News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Infiniti FX

Mit dem FX stellt der japanische Premiumhersteller Infiniti einen SUV der Mittelklasse auf die Räder, der erstmals 2003 in Japan und Nordamerika angeboten wurde. Mit der zweiten Generation anno 2009 feierte der Infiniti FX seine Markteinführung in Europa.

Innerhalb der Infiniti-Familie dürfte der Infiniti FX seinen Platz unter der Oberen Mittelklasse Infiniti M finden, auf einer Stufe mit der Mittelklasse Infiniti G stehen und über dem Kompakt-SUV Infiniti EX angesiedelt sein.

Infiniti FX I: 2003 bis 2008

Die erste Generation 2003 bis 2008 wurde allein in der japanischen Heimat wie ebenso in (Nord)Amerika vermarktet, wobei die Optik einen durchaus ansprechenden SUV mit einer gewissen Aggressivität und dem typisch bulligen SUV-Look zeigte. Knapp über 4,80 Meter lang war der Infiniti FX allein mit Ottomotoren ausgestattet, einem V6 mit 284 PS aus 3,5 Litern und einem V8 mit 325 PS aus 4,5 Litern Hubraum.

Der kleinere V6-Benziner war kein Unbekannter und fand neben dem Infiniti FX ebenso Verwendung im Nissan Murano und Nissan 350Z, dem Vorgänger des heutigen Nissan 370Z. Außerdem wurde der V6 im Infiniti G eingesetzt, Jahr für Jahr war der Motor in der „10 Best List“ des „Ward’s Auto World’s“ zu finden. Der V6 powerte den Infiniti FX in nur 7,8 Sekunden von null auf 100 km/h, mit dem V8 wurde die Marke sogar in 6,5 Sekunden geknackt - schneller war nur der Cayenne Turbo von Porsche.

Infiniti FX II: Seit 2009

Seit 2009 rollt die zweite Generation des Infiniti FX vom Band, dessen Design deutlich auf der Linienführung des ersten Modells aufbaut. Tatsächlich scheinen lediglich Details verfeinert zu sein, selbst die Außenmaße blieben annähernd gleich. Die Länge des Infiniti FX II wuchs gerade mal um 62 Millimeter, die Breite blieb auf den Millimeter gleich, die Höhe stieg um sechs Millimeter, der Radstand um 35 Millimeter.

Unter der Motorhaube des Infiniti FX II finden sich hingegen einige Neuerungen: Der 3,5-Liter-V6 leistet neuerdings 303 PS und 355 Nm, der V8 kommt nun auf 5,0 Liter Hub und 390 PS bei 500 Nm. Neu sind außerdem ein zweiter V6 mit 320 PS und 360 Nm aus 3,7 Litern und der V6-Diesel mit 238 PS und 550 Nm aus 3,0 Litern. Der kleine V6-Benziner scheint mittlerweile gestrichen, seine Konkurrenz findet der Infiniti FX (ab knapp 58.000 Euro, Stand 11/2011) in Modellen wie BMW X5, Audi Q7, Mercedes M-Klasse, Porsche Cayenne, Range Rover Sport, Lexus RX, VW Touareg...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 36 Gäste online.