „geliftet“, Herbst 2003 folgte die nächste Modellpflege - bis heute sind es ganze fünf.

Renault Clio II Campus
Noch heute im Verkauf: Clio B alias Renault Clio Campus

Tatsächlich wird der Renault Clio II trotz der neuen (dritten) Generation - auf gleicher Plattform wie Modus und Twingo II wie ebenso Nissan Micra, Nissan Juke und Nissan Note oder die Dacia-Modelle Duster, Sandero und Logan - in 2005 bis heute produziert und als Renault Clio Campus (ab 9.990 Euro; Stand 03/2012) vermarktet. Als Antriebe standen (und stehen) dem Renault Clio B über die Jahre 13 Benziner mit 58 bis 254 PS aus 1,2 bis 3,0 Litern sowie sechs Diesel mit 64 bis 80 PS aus 1,5 oder 1,9 Litern zur Wahl.

Renault Clio III: Dritte Generation seit 2005
September 2005 kam der dritte Renault Clio auf den Markt, der intern allerdings nicht Clio C sondern Clio R genannt wird. Auf gleicher Basis brachte Renault bereits ein Jahr zuvor den Minivan Renault Modus in den Handel, 2007 auf der IAA folgte außerdem die um 22 cm längere Kombiversion Renault Clio Grandtour, die zum Januar 2008 - parallel zu einer Modellpflege des Clio - als Konkurrenz zu Peugeot 207 SW oder Skoda Fabia Combi ins Autohaus rollte.

Renault Clio III Grandtour
Kleinwagen-Kombi: Renault Clio Grandtour (Fotos © Renault)

Beim Euro NCAP Crashtest konnte der Renault Clio III im Mai 2005 prompt mit fünf Sternen überzeugen, als Motoren stehen Benziner mit bis zu 201 PS sowie Diesel mit bis zu 190 PS zur Option. In Serie sind dem Basismodell (ab 12.300 Euro; Stand 03/2012) ESP inklusive ASR und USC (Untersteuerungskontrolle), sechs Airbags, ABS inklusive EBV und Bremsassistent, Gurtstraffer (vorn) und Gurtkraftbegrenzer oder eine Isofix-Kindersitzbefestigung (hinten) eingebaut. Konkurrenz findet der Renault Clio in Chevrolet Aveo, Citroen C3, Daihatsu Charade, Dacia Sandero, Fiat Punto, Honda Jazz, Mitsubishi Colt oder Seat Ibiza.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 6 Gäste online.