News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Nissan Cube

Mit dem Cube ist Nissan seit anno 1998 im Segment der Minivans unterwegs, wobei der Nissan Cube hierzulande quasi ein direkter Konkurrent zum Nissan Tiida war. Tatsächlich war der Nissan Cube, obwohl seit 1998 in mittlerweile dritter Generation gebaut, nur von März 2010 bis Anfang 2011 im deutschen Handel zu finden...

Nissan Cube Z10: 1998 bis 2002

Die erste Generation des Nissan Cube, intern Z10 genannt, war ebenso wie die zweite Generation allein dem japanischen Heimmarkt vorenthalten. Als typischer Minivan war und ist der Nissan Cube als Fünftürer gehalten, die Plattform teilte sich der Cube mit dem kleinen Nissan Micra, in Japan Nissan March genannt.

Auch der Motor, ein 1,3-Liter-Benziner als Reihenvierzylinder, wurde vom Kleinwagen übernommen und bot 79 PS. Neben dem Schaltgetriebe offerierte der Nissan Cube Z10 sogar CVT- und Automatikgetriebe.

Nissan Cube Z11: 2002 bis 2008

2002 bis 2008 folgte mit dem Modell Z11 die zweite Generation des Nissan Cube, die wieder allein in Japan vertrieben wurde. Im Innenraum deutlich größer geworden machte der Nissan Cube Z11 optisch deutlich mehr her als der Z10, allerdings auch seinem Modellnamen alle Ehre - auf deutsch übersetzt bedeutet „Cube“ Würfel.

Eben wie ein solcher schaute der Nissan Cube Z11 aus, als Motor diente nun ein 1,4-Liter-Benziner mit 102 PS, optional wurde wieder ein CVT-Getriebe angeboten. Als Nissan Cube3 war der Z11 als Langversion und Siebensitzer erhältlich, 2005 wurde aus dem Tiida der 1,5-Liter-Benziner mit 107 PS übernommen. 2008 stellte der Hersteller auf der New York International Auto Show mit dem Nissan Denki Cube Concept eine Elektroversion vor, mit dem Nissan Leaf haben die Japaner mittlerweile sogar eines der ersten Elektroautos in Serie im Portfolio...

Nissan Cube Z12: Seit 2008

2008 kam schließlich mit dem Nissan Cube Z12 die dritte Generation des Minivans auf den Markt, der weiterhin als Fünftürer gebaut wird und auch weiterhin seine „Würfel-Optik“ zeigt. Tatsächlich wirkt der Nissan Cube Z12 eher wie eine Modellpflege des Z11, 2010 war der Nippon-Würfel erstmals außerhalb des japanischen Marktes zu kaufen.

Von den Maßen legte der Nissan Cube Z12 deutlich zu, allein der Radstand des Fünfsitzers wuchs um 17 Zentimeter, die Länge sogar um 25 Zentimeter. Seine Plattform teilt sich der Nissan Cube mit den Konzern-Brüdern Note, Micra und Juke, außerdem mit den Renault-Modellen Clio III, Modus, Twingo II und schließlich mit Dacia Logan und Dacia Duster.

Nissan Cube: Kurzes Europa-Abenteuer

Als Motor bietet der Nissan Cube mittlerweile einen 1,8-Liter-Benziner mit 122 PS, kombiniert mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder CVT-Getriebe. 2010 folgte ein weiterer Ottomotor mit 110 PS aus 1,6 Litern, Ende März 2010 kam der Minivan in Europa und somit in Deutschland auf den Markt.

Allerdings war das Europa-Abenteuer des Nissan Cube von relativ kurzer Dauer, schon zum Beginn des neuen Jahres 2011 wurde der „Würfel“ wieder vom europäischen Markt genommen. Grund war das geringe Käuferinteresse, obwohl der Nissan Cube im Euro NCAP-Crashtest immerhin vier von fünf Sternen einfahren konnte...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.