News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Peugeot Partner

Mit dem Modell Partner stellt der französische Hersteller Peugeot seit 1996 einen Hochdachkombi auf die Räder, wobei der Peugeot Partner quasi baugleich mit dem Modell der PSA-Schwester Citroen ist, ergo mit dem Citroen Berlingo.

Selbst wenn zwischen Peugeot Partner und Citroen Berlingo der eine oder andere feine Unterschied besteht, etwa im Muster der Polster, sind beide Modelle im Grunde identisch. Zeitgleich mit dem PSA-Bruder kam der Peugeot Partner anno 1996 auf den Markt, ebenso wird seit 2009 die zweite Generation angeboten...

Peugeot Partner: Erste Generation 1996 bis 2009

Genau wie der Citroen-Pendant wurde die erste Generation des Peugeot Partner von 1996 bis 2009 gebaut, und zwar in Vigo/Spanien. In Italien ist der Partner als Peugeot Ranch bekannt, bei den Motoren wieder standen Benziner mit 1,1 bis 1,6 Liter und 60 bis 109 PS (44 bis 80 kW) und Diesel mit 1,6 bis 2,0 Liter und 68 bis 90 PS (50 bis 66 kW) zur Wahl, allesamt als Reihen-Vierzylinder ausgelegt.

Typisch Hochdachkombi konnte der Peugeot Partner vor allem mit Laderaum glänzen, der Kofferraum fasste 624 Liter Ladevolumen. In 2003 kam der Peugeot Partner schließlich als Modellpflege ins Autohaus, neu waren beispielsweise die Scheinwerfer. Anno 2008 war der Peugeot Partner bereits in einer Auflage von 570.000 Modellen verkauft, womit der Hochdachkombi mit Löwenlogo das Segment anführte.

Im Mai 2008 schließlich stellte der Hersteller unter dem Namen Peugeot Partner Tepee (gesprochen „Tipi“) die zweite Generation vor, die letzten Modelle der ersten Generation hießen daher Peugeot Partner Origin, Ende 2009 wurde die Produktion des Partner I eingestellt.

Peugeot Partner Tepee: Zweite Generation seit 2008

2008 kam also die neue zweite Generation des Peugeot Partner auf den Markt, nun mit dem Namenszusatz „Tepee“. Rein optisch wurde der erste - durchweg konservative - Peugeot Partner deutlich aufgewertet, wenn auch typisch Hochdachkombi das Modell ungewohnt hoch erscheint. Auffallend sind die unlackierten Schürzen und Stoßfänger, womit der Hersteller einen SUV suggeriert - angeblich ist der Peugeot Partner II sogar für „alle Arten von Gelände geeignet“.

Die Basis des neuen Peugeot Partner Tepee wie ebenso des Berlingo II ist zudem bekannt, basiert der zweite Hochdachkombi doch auf der Plattform des Peugeot 308 und Citroen C4, bekanntlich die Kompaktmodelle der PSA-Familie. Von den Maßen ist die zweite Generation deutlich gewachsen, in der Länge von 4.137 auf 4.380 Millimeter, in der Breite von 1.724 auf 1.810 Millimeter und im Radstand von 2.693 auf 2.728 Millimeter. In der Höhe hingegen ist der Partner II mit nun mehr 1.803 Millimeter um sieben Millimeter flacher geworden.

Partner Tepee: Hochdachkombi und Kastenwagen

Angeboten wird der aktuelle Peugeot Partner Tepee als „privater“ Hochdachkombi wie ebenso gewerblicher Kastenwagen, hier sogar in zwei verschiedenen Längen, jedoch mit gleichem Radstand. Als Antrieb stehen sechs Motoren zur Wahl, je drei 1,6-Liter-Benziner mit 90 PS (66 kW), 109 PS (80 kW) und 120 PS (88 kW), und drei 1,6-Liter-Diesel, zwei davon inklusive FAP (Rußpartikelfilter), mit 75 PS (55 kW), 90 PS (66 kW) und schließlich 109 PS (80 kW).

Der Partner als Kastenwagen ist allerdings nur mit dem 90-PS-Benziner und zwei Dieselaggregaten (75 und 90 PS) zu haben. Einmal mehr überzeugt der Peugeot Partner vor allem mit Ladevolumen, der Kofferraum fast 505 Liter, wird die hintere Sitzreihe umgeklappt sind sogar 3.000 Liter drin, beim Kastenwagen sogar 3.300 Liter...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.