News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Citroen DS3

Mit dem DS3 begründete der französische Autobauer Citroen 2010 seine neue DS-Modellreihe, wobei das Kürzel DS als Hommage an den legendären Citroen DS - die „Göttin“ - von 1955 bis 1975 gilt. Außerdem steht das Kürzel für Innovation und den Premiumcharakter, kurzerhand findet der Citroen DS3 seine Konkurrenz im Mini, Alfa Romeo MiTo oder Audi A1.

Die Basis des Premium-Franzosen im Kleinwagensegment liefert der bekannte Citroen C3 zweiter Generation, wobei der Citroen DS3 allerdings ein neues Design zeigt und mehr Individualität bietet, etwa die Zweifarben-Lackierung. Aufbauend auf der Studie Citroen DS Inside bekam der Citroen DS3 in 2011 schließlich zwei neue Geschwister: Citroen DS4 (Mai 2011) und Citroen DS5 (Ende 2011).

DS3: Kleinwagen im Premiumsegment

Allein die Basisversion Citroen DS3 Chic kann sich für einen Kleinwagen sehen lassen, ABS, Bremsassistent, ESP, Antischlupfregelung, Geschwindigkeitsregler, MP3-CD-Radio, Nebelscheinwerfer, sechs Airbags oder 16-Zoll-Felgen (Stahl) sind in Serie an Bord, eine Klimaanlage kostet allerdings extra. In der Ausstattung Citroen DS3 SoChic gibt es diese in Serie, ebenso wie Leichtmetallfelgen in 16 Zoll, LED-Tagfahrlicht oder getönte Scheiben (hinten).

Die Topversion Citroen DS4 SportChic offeriert sogar Dachspoiler mit LED-Leuchte, Hifi-System inklusive Bluetooth und USB, vollautomatische Klimaanlage, Leichtmetallfelgen in 17-Zoll oder verchromte Auspuffrohrblenden. Der große Clou beim DS3 allerdings ist die Vielfalt an Individualisierungsideen, angefangen von der Wagenfarbe über die Farbe der Außenspiegel, Dachaufkleber, Innenraumausstattung (Stoff, Leder, Alcantara) oder Armaturenbrett-Einsätze...

Citroen DS3: Technik und Motoren

Technisch glänzt das Topmodell zudem mit einem Sportfahrwerk, das 15 Millimeter tiefergelegt ist, ebenso mit einer 30 Millimeter breiteren Spur. Schließlich ist eine Vierkolben-Bremsanlage eingebaut und gelochte Bremsscheiben, das ESP kann vom Fahrer deaktiviert werden. In Serie wird per 5-Gang-Schaltgetriebe ESG gefahren, bei den stärksten Modellen sogar mit 6-Gang-Schaltung, beim VTi 120 auch mit 4-Gang-Automatik.

Als Motoren stehen schließlich vier Benziner als Reihenvierzylinder parat, angefangen vom VTi 95 mit 95 PS aus 1,4 Litern bis hin zum THP 200 mit 207 PS aus 1,6 Litern, der allerdings nur im limitierten Sondermodell Citroen DS3 THP 200 Racing (2.000 Modelle) zu haben ist. Parallel bieten sich zwei Dieselmotoren mit 1,6 Litern und 92 (HDi 90) respektive 112 PS (HDi 110) an, wobei der kleinere Diesel auch mit Start-Stopp-Automatik als e-HDi zu ordern ist.

DS3: Sicherheit und Motorsport

Sämtliche Motoren des Citroen DS3 erfüllen die Euro-5-Norm, im Euro NCAP Crashtest wieder konnte der Premium-Kleinwagen fünf von fünf Sterne erzielen. 2011 landete Citroen mit der Vorstellung des Citroen DS3 WRC schließlich den nächsten Coup und brachte den Edel-Kleinwagen in der World Rallye Championship an den Start.

Aus 1,6 Litern leistet die Rallye-Version dank Turbo rund 300 PS, wobei der Allrader auf ABS, ESP und andere technische Helferlein reglementbedingt verzichten muss. Das erste Rennen für den Citroen DS3 WRC war der WM-Lauf in Schweden Februar 2010, hinter dem Steuer Rallye-Weltmeister Sébastian Loeb und dessen Beifahrer Sébastian Ogier. Als Privatiers setzen zudem Ex-Ralley-Weltmeister Petter Solberg und Ex-F1-Weltmeister Kimi Raikkönen auf einen Citroen DS3 WRC...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 1 Gast online.