News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Daihatsu Cuore

Mit dem Cuore stellt der japanische Autobauer Daihatsu seit 1980 einen Kleinstwagen auf die Räder, der mittlerweile in siebter Generation gebaut wird. 1981 auf dem europäischen Markt eingeführt galt der Daihatsu Cuore anfangs als kleinster Fünftürer der Welt, tatsächlich war der Fünftürer (neben dem typischen Dreitürer) für das Segment damals noch ungewöhnlich.

Heute findet der Daihatsu Cuore seinen Platz innerhalb der Daihatsu-Flotte neben dem zweisitzigen Roadster Daihatsu Copen sowie den größeren Modellen Daihatsu Charade, Daihatsu Materia, Daihatsu Sirion und dem SUV Daihatsu Terios. In der japanischen Heimat wird der Cuore übrigens als Daihatsu Mira verkauft - mit Turbo...

Daihatsu Cuore I/II: 1980 bis 1990

1980 bis 1985 wurde der erste Daihatsu Cuore angeboten, intern L55/L60 genannt. 1985 bis 1990 folgte mit dem Modell L80 der Daihatsu Cuore II, beide Modelle sahen sich in ihrem kantigen Grunddesign recht ähnlich. Der erste Cuore baute noch auf Zweizylinder-Motoren, der L80 auf einen Dreizylinder mit 44 PS, der immerhin eine Spitze von 160 km/h zuließ.

Pluspunkte sammelte der Daihatsu Cuore vor allem mit seinem günstigen Preis, das erste Modell kostete weniger als 9.000 D-Mark. Hierzulande ungewöhnlich war zudem die Auslegung als Fünftürer, Platz bot der Kleinstwagen jedoch nur für vier Personen, was sich bis heute auch nicht geändert hat. Immerhin: Schon der Daihatsu Cuore II war mit Katalysator oder 2-Stufen-Automatik ausgestattet.

Daihatsu Cuore III/IV: 1990 bis 2000

In schöner Gleichmäßigkeit wurden auch die zwei folgenden Generationen über jeweils fünf Jahre angeboten, tatsächlich standen die Nachfolger L201 von 1990 bis 1995 und L501 von 1995 bis 2000 im Autohaus. Ebenfalls setzte die dritte und vierte Generation das Grunddesign der ersten Modelle rigoros fort, wenn auch die Modelle moderner ausschauten.

Trotzdem änderte der japanische Hersteller bei seinem Kleinstwagen nur Details und brachte neue Technik ins Spiel. Beim Daihatsu Cuore III waren beispielsweise der Drei-Wege-Kat und der Seitenaufprallschutz neu, beim Daihatsu Cuore IV die elektronische Einspritzung, Fahrerairbag, elektrische Fensterheber oder 3-Stufen-Automatik. Gleich blieb jeweils der Dreizylinder-Benziner, erst mit 41 PS, dann mit 42 PS aus je 0,8 Litern Hubraum.

Daihatsu Cuore V/VI: 2000 bis 2007

Mit den folgenden Generationen L7 (2000 bis 2004) und L251 (2004 bis 2007) rückten die Japaner von ihren traditionellen fünf Jahren ab, optisch wurden die Veränderungen ebenfalls größer. Zwar wurde der Daihatsu Cuore weiterhin als Drei- und Fünftürer mit Steilheck produziert, doch schon der Daihatsu Cuore L7 zeigte eine weniger stark abfallende Motorhaube wie die Vorgänger.

Der Daihatsu Cuore L251 als sechste Generation hob sich noch mehr von den ersten Modellen ab, war deutlich runder und zeigte große Scheinwerfer. Technische Neuheiten waren im L7 beispielsweise Beifahrerairbag oder Gurtstraffer, optional war ABS, Servolenkung oder Klimaanlage zu ordern. Der Daihatsu Cuore L251 bot gegen Aufpreis sogar Seitenairbags oder Kopfstützen im Fond. Als Motor diente weiterhin ein Dreizylinder, der aus 1,0 Litern 55 PS (L7) respektive 58 PS (L251) leistete.

Daihatsu Cuore VII: Seit 2007

Mit dem Modell L276 kam 2007 die mittlerweile siebte Generation ins Autohaus, weiterhin mit einem Dreizylinder unter der Haube, der aus 1,0 Litern Hub 70 PS bei 94 Nm liefert. Gebaut wird der Viersitzer nur noch als Fünftürer, das Design zeigt einen pfiffigen kleinen Cityflitzer, der die Konkurrenz nicht zu scheuen braucht. In Serie bietet der Daihatsu Cuore VII zudem ABS, EBD (elektronische Bremskraftverteilung) und Bremsassistent, Aufprallschutz, Fahrer- und Beifahrerairbag oder Isofix-Kindersitzhalterung; in der Topausstattung „Cuore Top“ sogar ESP oder Seitenairbags.

Im Euro NCAP-Crashtest 2008 fuhr der Kleinstwagen vier von fünf Sterne ein, angeboten wird der Daihatsu Cuore ab 9.490 Euro (Stand 11/2011). Wenig verwunderlich ist der Daihatsu Cuore gerade bei jungen Käufern beliebt, zumal auch Kraftstoffkosten und Steuern günstig ausfallen. Von 1981 bis 2005 wurden in Deutschland über 100.000 Modelle des kleinen Daihatsu Cuore abgesetzt, Konkurrenten wären Aston Martin Cygnet, smart fortwo, Fiat 500, Opel Agila, Mitsubishi i-MiEV, Peugeot 107, Renault Twingo, Seat Mii, Tata Nano oder VW Up.

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.