News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Mini Clubman

Mit dem Clubman präsentierte der britische Kleinwagenhersteller MINI September 2007 in Frankfurt/Main einen neuen kleinen Flitzer, der bereits zwei Jahre zuvor - als Studie „Mini Traveller“ - auf der IAA 2005 gezeigt wurde.

Mini Clubman

Unter den Kleinen jedenfalls ist der Mini Clubman der Größte und ganze 24 Zentimeter länger gezeichnet als seine Geschwister. Der Radstand wurde ebenfalls um acht Zentimeter gestreckt, was vor allem mehr Platz im Fond bedeutet. Und doch: Bis zur B-Säule gleicht der Clubman seiner restlichen Familie bis auf den Millimeter...

Mini Clubman: Bis zur B-Säule identisch
Im Heck zeigt sich der markanteste Unterschied des Mini Clubman, das erstens extrem steil aus- oder vielmehr abfällt, zweitens mit der „Splitdoor“ genannten zweiflügeligen Hecktür versehen ist. Für einen leichteren Einstieg zum Fond ist dem Mini Clubman auf der Beifahrerseite außerdem eine zweite, gegen die Fahrtrichtung öffnende „Clubdoor“ eingebaut, womit der Brite einen recht ungewöhnlichen Fünftürer darstellt. Die Rückbank kann geteilt oder ganz umgeklappt werden, selbst ein komplett ebener Ladeboden ist zu ordern.

Mini Clubman

Kurzum zeigt sich der Mini Clubman als eine Art Kleinlieferwagen mit Premiumcharakter, wobei MINI Wert darauf legt, das Modell nicht als Kombi zu betrachten, sondern vielmehr „in der Tradition eines Shooting Brake“. Wenig klein erscheint der Clubman in punkto Ladevolumen, wo der kleine Premium-Kombi 260 bis 930 Liter verstauen kann. Zum Vergleich: Das Mini Cabrio kommt gerade mal auf magere 125 bis 660 Liter, das Mini Coupé auf 280 Liter; einzig der Mini Countryman bietet mit 350 bis 1.170 Liter mehr Laderaum als der Clubman.

Mini Clubman: Klein, aber oho
Unter der Motorhaube des Mini Clubman finden sich Antriebe mit 98 bis 211 PS (72 bis 155 kW), darunter Benziner wie ebenso Diesel. Einstiegsmodell ist der Mini One Clubman für 18.600 Euro (Stand 02/2012), Topmodell der Mini John Cooper Works Clubman für 30.700 Euro und mit 1,6-Liter-Twin-Scroll-Turbo, der 238 km/h Spitze und einen Sprint von null auf 100 km/h in 6,8 Sekunden ermöglicht.

Mini Clubman
Eigenwillig: Der Mini Clubman ist ein Fünftürer (Bilder © BMW)

Zur Serie des Mini Clubman gehören übrigens sechs Airbags, dynamische Stabilitätskontrolle (DSC) oder CD-Radio; die Farben und Lackierungen können in zig Versionen kombiniert werden. Innerhalb der Familie reiht sich der „Mini-Kombi“ - trotz seiner Größe - vom (Basis)Preis her eher im unteren Bereich ein. Tatsächlich wird von MINI allein der Mini One günstiger angeboten, ansonsten sind sämtliche anderen Modelle wie Mini Roadster oder gar der John Cooper Works einige Euro teurer...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.