News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Nissan X-Trail

Mit dem Modell X-Trail stellt der japanische Autobauer Nissan seit 2001 einen SUV auf die Räder, der quasi typisch für sein Segment als Fünftürer mit Steilheck ausgelegt ist. Angeboten wird der Nissan X-Trail mit Frontantrieb 4x2 oder Allradantrieb 4x4, gebaut wird der SUV aus Nippon seit 2007 in mittlerweile zweiter Generation.

Seinen Platz innerhalb der Nissan-Modellfamilie findet der heutige X-Trail zwischen den kleineren Nissan Juke und Nissan Qashqai und den größeren Nissan Murano und Nissan Pathfinder Schrägstrich Nissan Navara.

Nissan X-Trail T30: Erste Generation

Die erste Generation des Nissan X-Trail lief 2001 bis 2007 vom Band, intern schlicht T30 genannt. Ausgestattet mit zwei Benzinern mit 140 PS (2,0 Liter) oder 165 PS (2,5 Liter) und einem 2,2-Liter-Diesel mit 136 PS stand Front- wie zuschaltbarer Allradantrieb zur Wahl, wobei der große Benziner allein als 4x4 Allrad zu haben war.

Leichtmetallfelgen, Front- und Seitenairbags, Klimaanlage oder Isofix-Kindersitzbefestigung waren in Serie an Bord, die Modelle für den Europa-Markt wurden bei der spanischen Tochter Nissan Motor Ibérica S.A. produziert. Als Nissan X-Trail Classic wird der T30 in Angola und Südamerika nach seinem Produktionsende 2007 sogar bis heute gebaut, ebenso in China von der Yulon Motor Company - hier allerdings aufgefrischt mit einer Modellpflege.

Nissan X-Trail T31: Zweite Generation

Auf anderen Märkten kam mit dem T31 Mitte 2007 hingegen die zweite Generation des Nissan X-Trail in die Autohäuser, die in allen Maßen mehr oder minder deutlich zulegte. In seiner Länge wuchs der Nissan X-Trail von 4.455 auf nunmehr 4.630 Millimeter, in seiner Breite um 20 Millimeter auf 1.785 Millimeter, der Radstand des SUV blieb annähernd gleich. Die Basis stellt der Qashqai, womit der zweite X-Trail dieselbe C-Plattform wie Renault Mégane III, Renault Kangoo II, Renault Koleos, Renault Scénic III, Renault Fluence und die hierzulande unbekannten Samsung-Modelle QM5 und SM3 III nutzt.

Optisch fällt die neue Front auf, außerdem bietet der Nissan X-Trail T31 mehr Komfort. Die Instrumente wurden von der Mitte nach links verschoben, womit der Fahrer einen besseren Überblick erhält. Neu im durchaus geländefähigen Nissan X-Trail sind schließlich zwei Dieselmotoren mit jeweils 2,0 Litern Hubraum, die 150 und 173 PS leisten.

X-Trail: Vier Motoren statt drei

Parallel stehen weiterhin zwei Benziner zur Verfügung, die kleinere 2,0-Liter-Version ist ebenfalls neu entwickelt und leistet 141 PS, der größere 2,5-Liter-Motor kommt auf 169 PS. Für die Benziner bietet der Nissan X-Trail gegen Aufpreis ein CVT-Getriebe, ebenfalls zu haben sind Bergan- und Bergabfahrhilfe so wie Automatikgetriebe für die Dieselmotoren.

Mehrfach prämiert darf sich der Nissan X-Trail über etliche Auszeichnungen freuen, seine Konkurrenz findet der Japaner - aktuell (Herbst 2011) ab 30.350 Euro - schließlich in Modellen wie BMW X3, Toyota RAV4, Chevrolet Captiva, Honda CR-V, Opel Antara, Kia Sorento oder Suzuki Grand Vitara...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 7 Gäste online.