News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Dacia Sandero

Mit dem Modell Sandero ist der rumänische Hersteller Dacia seit 2008 im Segment der Kleinwagen vertreten, wobei der Dacia Sandero allein als Fünftürer mit Steilheck im Autohaus zu finden ist.

Innerhalb der aktuellen Dacia-Familie ist der Sandero kurzerhand das Einstiegsmodell, das sich unterhalb der Unteren Mittelklasse Dacia Logan und dem SUV Dacia Duster positioniert.

Dacia Sandero: Rumäne aus Brasilien

Der eigentliche Rumäne ist allerdings ein halber Brasilianer, denn produziert wird der Dacia Sandero - zumindest für die Märkte außerhalb Europas - in Curitiba/Brasilien, wo er sogar als Renault Sandero vermarktet wird. Für den Europamarkt bestimmte Modelle werden hingegen in der rumänischen Heimat, genauer in Pitesti gebaut. Als Basis des Dacia Sandero dient übrigens der Renault Clio und somit die B-Plattform, die auch die Renault-Modelle Modus und Twingo II nutzen, wie ebenso Nissan Micra, Nissan Note und die eigenen Dacia-Geschwister.

Als Sandero StepWay wird der kleine Rumäne sowohl unter Dacia wie Renault-Logo seit 2009 als zusätzliche Version mit mehr Bodenfreiheit angeboten, womit der Hersteller eine Art (optischen) Offroader präsentiert. Immerhin: ABS, (Front)Airbags, Gurtstraffer oder Gurtkraftbegrenzer sind Serie, Seitenairbags gibt es optional, ESP allerdings gar nicht.

Dacia Sandero: Motoren und Zahlen

Als Motoren stehen dem Dacia Sandero schließlich Benziner mit 75 bis 87 PS aus 1,2 bis 1,6 Litern Hub sowie zwei 1,5-Liter-Diesel mit 75 und 88 PS zur Verfügung, die allesamt aus dem Logan stammen. Außerdem steht eine alternative LPG-Idee mit bivalentem Autogasantrieb zur Wahl, Startpreis für das Basismodell des Dacia Sandero sind 6.990 Euro (Stand 2011).

Manko: Im Euro NCAP-Crashtest konnte der 4,02 Meter lange Dacia Sandero nur drei von fünf Sterne einfahren, was nicht nur mit dem gänzlich fehlenden ESP erklärt sein dürfte. Trotzdem scheint der Dacia Sandero beim deutschen Käufer beliebt, 2010 wurden laut KBA hierzulande immerhin 16.835 Modelle verkauft. Damit fand sich der Dacia Sandero in den 2010er Kleinwagen-Charts hinter VW Polo, Opel Corsa, Ford Fiesta, Skoda Fabia, Mini, Peugeot 207, Seat Ibiza, Renault Clio, Toyota Yaris und Nissan Micra auf Platz elf wieder, vor Modellen wie Citroen C3, Peugeot 206, Honda Jazz, Suzuki Swift, Mazda2 oder gar Audi A1...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 8 Gäste online.