News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

Citroen C8

Mit dem C8 bietet der französische Autobauer Citroen seit 2002 seinen derzeit größten Van, wobei als Hersteller weniger Citroen direkt gilt als vielmehr das Joint Venture SEVEL Nord, wohinter sich wieder das Unternehmen Société Européene de Véhicules Légers S.A. oder übersetzt die „Europäische Gesellschaft für leichte Nutzfahrzeuge“ versteckt.

Besagtes Joint Venture besteht aus Citroen, der PSA-Schwester Peugeot und Fiat. Kurzerhand findet oder fand der Citroen C8 gleich einige baugleiche Brüder, nämlich Peugeot 807, Fiat Ulysse und Lancia Phedra. Die jeweils baugleichen Modelle sind außerdem unter dem Namen Eurovan bekannt.

Citroen C8: Schon die zweite Generation

Tatsächlich ist der Citroen C8 schon die zweite Generation des gerade genannten Eurovans, der bereits 1994 auf den Markt kam. Die erste Generation verkaufte Citroen jedoch als Citroen Evasion, mit der zweiten Generation 2002 folgte ein Wechsel des Modellnamens ähnlich wie bei Lancia, während Peugeot und Fiat ihren Modellnamen treu blieben. Der Citroen C8 selbst gliedert sich übrigens im oberen Bereich der Citroen-Familie ein und steht somit über C1, C-Zero, Citroen C3, DS3 oder DS4 sowie über C6 oder Citroen C4 Picasso...

Gegenüber dem ersten Eurovan-Modell ist der Citroen C8 jedenfalls um ganze 27 Zentimeter auf 4,73 Meter gewachsen und bietet wie der Citroen Grand C4 Picasso Platz für sieben und sogar bis zu acht Passagiere. Hinten sind dem Citroen C8 Schiebetüren eingebaut, die optional sogar elektrisch bedient werden können - das Ein- wie Aussteigen in und aus dem Fond wird gerade in engen Parkboxen deutlich erleichtert.

C8: Ausstattung, Motoren, Konkurrenz

Der Kofferraum bietet 225 bis 2.948 Liter Ladevolumen; ABS, ASR, ESP und Notbremsassistent sind ebenso an Bord wie Einparkhilfe oder Geschwindigkeitsregler. Im Euro NCAP-Crashtest 2003 fuhr der Citroen C8 prompt fünf von fünf Sterne ein, 2006 wie 2008 wurden die Eurovan-Modelle überarbeitet. 2010 wurde die Schwesternmodelle Ulysse und Phedra vom Markt genommen, die Nachfolger Fiat Freemont und Lancia Voyager auf Basis von Dodge Journey respektive Chrysler Grand Voyager kommen 2011.

Der Citroen C8 ist hingegen weiterhin im Autohaus zu finden, in punkto Motoren werden mittlerweile allerdings nur noch Dieselaggregate angeboten. Die zwei Common-Rail-Diesel leisten aus jeweils 2,0 Litern Hub 136 oder 163 PS, das Basismodell des Citroen C8 kostet 31.100 Euro (Stand 11/2011). Kombiniert sind die Motoren übrigens mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 6-Gang-Automatik, Konkurrenzmodelle - mit mindestens acht Sitzen und nicht generell im Van-Segment einzuordnen - wären der Premium-SUV Cadillac Escalade, Citroen Jumpy oder die Kleinbusse Hyundai H-1, Mercedes Viano, Nissan Primastar, Peugeot Expert, Renault Trafic, Opel Vivaro sowie der Offroader Toyota Land Cruiser...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 10 Gäste online.