News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Mazda5

Mit dem Mazda5 stellt der japanische Hersteller Mazda seit 2005 einen Kompaktvan, welcher den Mazda Premacy beerbte. In der japanischen Heimat hingegen wird der Mazda5 weiterhin als Premacy verkauft, in Taiwan wieder seit 2007 und in überarbeiteter Form als Ford I-Max.

Gebaut wird der Kompaktvan in mittlerweile zweiter Generation, seinen Platz in der Mazda-Familie findet das Modell schließlich zwischen dem Kompakten Mazda3 und der Mittelklasse Mazda6...

Mazda5 in erster Generation: 2005 bis 2010

Die erste Generation des Mazda5 produzierte der Hersteller von 2005 bis 2010, seine Premiere feierte der Kompaktvan bereits 2004 auf dem Pariser Autosalon. Optisch noch recht konservativ versuchte sich Mazda mit seinem neuen, rund 4,50 Meter langen Kompaktvan prompt im alternativen Wasserstoffantrieb, 2005 wurde der Mazda5 Hydrogen RE Hybrid vorgestellt, 2007 folgte eine deutlich verbesserte Version.

Doch auch der konventionelle Mazda5 bot in erster Generation einige interessante Besonderheiten, beispielsweise war der Kompaktvan aus Nippon zu 90 Prozent recyclingfähig. Außerdem setzte der Mazda5 im Fond auf Schiebe- statt Schwenktüren, ausgelegt war - und ist - der Van als Fünf- oder aber Siebensitzer. Das Navi umfasste eine Rückfahrkamera, der CD-Player wieder eine Festplatte mit 20 GB.

Erste Generation: Motoren, Kritik, Modellpflege

Als Motoren wartete der erste Mazda5 mit zwei Benzinern mit 1,8 und 2,0 Liter wie ebenso zwei Diesel mit jeweils 2,0 Liter und Rußpartikelfilter auf, ausgelegt waren die Motoren jeweils als Reihenvierzylinder. Die MZR-Benziner kamen auf 115 und 145 PS, die MZR-CD-Diesel auf 110 und 143 PS. Als Getriebe gab es für den kleinen Benziner ein 5-Gang-Schaltgetriebe, für die anderen Motoren eine 6-Gang-Schaltung, optional und allein für den großen Benziner ab 2008 außerdem eine 5-Stufen-Automatik.

2006 kam das ESP, bei Mazda DSC genannt, in die Kritik. Angeblich war die Technik im Mazda5 zu langsam, prompt besserten die Japaner nach und tauschten die Technologie kostenlos aus. Auch das Sitzsystem des ersten Mazda5 wurde kritisiert, in der dritten Sitzreihe fanden sich nämlich nur Klappsitze wieder. Ende 2007 wurde der Mazda5 überarbeitet, neu waurden Kühlergrill, Lufteinlässe oder Spoilerlippe, gegen Aufpreis konnten die Fond-Türen nun elektrisch geöffnet werden, außerdem wurden die Motoren optimiert.

Mazda5 in zweiter Generation: Seit 2010

2010 kam der Kompaktvan schließlich in zweiter Generation auf den Markt, wobei die Maße relativ gleich blieben. Die Länge wuchs um 80 Millimeter auf 4.585 Millimeter, in der Breite wurde der Mazda5 hingegen um fünf Millimeter schmaler (1.750 mm), ebenso in der Höhe um 50 Millimeter (1.615 mm), der Radstand blieb mit 2.750 Millimeter gleich. Optisch legte der Van hingegen deutlich zu, allein die Front mit dem großen tiefen Grill zeigt ein modernes dynamisches Autos, das zumindest vom Design Fahrspaß verspricht.

Bei den Motoren haben die Japaner ebenfalls nachgelegt, ein neuer Diesel mit 1,6 Litern Hub und 115 PS und 270 Nm ersetzt die alten Dieselmotoren, als Benziner wieder stehen die Motoren der ersten Generation zur Wahl plus ein neuer 2,0-Liter-Benziner mit 150 PS. Seine Konkurrenz findet der Mazda5 als Van mit bis zu sieben Sitzen in Modellen wie Citroen Grand C4 Picasso, Ford Grand C-MAX, Kia Carens, Opel Zafira, Peugeot 5008, Renault Grand Scénic, Toyota Verso oder VW Touran...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 2 Gäste online.