News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Mercedes-Benz GLK-Klasse

Mit dem Modell GLK oder vielmehr der GLK-Klasse stellt der Stuttgarter Premiumhersteller Mercedes einen Geländewagen respektive SUV, der auf der Mittelklasse Mercedes C-Klasse aufbaut.

Tatsächlich basiert der Mercedes GLK als Kompakt-SUV auf dem bekannten Mittelklassemodell und nutzt deren Plattform der Baureihe 204. Seit Oktober 2008 ist die GLK-Klasse schließlich in Europa zu haben, Anfang 2009 folgte die Markteinführung in den USA. Gebaut wird der Mercedes GLK allerdings allein im Mercedes-Werk Bremen...

GLK: Geländewagen, Luxus, Kompaktklasse

Neben G-Klasse, GL-Klasse oder M-Klasse ist die Mercedes GLK-Klasse - intern schlicht X 204 - jedenfalls ein weiterer Geländewagen Schrägstrich SUV aus dem Hause Daimler, wobei das Kürzel „GLK“ recht simpel erklärt werden kann. Denn GLK steht für Geländewagen, Luxus und schließlich Kompaktklasse, womit der Mercedes GLK ergo ein komfortabler (luxuriöser) Geländewagen im Kompaktsegment ist.

Dabei war es für den Mercedes GLK ein langer Weg bis zur Serie, allein 4,5 Millionen Testkilometer wurden abgespult, gut 1.000 verschiedene GLK-Versionen getestet. Die ersten Studien Vision GLK FREESIDE und Vision GLK TOWNSIDE präsentierte Mercedes 2008 in Detroit/USA, prompt wurden die Modelle fast ohne große Änderungen in die Serie übernommen.

Mercedes GLK: Free und Town

Die ersten zwei „GLK-Visionen“ teilten sich außerdem Gelände und Stadt noch brüderlich auf. Freeside bot eben für das Gelände mehr Bodenfreiheit und größere Böschungswinkel, zumal die Version dank ihrer Seitenschweller bulliger wirkte, Townside wieder war eher die Stadtversion des Mercedes GLK. Heute hingegen vereint die Mercedes GLK-Klasse - laut Hersteller - beide Charaktere...

Komfort scheint im heutigen Serienmodell schließlich das A und O zu sein, ASR, ABS, ESP, BAS, Traktionssystem 4ETS, crashaktive Kopfstützen, neun Airbags inklusive Knie-Airbag, Klimaautomatik und vieles mehr offeriert der Mercedes GLK bereits in Serie. Darüber hinaus finden sich etliche Extras, wobei die GLK-Klasse diese gleich „paketweise“ bietet, wie das Offroad-Styling-Paket oder das Sport-Paket Exterieur.

GLK: Sicherheit und Markteinführung

Dank den gerade genannten Komfort- und Sicherheitspunkten wusste der GLK von Mercedes-Benz auch beim Euro NCAP-Crashtest zu begeistern. Tatsächlich erreichte die Mercedes GLK-Klasse fünf von fünf Sterne, glänzte im Insassenschutz (89 Prozent), Kindersicherheit (76 Prozent) und ebenso in der aktiven Sicherheit (86 Prozent), der Fußgängerschutz mit nur 44 Prozent ist hingegen wohl dem SUV-Segment „geschuldet“.

Zur Markteinführung wurde die Mercedes-Benz GLK-Klasse prompt in einem ersten Exclusiv-Paket angeboten, die Edition 1. Das fasste kurzerhand die Sport-Pakete Exterieur und Interieur zusammen, inbegriffen waren zudem allein Sechszylinder-Motoren und 20-Zoll-Leichtmetallräder.

GLK-Klasse: Motoren und Gelände

Wie die Plattform stammen die Motoren und der Allrad ebenfalls aus der Mercedes C-Klasse 4MATIC, wobei der Mercedes-Benz GLK seit Mitte 2009 auch mit Hinterradantrieb zu haben ist. Allerdings ist Heckantrieb allein im Modell Mercedes GLK 250 CDI BlueEFFICIENCY zu haben, wobei diese Version - anders als in C- und E-Klasse - die neuere 7G-TRONIC statt der älteren 5G-TRONIC offeriert. 2010 wurde das Motorenangebot mit einem 143-PS-Diesel nach unten erweitert, 2011 wieder ein neuer 306-PS-Benziner eingeführt.

Schließlich ist die Frage der Geländegängigkeit interessant, wird der Mercedes-Benz GLK doch als Offroader verkauft. Durchaus bietet die Mercedes GLK-Klasse gewisse „Tauglichkeiten“ eben für das offene Gelände, beispielsweise 201 Millimeter Bodenfreiheit, Steigungen von bis zu 70 Prozent sind ebenfalls kein Problem. Optional bietet die Mercedes-Benz GLK-Klasse außerdem ein besonderes Offroad-Technik-Paket...

Mercedes-Benz GLK: Auszeichnungen und Zahlen

Obwohl der Mercedes GLK erst 2008 in den Handel kam, konnte der Stuttgarter SUV bereits einiges Preise einheimsen, 2008 beispielsweise die Auto Trophy für Geländewagen über 30.000 Euro. 2009 wurde die Mercedes-Benz GLK-Klasse Allrader des Jahres bei der Autobild, 2009 gab es vom TÜV SÜD das Umweltzertifikat.

Auch die Verkaufszahlen des unter der Mercedes M-Klasse angeordneten Kompakt-SUV scheinen nicht schlecht, allein im ersten Monat nach Markteinführung gab es bereits 10.000 Bestellungen, bis April 2011 waren schließlich 170.000 Modelle abgesetzt. Tuner Brabus machte den GLK sogar zum schnellsten straßenzugelassenen SUV überhaupt, der V12 mit 6,3 Liter leistet 750 PS - zum Preis von über 472.000 Euro...

Für 2012 plant Mercedes-Benz eine Hybridversion.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 12 Gäste online.