News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

BMW X5

Mit dem Modell X5 stellt der bayerische Hersteller BMW seit 1999 ein SUV auf die Räder, das bisher in zwei Generationen gebaut wurde. Die erste Generation des BMW X5, intern E53, lief 1999 bis 2006 vom Band, die zweite Generation E70 ist seit 2006 in Produktion.

Letzten Endes war und ist der BMW X5 der Begründer der heutigen BMW-X-Familie, folgten dem ersten SUV doch 2004 der BMW X3, 2008 der Crossover BMW X6 und 2009 schließlich der kleine BMW X1.

BMW X5 E53: 1999 bis 2006

Mit der ersten Generation des BMW X5 von 1999 bis 2006 brachte BMW jedenfalls seinen ersten SUV überhaupt auf den Markt, wobei BMW sein erstes X-Modell als SAV für Sports Activity Vehicle denn SUV bezeichnet. Mit rund 4,85 Meter Länge war der erste BMW X5 gerade mal 15 Zentimeter kürzer als der BMW 5er Touring E39, mit 1,93 Meter jedoch breiter.

Allerdings war der BMW X5 E53 typisch SUV mehr für die Straße als für das Gelände ausgelegt, Motoren- wie Getriebekonzept, selbsttragende Karosserie, Einzelradaufhängung oder die fehlende Getriebeuntersetzung machen den Bajuwaren jedenfalls nicht zu einem Offroader wie Toyota Land Cruiser oder Land Rover Defender. Gebaut wird der X5 übrigens in den USA, 2001 wurde das Motorenangebot um den Reihensechszylinder-Benziner mit 231 PS und dem V8 mit 286 PS um zwei Motoren erweitert. Neu waren ein weiterer Reihensechszylinder, allerdings als Diesel-Turbo mit 184 PS und ein zweiter V8-Turbo-Benziner mit 347 PS vom Tuner Alpina.

BMW X5 E53: Modellpflege in 2003

Sommer 2003 fast parallel zur Markteinführung des X3 erfuhr der BMW X5 eine Modellpflege, bei welcher Scheinwerfer, Nebelfrontleuchten, Kühlergrill, Motorhaube und Rücklichter neu wurden, außerdem der überarbeitete Allradantrieb xDrive. 2004 kam die neue Topversion BMW X5 4.8is auf den Markt, dessen V8-Aggregat nun auf 4,8 Liter Hub kam - dem Hubraum-Konzept folgten 2005 BMW 5er und BMW 7er.

Mitte 2006 schließlich wurde die Produktion des BMW X5 E53 beendet, im Herbst folgte die zweite Generation E70, der in den USA bereits ab dem Winter 2006/2007 zu haben war, in Europa hingegen erst ab März 2007.

BMW X5 E70: Zweite Generation seit 2006

Auch die zweite Generation des BMW X5 E70 wird allein in den USA produziert, im gleichen Werk wie der X6 in South Carolina, wobei die Staaten auch als wichtigster Markt für die Modellreihe gilt. Technisch überzeugt der zweite BMW X5 mit Allrad (xDrive), Aktivlenkung, Head-up-Display, Vier-Zonen-Klimaautomatik oder Adaptive Drive (Wankstabilisierung), außerdem ist das neue Modell optional mit dritter Sitzreihe zu ordern.

Vier Jahre später kam Mitte 2010 eine Modellpflege des BMW X5 in den Handel, wo vor allem die Front überarbeitet wurde, der Innenraum hingegen unverändert blieb. Ebenfalls überarbeitet wurde das Motorenangebot des BMW X5, eine neue 8-Gang-Automatik ersetzte die bisherige 6-Gang-Automatik. Außerdem wurde der BMW X5 E70 um einige Fahrerassistenzsysteme wie die Speed Limit Infos oder die aktive Geschwindigkeitsregelung erweitert.

BMW X5 E70: Technik, Motoren & Kopien

In Serie ist der BMW X5 E70 schließlich mit der Automatik shift-by-wire ausgestattet, die elektronisch via „Joystick“ statt mechanisch bedient wird. Als Motoren stehen drei Benziner wie ebenso zwei Diesel parat, als Topmodell gilt der BMW X5 M mit Biturbo-V8 und 555 PS aus 4,4 Litern Hub.

2008 gewann der Hersteller übrigens einen Rechtsstreit gegen den chinesischen Autobauer Shuanghuan, die einen BMW X5 erster Generation kopiert hatte. Kurzum durften die Chinesen ihre X5-Kopie nicht mehr im „geschäftlichen Verkehr in Deutschland“ feilbieten. Als Konkurrenten des BMW X5 gelten schließlich Audi Q7, Range Rover, VW Touareg, Mercedes M-Klasse, Jeep Grand Cherokee, Porsche Cayenne...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 5 Gäste online.