News & Infos zu Autos, Marken & Modellen

BMW X3

Mit dem X3 brachte der Münchner Autobauer BMW 2004 ein Modell auf den Markt, dass die Branche als SUV (Sport Utility Vehicle) einstuft, der Hersteller selbst hingegen als SAV - Sport Activity Vehicle.

Gebaut wurde der BMW X3 bisher jedenfalls in zwei Generation, als E83 von 2004 bis 2010 und als F25 seit anno 2010...

BMW X3: E83 von 2004 bis 2010

Der erste BMW X3 von 2004 bis 2010, intern E83, wirkte noch recht konservativ und mit seiner flachen Front für einen SUV (oder SAV) fast etwas zart. Gegenüber dem großen Bruder BMW X5 (E53) war der X3 allerdings nur unwesentlich kleiner, wirkte dank seiner kompakten Maße jedoch wieder sportlicher.

Gebaut wurde der erste BMW X3 zudem bei Magna Steyr in Graz/Österreich, wobei der SUV/SAV auch vom österreichischen Autozulieferer konzipiert war. Bei den Motoren bot der erste BMW X3 Benziner wie Diesel, erstere waren mit einem „i“ im Modellnamen versehen, Diesel hingegen mit einem „d“, der Antrieb erfolgte generell per xDrive-Allrad .

X3 E85: Facelift und Absatzzahlen

September 2006 erfuhr der BMW X3 E83 eine Modellpflege, allerdings eher sanfter Natur. Überarbeitet waren beispielsweise Scheinwerfer, Nieren-Grill, Front- und Heckschürze, Rücklichter und Interieur, außerdem die Motoren.

Zum 31. August 2010 wurde die Produktion des BMW X3 E83 schließlich eingestellt, bis dahin waren allerdings 614.824 Modelle gebaut wurden. Tatsächlich verkaufte BMW allein in 2005 fast 111.000 Modelle vom BMW X3, bis Juni 2008 waren eine halbe Million SUVs gebaut wurden. Zwei Mal, 2008 und 2009, wurde der BMW X3 E83 vom ADAC mit dem „Gelben Engel“ in der Kategorie Qualität ausgezeichnet...

BMW X3: Zweite Generation F25 seit 2010

2010 brachte BMW die zweite Generation des BMW X3, intern nun F25, ins Autohaus. Seit der zweiten Generation wird der BMW X3 nicht mehr in Graz bei Magna-Steyr gebaut, sondern im BMW-Werk Spartanburg in South Carolina/USA, wo auch die Modelle BMW X5 und BMW X6 produziert werden, früher sogar BMW Z4 und BMW 3er.

Optisch zeigt sich der BMW X3 F25 deutlich „SUV-typischer“: Die Motorhaube hoch, die Front bullig mit größerem Nieren-Grill, das Heck hingegen wie ein Coupé deutlich, aber zart abfallend. Komplett neu ist das Fahrwerk des BMW X3, die elektromechanische Servolenkung ist in Serie an Bord.

X3 F25: Technik und Fahrdynamik

Interessant am BMW X3 F25 erscheint das elektronisch geregelte adaptive Dämpfersystem, das flexibel auf Fahrbahn und sogar Fahrstil reagiert und vom Fahrer gesteuert werden kann. Zum ersten Mal in einem BMW-X-Modell eingebaut stehen die Fahrmodi „Normal“, „Sport“ und „Sport+“ zur Wahl, wobei neben den Dämpfern gleichzeitig Einfluss auf Motor, Servolenkung, (Automatik)Schaltung oder ESP genommen wird.

Bei der Automatikschaltung ist im BMW X3 F25 schließlich - neben dem 6-Gang-Schaltgetriebe in den Basismodellen - eine Achtgang-Automatik statt der alten Sechsgang-Automatik eingebaut, die vom Zulieferer ZF Friedrichshafen produziert wird. Außerdem zeigt der BMW X3 F25 technische Innovationen wie ein Head-up-Display, Internet, Rückfahrkamera, oder ein besonderes M-Paket...

AUTO & MOTORS Social Media

AUTO & MOTORS auf TwitterAUTO & MOTORS auf FacebookAUTO & MOTORS RSS Feed

AUTO-und-MOTORS.de Newsletter

Immer brandaktuell informiert, abonnieren Sie unseren AUTO & MOTORS Newsletter!

Benutzeranmeldung

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 3 Gäste online.