News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Citroen Nemo

Unter den Namen Nemo bietet der französische Autobauer seit 2007 einen Hochdachkombi, der allerdings weder eine reine Eigenkreation ist noch im eigenen Hause gebaut wird. Tatsächlich hat der Citroen Nemo mit den Modellen Peugeot Bipper und Fiat Fiorino beziehungsweise Fiat Qubo gleich zwei baugleiche Brüder, gebaut wird das französisch-italienische Trio schließlich in der Türkei beim hiesigen Autobauer „Tofas“.

Citroen Nemo 2007
Nicht unbedingt schön, aber praktisch: Nemo Modelljahr 2007

Seinen Platz innerhalb der Citroen-Familie findet der Nemo über C-Zero, C1 oder Citroen C3, und wohl deutlich unterhalb von C6, C8, C-Crosser oder Jumpy und Jumper.

Citroen Nemo: Einer von drei
Jedenfalls ist der Citroen Nemo einer von drei, wobei die Zusammenarbeit zwischen PSA und Fiat im Segment der leichten Nutzfahrzeuge kaum neu ist, Stichpunkt Citroen Jumpy, Peugeot Expert und Fiat Scudo oder Citroen Jumper, Peugeot Boxer und Fiat Ducato. Angeboten wird der Citroen Nemo als zweisitziger Kastenwagen oder quasi rundum verglaster Kombi mit Platz für fünf Personen.

Fiat Qubo, Peugeot Bipper & Citroen Nemo
Trio: Qubo, Bipper und Nemo gleichen sich bis auf die Logos

Der Hersteller selbst beschreibt seinen Citroen Nemo als „durchdachtes pfiffiges Konzept, das es trotz Kompaktheit zu erstaunlichen Innenmaßen bringt“. Tatsächlich ist der Citroen Nemo nur 3,86 Meter lang und kommt auf einen Radstand von 2,51 Meter, bietet aber einen hinteren Sitzbereich von rund 1,44 Meter Breite sowie 1,06 Meter Innenraumhöhe, gemessen von den vorderen Sitzflächen.

Nemo: Ausstattung, Motoren, Konkurrenz
Als Ausstattung bringt der Citroen Nemo in Serie Schiebetüren (hinten), ABS, ESP und Notbremsassistent, Start-Stopp-Automatik, elektrische Fensterheber vorn, Seiten- und Kopfairbags oder Gangwechselanzeige mit. Trotz der relativ guten Sicherheitsausstattung konnte der Citroen Nemo im Euro NCAP-Crashtest jedoch nur drei von fünf Sterne einfahren.

Citroen Nemo 2007
Große Klappe: Citroen Nemo (Fotos © Citroen/Peugeot/Fiat)

Als Antrieb steht zudem derzeit allein ein Dieselaggregat mit Turbo zur Wahl, das aus 1,4 Litern Hubraum 75 PS leistet, wahlweise kombiniert mit manueller 5-Gang-Schaltung oder 5-Gang-Automatik. Ab knapp 15.600 Euro (Stand 11/2011) konkurriert der Citroen Nemo mit seinen bereits genannten baugleichen Geschwistern Bipper und Qubo oder Modellen wie Citroen Berlingo, Peugeot Partner, VW Caddy, Fiat Doblo, Opel Combo und Renault Kangoo.

Werbung

Girokonto für null Euro

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.